Spoiler Alert: Stories Are Not Spoiled by 'Spoilers'

Gepostet vor 5 Jahren, 11 Monaten in #Movies #Science #Psychology #Spoiler

Share: Twitter Facebook Mail

Psychologen haben den Effekt von Spoilern untersucht und haben herausgefunden, dass es für die Rezeption einer Story (oder eines Films) besser ist, das Ende vorher zu kennen. Ich schreibe es ja immer wieder: Mir gehen Spoiler ziemlich weit am meinem behaarten Saque vorbei, ich weiß aber auch, dass ich mit diesem Gedanken ziemlich alleine bin. Schön, dass mich die Wissenschaft bestätigt.

Es ist nämlich so: Eine Story/Geschichte ist nur ein Werkzeug, um gutes Storytelling zu bewerkstelligen und genau die Form des Storytellings nimmt man besser wahr, wenn man die Details der Geschichte im voraus kennt. Und, das ist zumindest meine eigene Erfahrung, das stimmt. Ich habe heute noch den gleichen, vielleicht sogar noch mehr Spaß an Filmen, die ich bereits kenne und das gilt ebenso für Twists wie in „Sixth Sense“ oder „Fight Club“. Freilich, der WTF-Effekt ist weg. Was bleibt sind mehr Zeit für Details, für Figurenzeichnungen und die Inszenierung und wenn ich ehrlich bin, ist mir das tausendmal lieber, als nicht zu wissen, dass Darth Vader Lukes Vater ist. Fuck yeah, Science!

Many of us go to extraordinary lengths to avoid learning the endings of stories we have yet to read or see – plugging our ears, for example, and loudly repeating “la-la-la-la,” when discussion threatens to reveal the outcome. Of book and movie critics, we demand they not give away any plot twists or, at least, oblige with a clearly labeled “spoiler alert.” We get angry with friends who slip up and spill a fictional secret.

But we’re wrong and wasting our time, suggests a new experimental study from the University of California, San Diego. People who flip to the last page of a book before starting it have the better intuition. Spoilers don’t spoil stories. Contrary to popular wisdom, they actually seem to enhance enjoyment. […]

Why? The answers go beyond the scope of the study, but one possibility is perhaps the simplest one: that plot is overrated. “Plots are just excuses for great writing. What the plot is is (almost) irrelevant. The pleasure is in the writing,” said Christenfeld, a UC San Diego professor of social psychology.

“Monet’s paintings aren’t really about water lilies,” he said.

Spoiler Alert: Stories Are Not Spoiled by 'Spoilers' (via MeFi)

Wowcast Afterdark: Wie schlimm sind Spoiler?

Wie schlimm sind Spoiler wirklich? Kann man Spoiler überhaupt kategorisieren und unterscheiden? Sollte es einen Spoiler-Knigge geben, der uns zeigt,…

Doku: Im Netz der Lügen - Falschmeldungen im Internet

Nette Doku von Mario Sixtus über die Psychologie der Fake News. Der Einstieg der Doku ist mir ein wenig zu…

Robert Sapolsky: The biology of our best and worst selves

Robert Sapolsky („Professor of biology […] neurology, neurological sciences and […] neurosurgery at Stanford“) über die Biologie des Bösen: How…

Jonathan Haidt on Why We’re Convinced We’re Right (and everyone else is wrong!)

Jonathan Haidt on Why We’re Convinced We’re Right (and everyone else is wrong!): Are you trapped in an online echo…

Creatives see different

Wissenschaftler haben zum erstenmal gemessen, dass kreative Menschen (die vor allem das Persönlichkeitsmerkmal Openness aufweisen) „physisch anders“ sehen, als der…

1 plus 3 is TACOS!

I'm not the biggest Fan of The Oatmeal, but this is good: Believe.

Eat more Psillos!

Vor zwei Jahren hatte man festgestellt, dass Psillos (Magic Mushrooms) dieselben Hirnregionen aktiviert, die auch für Träume zuständig sind, und…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

Chart of human Motive

Schöner Graph aus einem neuen Paper, das eine vollständige Klassifikation aller menschlichen Motivationen vorlegt. Ich bin sowas von Y4 (Avoidance…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

RechtsLinks 11.2.2017: Jonathan Haidt: The Left and Right of Capitalism, Gamergate, die Schlacht der Narrative und warum es für einen Generalstreik gegen Trump noch zu früh ist

In den USA werden die Rufe nach einem Generalstreik als Protest gegen Trump lauter und man plant bereits für den…