JordanPeterson

James Damore verklagt Google

Vor zwei Wochen schrieb ich einen kurzen Text über James Damores Googlememo und erzählte, wie dieses Memo zustande kam und warum die Medien dabei nahezu komplett versagten. Weil sie der Meme des „Sexist Screed“ (dt. „sexistische Tirade“) folgen mussten, initiiert von schlechten Clickbait-Medien (Gizmodo), die verfälscht und immer ideologisch eingefärbt berichteten. Die Meme wurde dann…

Es war einmal ein Googlememo…

Im weiten Land über der See, da war einmal ein Professor und ein Idiot. Eines Tages setzte sich der Idiot in sein Cubicle und schrieb in unter einem Tag ein Googlememo voller Zaubersprüche des Professors. Das Obere Management des weiten Landes war außer sich vor Zorn – und feuerte den Idioten. Da war was los!…

Links: The Problem with Muzak, Dice sort themselves, hundrets of Pterosaur Eggs and the Judith Butler Affair

🎸 Fuck Spotify, use Bandcamp. The Problem with Muzak: digital strategists have identified “lean back listening” as an ever more popular Spotify-induced phenomenon. It turns out that playlists have spawned a new type of music listener, one who thinks less about the artist or album they are seeking out, and instead connects with emotions, moods…

Wie der Netzfeminismus von Frosch-Monstern aus der postmodernen Hölle verschluckt wurde

tl;dr: Der Netzfeminismus ist krank, schon seit Jahren. Er muss sich erneuern, denn wir brauchen Euch. Das transkribierte Interview mit Jordan Peterson, ein Psychologieprofessor aus Toronto, unter diesem etwas unsachlichen Rant ist die tiefgehendste Analyse der Probleme des modernen Feminismus, die ich kenne, und sie geht weit darüber hinaus. Lest sie, entkräftet die Argumente, wo…

Maps of Meaning

Jordan Peterson habe ich, wie die meisten die den jetzt kennen, durch seine Ablehnung von Kanadas Bill C-16, Political Correctness und genderneutrale Pronomen kennengelernt. Ich stimme ihm in ein paar Punkten zu (er hat zum Beispiel eine hochinteressante Studie zu PC-Warriors angefertigt), in anderen nicht (ich denke er überdramatisiert und erkennt die grundsätzliche Problematik nicht…