Homeless guy steals 300k by chance

13.12.2017 Kultur #Crime

Share: Twitter Facebook Mail

Ich drück die Daumen: Obdachloser klaut 300.000 Euro aus Wechselstube: „Auf dem Pariser Flughafen hat sich ein Obdachloser gegen eine Tür gelehnt. Sie war offen - und dahinter verbarg sich ein Vermögen. […] Warum die Tür zu der Wechselstube nicht verschlossen war, ist der Polizei schleierhaft. 'Am Anfang haben wir an eine geplante Tat mit Komplizen gedacht, aber vermutlich war es einfach Zufall', sagte ein Polizist. 'Das ist schon verrückt.'“

An irgendeinem Samstag vor 20 Jahren saß ich im Taxi und bekam den Auftrag, jemanden nach Gießen zu fahren, was eine beachtliche Strecke ausmacht für einen Taxifahrer aus 'nem Tausendseelenkaff in Südhessen. Aber nice, gutes Geld, ich hab' Musik dabei, läuft. Als der einsteigt, hat er eine Tüte ums Handgelenk gewickelt, sonst nichts, und wie sich am Ende der Fahrt, die nicht weiter bemerkenswert verläuft, herausstellen wird, ist die Tüte voller Geld, lauter eingerollte Scheine. Der bezahlt die Fahrt, irgendwas mit hundertsoundsoviel Mark und dazu noch dicke hundert Mark Trinkgeld. Ich hab' nicht weiter nachgefragt, aber auch dem hab' ich die Daumen gedrückt – falls er es auf ehrliche Weise geklaut hat, meine ich, so wie der Obdachlose im Fall oben. Naja. Danke für's Trinkgeld jedenfalls.