Typography

mixed_font

Neural Style Transfer für chinesische Fonts

Interessanter Ansatz für Type-Design: Neural Style Transfer For Chinese Fonts. (via Samim) Bei der Gestaltung von chinesischen Fonts müssen zehntausende Zeichen entworfen werden, ein extremer Aufwand der sich über Jahre hinziehen kann. Nun hat Yuchen Tian einen Algorithmus gebastelt, der auf Erik Bernhardssons Typo-AI basiert und die Erzeugung der Schriftzeichen automatisiert. Prinzipiell funktioniert das ganze…

cvhotbtw8aarjk9

Berlin Typography

Meine Lieblingstweeties für die nächsten 5 Minuten: Berlin Typography.

fut1

Type Trap: Global Futura Hunt

Ein Social Image-Dingsbums zur Dokumentation der weltweiten Verbreitung von Paul Renners Futura: type trap is a social image platform that aims to document the spread of the FUTURA typeface wherever it is found. FUTURA is world-renowned and well travelled. Unlike any other typeface before it, FUTURA has influenced our perception of modernity and the future.…

emoji

Original-Emoji von 1999 im Museum of Modern Art 🙂

Das MoMA New York hat Shigetaka Kuritas 176 Original Emoji von 1999 ihrer Sammlung hinzugefügt. Nach dem @-Zeichen vor sechs Jahren ihre nächste Unicode-Addition. From its founding in 1991 by the Japanese national carrier Nippon Telegraph and Telephone, NTT DOCOMO was at the forefront of the burgeoning field of mobile communications. In keeping with Japan’s…

tarantula

Podcasts: 100 Jahre Jack Arnold, Sascha Lobos Netzzäsuren und die angeblich aussterbende Handschrift

SRF: Gummi-Monster und Kommunisten-Angst: 100 Jahre Jack Arnold (MP3, Info): Jack Arnolds Metier war das schnell und professionell gedrehte B-Movie, das er in allen Genres bediente. Berühmt wurde er als Meister des Schreckens, der in Hollywoods Studiosystem der 1950er Jahre eine feste Größe war. In den 1970er Jahren kamen seine Filme wie «Der Schrecken vom…

sub-buzz-20129-1476823424-1

BF Tiny Hands: Donald Trumps Handschrift als Font

Buzzfeed News haben einen Font basierend auf Donald Trumps Handschrift entwickelt und selbstverständlich haben sie ihn BF Tiny Hands genannt. (Meine Handschrift sieht genauso aus, nur weniger verspielt und ohne die kleinen 'e'.) Download per Dropbox. (via Daniel) Trump’s notes, written to friends and enemies alike, were almost always written at an angle, scrawled on…

noto1

Googles Noto – 1 Opensource-Babelfont für alle Sprachen und Schriften

Monotype hat für Google einen Opensource-Font entwickelt, der mehr als 800 Sprachen und 100 Alphabete abdeckt. Die größte und umfassendste Schriftfamilie ever, ein Babelfont quasi: Noto. Monotype: More than 800 languages in a single typeface: creating Noto for Google Google set Monotype a straightforward brief: “no more tofu” – tofu being the nickname for the…

t0

They live in bladerunning Typo-Movieposters

Hübsche Typo-Filmposter von Krzysztof Domaradzki aka Studio Kxx aus Polen. Details zu den Plakaten hier und da auf Behance. They Live oben und Blade Runner gefallen mir am besten, die anderen aber auch:

text

txt.wav

„Some weird text animations the internet deserves.“

fraktur

Fraktur sucks

Aus den Tweeties des hervorragenden Blogs Haggard Hawks („about obscure words and their origins“): „Mediaeval scribes invented this bizarre Latin sentence as a joke to show just how difficult Gothic text could be to read.“ Das Zitat stammt aus dem 1969er Buch Ancient Writing and Its Influence.

feat

How To Use Film Titles Creatively

Hübscher neuer Clip von Evan „Nerdwriter“ Puschak (Patreon) über „How To Use Film Titles Creatively“ feat. u.a. Saul Bass, Joss Whedon und Fahrenheit 451.

type

Audio from Typo-Outlines

Gestern auf der Konferenz der Association Typographique Internationale in der Academy of Fine Arts in Warsaw: Type-Designer Just van Rossum (FF Beowolf, ITC Officina, FF Justlefthand) zeigt, wie sich die Formen von Lettern anhören, wenn man auf den Koordinaten in den PostScript-Daten in Wellenlängen konvertiert. Ich finde dazu nicht mehr, als die zwei kurzen Videos,…

look

Ran Zhengs synästhetische Soundfrequenz-Typographie

Ran Zhengs Abschlussarbeit LOOK/HEAR ist sowas wie ein dreidimensionales Typo-System, das sich aus Sound-Frequenzen entwickelt. Dazu hat sie Buchstaben auf ein zweidimensionales 15x15-Punkte-Grid gezeichnet und auf 9 Kanäle in den dreidimensionalen Raum verlängert, jeder der Kanäle steht für ein anderes Geräusch und durch Soundcollagierung und die unterschiedlichen Ausschläge auf den Punkten im Grid werden so…

bal0a

J.G.Ballard: Four Text Collages, 1958

Beautiful early Cut-Ups by J.G.Ballard at the British Library: J G Ballard created this series of four graphically experimental text collages in the late 1950s. The work was later titled Project for a New Novel. Ballard formed the ‘novel’ from scientific and technical material cut from professional literature such as Chemical and Engineering News (Ballard…

Comic-Lettering explained

Comic-Lettering explained

Hübsches Erklärbärvideo von Vox über Comic-Lettering: „Phil Edwards looked into [Comicbook Lettering] and found an aesthetic shaped by comics culture, technology, and really cheap paper.“