Typography

Generative Typography

John Oquist: „These are a series of generative typographic animations that were designed to be used as illustrations in the 35th Type Director's Club Annual. These were created by generating clouds of particles based on typographic forms, and subjecting them to varying turbulent forces. Others used scripts to create and deform wireframes.“

Don't work for Assholes, don't work with Assholes

Toller Typo-Print aus Erik Spiekermanns Letterpress-Studio p98a, gibt's hier im Shop. Nicht billig, aber geil. (Bild oben via Bunker Creative.) Printed on MetaPaper Rough Warm White 160 gsm in Black and Pantone Day-Glo ink. From original wood type (this time, it’s our own FF Real Demi, cut in wood at 12 cicero) on our Korrex…

Berliner Kino-Typografie

Der ohnehin bereits großartige Twitter-Account Berlin Type über „Buchstaben und die Stadt“ twittert derzeit anlässlich der Berlinale jede Menge Kino-Typografie. ❤️

Cybernetic Serendipity 1968

Nice Walkthrough for the 1968 Cybernetic Serendipity-Exhibition at the Institute of Contemporary Arts in London. Some cool, early, experimental Machine-Typography there incl poop.

Original 2001er-Emoji als Font 👻

Eine Dame namens Monica hat die Original DoCoMo-Emoji von einem 2001er Handy aus Japan abfotografiert und daraus einen Font gebaut. Nice one! (via T3xtm0de) Last month, my coworker casually told me he still has a 2001 era DoCoMo phone, which is one of the first phones to have emoji (🤓🤓🤓: emoji first appeared in 1999,…

Fluid Type-Experiments

Hübsche Typo-Experimente von Ruslan Khasanov, den ihr möglicherweise mit seinen Farbkleks-Makro-Videos kennt (eins davon habe ich unten eingebunden). Die sind mir prinzipiell zu sinnfrei und kitschig, aber seine Arbeiten mit Lettern, die wohl auch bei diesen Spielereien bei rumkommen, die finde ich gut.

Das Internet tötet Anführungszeichen

Der Atlantic über ein Phänomen, das mich als Typo-Fuzzi seit schon immer in diesem Internet aufregt – die falschen Anführungszeichen: Has the Internet Killed Curly Quotes? Die Antwort kurz und knapp: Yup. Many aspects of website design have improved to the point that nuances and flourishes formerly reserved for the printed page are feasible and…

VERßALßATZ-ẞ WIRD OFFIßIELL

Der Rat für Rechtschreibung hat in seinem Bericht an die Ständige Konferenz der Kultusminister vorgeschlagen, das große scharfe S offiziell in die Rechtschreibung einzuführen. Bislang ist es falsch, ein scharfes S in Versalien zu setzen, da 1.) die Zeichen (allermeistens) eine Ligatur aus dem kleinen s und dem lange Fraktur-ſ darstellt und sich nicht in…

Neural Style Transfer für chinesische Fonts

Interessanter Ansatz für Type-Design: Neural Style Transfer For Chinese Fonts. (via Samim) Bei der Gestaltung von chinesischen Fonts müssen zehntausende Zeichen entworfen werden, ein extremer Aufwand der sich über Jahre hinziehen kann. Nun hat Yuchen Tian einen Algorithmus gebastelt, der auf Erik Bernhardssons Typo-AI basiert und die Erzeugung der Schriftzeichen automatisiert. Prinzipiell funktioniert das ganze…

Berlin Typography

Meine Lieblingstweeties für die nächsten 5 Minuten: Berlin Typography.

Type Trap: Global Futura Hunt

Ein Social Image-Dingsbums zur Dokumentation der weltweiten Verbreitung von Paul Renners Futura: type trap is a social image platform that aims to document the spread of the FUTURA typeface wherever it is found. FUTURA is world-renowned and well travelled. Unlike any other typeface before it, FUTURA has influenced our perception of modernity and the future.…

Original-Emoji von 1999 im Museum of Modern Art 🙂

Das MoMA New York hat Shigetaka Kuritas 176 Original Emoji von 1999 ihrer Sammlung hinzugefügt. Nach dem @-Zeichen vor sechs Jahren ihre nächste Unicode-Addition. From its founding in 1991 by the Japanese national carrier Nippon Telegraph and Telephone, NTT DOCOMO was at the forefront of the burgeoning field of mobile communications. In keeping with Japan’s…

Podcasts: 100 Jahre Jack Arnold, Sascha Lobos Netzzäsuren und die angeblich aussterbende Handschrift

SRF: Gummi-Monster und Kommunisten-Angst: 100 Jahre Jack Arnold (MP3, Info): Jack Arnolds Metier war das schnell und professionell gedrehte B-Movie, das er in allen Genres bediente. Berühmt wurde er als Meister des Schreckens, der in Hollywoods Studiosystem der 1950er Jahre eine feste Größe war. In den 1970er Jahren kamen seine Filme wie «Der Schrecken vom…