Strike

Liebe Verdi,

Ich gönne Dir ja jeden Streik, echt jetz. Weisst Du, ich bin nämlich auch so ein alter Gewerkschaftsfuzzi, konnte zwar die automatische Betiteling als Genosse noch nie leiden, aber trotzdem finde ich Streiks immer noch das geeignete Mittel der Wahl, um den Business-Kaspern mal so richtig den Mittelfinger entgegenzustrecken. Sollte aber wegen dieses Briefträgerstreiks mein…

Ich bete zum heiligen Bahnstreik

Verschon mich heute abend! Bitte! [update] Er hat mich verschont. Einigermaßen. 40 Minuten Wartezeit, ein zusammengeklappter Lokführer (Beamte, pah!) und fünf neue Bekannte später, von denen zumindest einer mitstreiken würde, war ich zuhause. Danke, Strike! Das abgefahrenste Foto vom Streik habe übrigens ich geschossen. Ganz egal, was man morgen in den Medien sieht. Und ich…

Strike!

Angekommen, im Büro. Und das nur 2 Stunden zu spät. Jens arbeitet lieber von zu Hause aus und ich bin mir immer weniger sicher, ob das so eine gute Idee war, hierher zu fahren. Ich sehe mich schon wieder im Taxi sitzen. Oder im Büro pennen. Wir haben hier wirklich sehr bequeme, mit Sand gefüllte…

Punks Not Dead

Mal ganz davon abgesehen, dass mein Zug heute einigermaßen pünktlich kam (fünf Minuten sind während eines Bahnstreiks gefühlte zwei Sekunden), draußen die Sonne scheint wie während des ganzen kompletten Sommers nicht, ich mir in der Straßenbahn vorkam, wie in der Sardinenbüchse Omen früher (geschätzte 10 Menschen pro Quadratmeter, inklusive einem Typen, der es cool fand,…

Von Spam, Bahnstreik und kopulierenden Eskimos

Nachdem ich eben einmal zum Bahnhof und zurück gelaufen bin und festgestellt habe: ja, der Bahnstreik kommt auch in ein Kaff wie Wolfskehlen im Gegensatz zu tollen Bands oder Kate Beckinsale, den Chef beruhigt („Wird ja nur zwei Stunden später...“) und den Rechner hochgefahren hatte, wunderte ich mich über zwei Spam-Mails. Die eine kam ganz…

Bahnstreik

Wenn die Personaldingsbums der Deutschen Bahn im Fernsehen weint, der Streik der Lokführer könnte ja einen ach so großen Schaden herbeiführen... mei... dafür ist ein Streik nunmal da, Baby. Ein Unternehmen nämlich da zu packen, wo es weh tut: beim Umsatz. Ich bin bei Euch, Jungs, auch wenn ich ab Mittwoch nicht pünktlich auf der…