Psychology

Creatives see different

Wissenschaftler haben zum erstenmal gemessen, dass kreative Menschen (die vor allem das Persönlichkeitsmerkmal Openness aufweisen) „physisch anders“ sehen, als der Rest. Dazu haben sie einen sehr einfachen Test durchgeführt: Sie haben den Leuten zwei unterschiedliche Farben (Rot und Grün) gleichzeitig vor das jeweils linke und rechte Auge gehalten, also ungefähr derselbe Effekt, den man mit…

1 plus 3 is TACOS!

I'm not the biggest Fan of The Oatmeal, but this is good: Believe.

Eat more Psillos!

Vor zwei Jahren hatte man festgestellt, dass Psillos (Magic Mushrooms) dieselben Hirnregionen aktiviert, die auch für Träume zuständig sind, und dort den chemischen Ausstoß in den Neuronen erhöht, also die Synapsen stärkt, also die neuronale Vernetzung fördert – Magic Mushrooms quite literally open your mind in a bodychemical sense. Nun haben sie Psychedelics im Kontext…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“ und „Klimawandel“ festgestellt, dass Menschen sich vor allem dann über Unternehmen für ihre unmoralischen Handlungen (also Sweatshops mit verwerflichen Arbeitsbedingungen in Niedriglohnländern) aufregen, wenn sie selbst auffällige Teilhabe an diesem Prozess haben (also zum Beispiel…

Chart of human Motive

Schöner Graph aus einem neuen Paper, das eine vollständige Klassifikation aller menschlichen Motivationen vorlegt. Ich bin sowas von Y4 (Avoidance Motives) mit Ausflügen nach Y3 (Self Actualize) mit nem großen Ausschlag bei X7 im nächsten Level (Avoid Hassle), X4 (Self-fulfill), W6-8 (Wisdom, Self-knowledte, Appreciating Beatuy) und noch ein paar mehr. an empirically and theoretically structured…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen kapitalistischen Realismus, Podcasts über Wrestling als Metapher auf Trump, Verschwörungstheorien und die neue Linke, sowie Hörspiele über Stockhausen, Pornflakes und Das Kalte Herz. (Podcast-Sammlungen gibt's als MP3-Feed unter der URL https://nerdcorepodcasts.appspot.com/. Danke Michael!) WDR Hörspiel:…

RechtsLinks 11.2.2017: Jonathan Haidt: The Left and Right of Capitalism, Gamergate, die Schlacht der Narrative und warum es für einen Generalstreik gegen Trump noch zu früh ist

In den USA werden die Rufe nach einem Generalstreik als Protest gegen Trump lauter und man plant bereits für den 17. Februar. Es gibt ebenfalls Ankündigungen eines „Frauen-Generalstreiks“ von den Veranstalterinnen des Womens March. Ich bin als alter Gewerkschaftsfuzzi prinzipiell ein Anhänger der Idee, denke aber a) dass es dafür noch viel zu früh ist…

The Myth Gap

Schöner Vortrag von Alex Evans über die Thesen aus seinem Buch The Myth Gap: What Happens When Evidence and Arguments Aren’t Enough. Er argumentiert, grob zusammengefasst, dass Rechtspopulisten deshalb gewinnen, weil sie die bessere Story haben und die Linke derzeit eher Dystopien oder nur faktenbasierte, überkomplexe Check-Your-Privilege-Geschichten anzubieten hat. Ich hatte das hier schon mit…

Puppet Masters: Possible Influence of Brain-Parasites on Businesskaspers

Vor ein paar Jahren bloggte ich über Studien zum Parasiten Toxoplasma gondii, der Einfluss auf das menschliche Verhalten zeigt (es gibt eine Studie, die das Gegenteil behauptet, in diesem Paper hier meinen sie allerdings, das wäre nur eine Studie von insgesamt 15). Damals meinte ich im Scherz, der Parasit könnte das Verhalten des Business-Kaspers im…

Ten Meter Tower

Großartige Kurzfilm-Doku/Angst-Studie von Axel Danielson & Maximilien Van Aertryck über Leute, die auf 'nem Zehn-Meter-Brett stehen. Ich habe zwar keine Höhenangst und fliege für mein Leben gerne, aber ich bin auch schonmal auf 'nen Zehner hoch- und wieder runtergeklettert, ich würde da im Leben nicht runterspringen. Ich liebe es, wie sie stundenlang runtergucken. (via Ronny)

Maps of Meaning

Jordan Peterson habe ich, wie die meisten die den jetzt kennen, durch seine Ablehnung von Kanadas Bill C-16, Political Correctness und genderneutrale Pronomen kennengelernt. Ich stimme ihm in ein paar Punkten zu (er hat zum Beispiel eine hochinteressante Studie zu PC-Warriors angefertigt), in anderen nicht (ich denke er überdramatisiert und erkennt die grundsätzliche Problematik nicht…

Links 6. 12. 2016: Outrage-Memetics Propaganda Machine, the Land of no Context und Trumps Filterbubble

Schöner Dreiteiler von Jonathan Albright über Filterbubbles, BigData-Voodoo und „Fake-News“. Den ersten Teil hatte ich schonmal verlinkt, im zweiten beschreibt er sehr schön, wie Trump Outrage-Memetics genutzt hat, um die linken Medien von relevanten Themen abzulenken und der dritte Teil knallt schon in der Einleitung: „It feels like someone hit the turbo bass switch and…

Warum 'nett' (scheinbar) die kleine Schwester von 'scheiße' ist.

„Why We Don't Really Want to be Nice“, oder auch: Die Psychologie hinter Trumps Loser-Fetisch – und warum das alles Bullshit ist: Being ‘nice’ sounds a bit eerie and strange. It shouldn’t really. Setting out to try to become a nicer person sounds like a deeply colourless and dispiriting ambition. In theory, we love niceness…

The Price of Certainty

Dr. Kruglanski erklärt seine Theorie der „Cognitive Closure“, die den Prozess von Entscheidungen beschreibt. „Closure“ ist dabei der Moment, in dem wir genug Informationen über einen Gegenstand haben, unser „Gehirn zumachen“ und die Entscheidung fällen. Wer schneller Entscheidungen fällt, hat eine höhere „Need for Closure“, wer eine geringere „Need for Closure“ hat, hält eher Ambivalenzen…

Why Horror rules okay

Falls Ihr's noch nicht mitbekommen habt: Horror erlebte spätestens dieses Jahr ein Mainstream-Comeback. Der Horrorfilm durchlebt traditionell Phasen und wird so ungefähr alle 20 Jahre im Mainstreamkino wiederentdeckt, immer als Reflexion vorausgegangener Jahre des Umbruchs. So führte die große Depression in den 20ern zur ersten großen Horrorwelle der 1930er mit seinen Universal Monstern, als die…