Print

Don't work for Assholes, don't work with Assholes

Toller Typo-Print aus Erik Spiekermanns Letterpress-Studio p98a, gibt's hier im Shop. Nicht billig, aber geil. (Bild oben via Bunker Creative.) Printed on MetaPaper Rough Warm White 160 gsm in Black and Pantone Day-Glo ink. From original wood type (this time, it’s our own FF Real Demi, cut in wood at 12 cicero) on our Korrex…

PostScript-Malware manipulates Print-Jobs

Fefe hat gestern ein interessantes Sicherheits-Leck verlinkt mit dem lapidaren Satz: „Benutzt hier jemand Postscript-Drucker?“ This post is about manipulating and obtaining documents printed by other users, which can be accomplished by infecting the printer with PostScript malware. This vulnerability has presumably been present in *every PostScript printer* since 32 years as solely legitimate PostScript…

Funktionierende Miniatur-Siebdruckmaschine für Mini-T-Shirts

Love this: „A miniature version of a Silkscreen T-shirt Printing Press. It is a functional and is able to print shirts for any standard sized Barbie doll!“ Pics here.

Playboy for sale

Der Playboy gibt anscheinend sein komplettes Geschäft auf: „There are no confirmed financial details yet, but the entire Playboy company, mansion, and branding rights may all be up for grabs and could sell for at least $500 million, theWall Street Journal reports. The company is supposedly exploring a sale just months after listing its iconic…

Anamorphic Dead Media Skull made from Newspapers

„Print is dead.“ (Dr. Egon Spengler) Noah „Skulladay“ Scalin macht schon eine ganze Weile anamorphe Totenköpfe aus verstorbenen Medien. Vor drei Jahren fing er mit VHS-Tapes an, es folgten Schallplatten, Bücher und CDs und nun hat er endlich den dahinsiechenden Tageszeitungen ein angemessen verzerrtes Memento Mori gewidmet: Dead Media 5: Newspaper Skull. Nice!

UK-Newspaper Independent stops Print-Editions

The End of Print, Part 26757: „The Independent and Independent on Sunday newspapers are to cease print editions in March, leaving only an online edition, the owner has said. […] At its peak sales hit around 428,000 copies a day. Twenty-five years later, the number of copies being sold on a weekday in newsagents is…

Zinefest Berlin

Am Wochenende (7./8. November) findet bereits das fünfte Zinefest Berlin (hier auf Facebook) statt, neben den ganzen DIY-Print-Ausstellern gibt es jede Menge Workshops über Zeichnen, Storytelling oder Lettering. Ich komme derzeit ohnehin wieder ziemlich auf einen Zine-Trip, das Bild oben ist meine Ausbeute der Comix Bilderberg-Konferenz neulich in ’nem Berliner Hinterhof. Da geht was. Das…

The pink-shoelace-handbound gosh-dang-it-mommy-fudging-ham-sandwich reactions of Kimmy Schmidt

„I'm having candy for dinner“: The Gosh-dang-it-mommy-fudging-ham-sandwich Reactions of Kimmy Schmidt.

End of Print, visualized

Schickes Tool von Open Data City zur Visualisierung des Print-Sterbens (hier auf Github). Neue Erkenntnisse gibt's nicht: Tageszeitungen gehen den Bach runter, Magazine halten sich so lala, desto spezialisierter das Thema, desto besser scheint's denen zu gehen. Alles wie gehabt also und Egon Spengler hat nach über 30 Jahren immer noch Recht: „Print is dead.“…

Tugboat Printshop Woodcuts

Der Tugboat Printshop verkauft wahnsinnig detailierte Drucke aus Holzschnitten und zu allen Schnitzereien dokumentieren sie den Herstellungsprozess in jeder Menge Bilder, die vielleicht noch besser sind, als die Prints selbst. I mean seriously: Look at this. WHOA! We are Paul Roden and Valerie Lueth, and together we are Tugboat Printshop. We have been working together…

Future Library

Die Future Library von Katie Paterson wird ein Buch voller Texte aus der Vergangenheit (heute), das erst in einhundert Jahren im Jahr 2114 gedruckt werden wird, aus dem Papier aus Bäumen, die in einem Wald vor Oslo extra für dieses Buch gepflanzt wurden. Der erste Text kommt von Margaret Atwood (The Handmaid's Tale, Preisträgerin des…

PaperLater: Algo-Newspaper from Bookmarks

Neues Zeitungs-Spielzeug vom Newspaper-Club: PaperLater ist eine algorithmisch generierte Tageszeitung aus Bookmarks, quasi sowas wie Instapaper für Print. Leider erstmal nur in UK. Der Newspaper-Club sind die Leute, die die Algo-Zeitungen des Guardian gemacht haben. Die haben ein Tool namens ARTHR entwickelt, das aus Online-Content automatisch Layouts für Print generiert und das bieten sie jetzt…

Various & Goulds Modern Witches printed with Match Ignition Paint

 Vimeo Direktwicthes Various & Gould schreiben mir: „Anfang letzten Jahres sind wir bei einer Materialrecherche auf Streichholzfarbe gestoßen und haben sie uns über viele Umwege auch besorgen können. Ist ziemlich dickflüssiges, geruchsintensives Teufelszeug! Da wir die Farbe nicht nur irgendwie als billigen Effekt einsetzen wollten, sondern thematisch motiviert, hat es dann noch eine Weile gedauert,…

Online-Museum of forgotten Art-Supplies

I'm completely lost in the Museum of forgotten Art-Supplies. Mit diesem „Wax Coater“ oben haben wir immer auf Fotopapier ausgedruckte Anzeigen eingewachst und die solange auf Zeitungs-Layoutseiten rumgeschoben und auch hier und da mal 'ne 1pt-Linie dazwischengefummelt, bis es gepasst hat. Good Times. Die Abteilung, in der wir das lernten, hat noch während meiner Ausbildungszeit…

Underground Popup-Shop for Zines and Comix

 Youtube Direktzines In Brooklyn hat ein Popup-Shop für Fanzines, Indie-Art und Underground-Comix aufgemacht. Könnten Do You Read Me? in Berlin ja auch mal machen, schicke Sache und der Zine-Automat ist pures Gold! Animal New York haben obiges Video gedreht, hier die offizielle Seite mit jeder Menge Bilder, Snip von der New York Times: The Newsstand…