GameOfLife

Cellular Automata Cube

Cubes.io: Conways Game of Life als 3D-Spielzeug mit Cubes und Spheres und Schnickschnack als Evolution-Nullpunkt, von wo aus die ganzen Automata im dreidimensionalen Raum mutieren. (via @reaktorplayer) This tool explores what are called three dimensional (3D) "totalistic" cellular automata. The state of a cell going forward depends on its present state and that of its…

Digital-Uhr in Conways Game of Life

Großartig: Eine Digital-Uhr in John Horton Conways zweidimensionalen zellulären Automaten: Get the design from this gist. Copy the whole file text to the clipboard. […] Go to the online JavaScript Conway life simulator. Click import, paste the design text. You should see the design. Then, go to settings and set the generation step to 512,…

Game Of Life your Name

Nachdem Clark Duvall vor zwei Jahren customizable Typo als Ausgangspunkt für John Conways zweidimensionalen zellulären Automaten aka Game of Life nahm, macht es Matthew Scrogg genau umgekehrt und errechnet den Vorzustand der Automaten, bevor sie einen Namen (oder whatever) bilden: In Life, cells on a square grid are either alive or dead. It begins at…

Game Of Life your Name

Schöne Mathe-Spielerei von Clark Duvall mit Typo als Anfangsgeneration für John Conways Game of Life. Numberphile hatte übrigens vor ein paar Tagen erst ein Interview mit Conway. The Game of Life was invented by John Horton Conway in 1970. It is a cellular automation, which consists of a group of cells in a grid. The…

Hacked Knitting and the One Dimensional Cellular Automaton-Scarf

 Vimeo Direktknitting Schöner Clip über Fabienne Serrières gehackte Strickmaschine. Ab circa Minute Fünf wird's Strick-Mindfuck mit Stephan Wolframs Eindimensionalen Cellular Automatons als Strickmuster und sowas. Im Artikel zum Video haben sie unter anderem auch den rekursiven Bill Cosby-Sweater gepostet, den ich letztes Jahr gebloggt hatte. Once upon a time, there was a warm, fuzzy hack.…