Art

woc1

Tim Okamura paints Women of Color

Tolle Gemälde von Tim Okamura, der vor allem Women-of-Color in urbanen Settings mit Graffiti- und Typo-Elementen malt und seine Serie mit Band-Logos ist dann nochmal einen Funken großartiger. Mehr auf Facebook und Instagram, hier sein Tweetie.

ascii

Algo-Poetry Generation Month

Ich klicke mich grade durch die Ergebnisse des Novel Generation Month, tonnenweise interessanter Kram dabei, hier ein paar meiner Favorites: The Cover of The Sun Also Rises (hier auf Github): Das Cover von Hemingways Fiesta abfotografiert, der Code analysiert das Bild des Covers dann Pixel für Pixel und gibt deren Farben als Namen aus: „Brass.…

Peter Sundes Kopimashin

Peter Sundes Kopimashin

Ex-Piratebay-Spezi Peter Sunde macht jetzt Copyright-Kunst, oder so. Seine Kopimashin ist ein RaspberryPi mit LCD-Display und ’ner Zeile Python-Code, die Gnarls Barkleys Crazy 100 mal pro Sekunde kopiert und in /dev/null schiebt, also löscht. Auf dem Display werden dann die fiktiven Verluste der Musikindustrie addiert. Nette Spielerei und anscheinend Teil einer kommenden Ausstellung voller Arbeiten,…

19049440582_55facfefba_b

Hockey-Maske mit drölfundzwanzig Zähnen

Neues von den Zahnfetischfashionfuzzis Fantich & Young: Nach jeder Menge Zahnschuhen gibt's diesmal eine Zahnhockeymaske, mobile Zahnspülbecken im Koffer und, natürlich, einen Zahnvibrator. Außerdem haben sie mit Darwinian Voodoo eine Zahnfashiongedönsmarke am Start, die wahrscheinlich sauteures bezahntes Zeugs in prätentiöser Fashionscheißmanier unter Leute mit zuviel Geld bringen wollen. Da gibt's dann alles von Zahnbabyschuhen bis…

map0

Robo-Drawing new Geodata on vintage Maps

Tolle Arbeiten von Quadrature mit alten Maps: Ihr Kartograph malt neue geographische Daten auf altes Kartenmaterial und zeigt so die Veränderungen der Infrastruktur, in Satelliten zeichnet ein Plotter die Wege von, nun ja, Satelliten in alte Atlanten. Dazu dann noch das Bldgblg-Posting über die „Narben“ alter Infrastruktur in der aktuellen Kartographie von L.A., Ghost Streets…

llllll__lllllll

llllll__lllllll

My new favorite Vine/Twitter-Feed: llllll__lllllll (via the equally superb @crashtxt).

andas

Wahlprogramme reduziert auf Interpunktion

Tolle experimentelle Poetry von Sarah Howorka, Wahlprogramme der österreichischen Parteien, reduziert auf Interpunktion. Leider nimmt sie die Ziffern mit rein, die Teil der übergeordneten Schriftzeichen sind, was das Konzept ein wenig verwässert. Aber egal, trotzdem toll. experimental poetry, based on different austrian political parties' election programs. created using the unix command line (as part of…

900-DSC_0339

Multi-Anamorphic Sculpture

Schönes Dings von Thomas Medicus, ein Glaswürfel mit eingebackenen, auseinandergeschnippselten, anamorphischen Illus. Das ganze besteht aus 216 von Hand bemalten lasercut Acrylglasstreifen, die, um Reflektionen zu vermindern, in Öl schwimmen (gleicher Brechungsindex wie das Acrylglas). (Danke Philipp!) Through a plug system made out of 216 laser cut acrylic glass strips, a cubic framework, which contains…

CVSumzLWsAAUgQc

Deep Forger: Art-Imitating Twitter-Bot

Deep Forger, ein Twitter-Bot, der per Twitter-Mention eingeschickte Bilder mit einem in Kunstgeschichte trainierten Neural Network im Stil berühmter Maler „nachmalt“. Ein AI-gestützter Photoshop-Filter quasi. Erinnert natürlich sehr an Neuro Style und ich tippe mal darauf, dass der Tweetie-Bot auf demselben Code basiert. (via New Aesthetics) @DeepForger (a Twitter bot by @alexjc) that paints your…

TheWrong_logoweb_small_120

The Wrong: Net-Art-Biennale

Die zweite Netzkunst-Biennale ist online, jeder Klick irgendwas weirdes, verglitchtes, animiertes, komisches: „The Wrong is the largest and most comprehensive digital art biennale today. Its mission is to create, promote and push positive forward-thinking contemporary digital art to a wider audience worldwide through a biennial event that gathers the best art selected by the best,…

babel-52

Infinite sisyphonian Ikea Instructions

Mein Buddy Gregor Weichbrodt hat die letzten paar Wochen in einer Artist Residency in New York verbracht und dort hat er nicht nur Kafka übersetzt, sondern auch unendliche Ikea-Anleitungen mit Python gescriptet. Was jetzt so'n bisschen gelogen ist: Die Anleitung ist nicht unendlich, sondern hat im gedruckten Paperback genau 686 Seiten, paarundfünfzig davon sind alleine…

Industrial Robot Glitch-Projection-Mapping

Industrial Robot Glitch-Projection-Mapping

Schöne Projection-Mapping-Installation von Ann-Kristin Abel und Paul Ferragut vom Convivival Project (via Creative Applications): ein Industriebot schmeisst glitchy Animationen auf Objekte, und zwar gleich vier mal in derselben Abfolge, hier der String Theory-Clip: Dazu gibt's prätentiöses Quantengefasel vom Feinsten: The Probable Universe is born from the insight that ‘all the matter of the universe is…

acid7

Unveiling Beauty: Vermibus dissolves Fashion in Acid

Tolle neue Artworks von Vermibus, der zu den diesjährigen Fashion Weeks in New York, London, Milan und Paris gereist ist, dort Models auf Werbeplakaten und die Mode-Industrie metaphorisch in Säure aufgelöst hat. Fashion-Crap got what it deserves. Originale der Aktion kann man auf der Website der Open Walls Gallery auf Anfrage kaufen. As benchmark events…

skin2

June Yong Lees unwrapped Skin-Panoramas

Schicke ausgewickelte Haut von Herrn June Yong Lee, gibt's hier auch als Buch. (via Flashbak)

army1

Constant Dullaarts Possibility of a fake Facebook-Army

Schöne Online-Performance in Kombination mit einer Ausstellung (glaub ich, die Aktion beginnt erst) in der Frankfurter Schirn von Constant Dullaart, eine Fake-Armee aus Fake-Facebook-Profilen bestehend aus toten Soldaten einer hessischen Armee aus dem 18. Jahrhundert: „In der Arbeit 'The Possi­bi­lity of an Army' setzt sich Dullaart mit dem Begriff der Iden­ti­tät ausein­an­der, der durch die…