AlgoCulture

Algorithmic Penis-Detector

Zi Ye‏ hat einen Algorithmus entwickelt, der die Penis-Ähnlichkeit von 3D-Objekten feststellt: „Wrote a genetic algorithm to determine how phallic a 3D object is. I call it... the Dicktector!“ (via JWZ) Wrote a genetic algorithm to determine how phallic a 3D object is. I call it... the Dicktector. #unity3d #gamedev pic.twitter.com/ACU20OTHRm — Zi Ye (@MajorMcDoom)…

10 PRINT CHR$ („Coding Challenge“);

Daniel Shiffman, der möglicherweise beste Coding-Tutor online, stellt regelmäßig sogenannte „Coding Challenges“, kleine Hausaufgaben für seine Tutorials. Die neueste davon stellt die Aufgabe, den C64-Basic-Einzeiler für rudimentäre Generative Graphics (10 PRINT CHR$(205.5+RND(1)); : GOTO 10) in Processing nachzubauen. Hier ein paar der Lösungsvorschläge: #10print Tweets Fractal 10 PRINT, inspired by @shiffman pic.twitter.com/HDGzcb3GGF — Daily Sketches…

I have a new digital Voice

Vor ein paar Monaten bloggte ich über das AI-Voice-Cloning von Lyrebird, die anhand einer Minute Audiomaterial eine Stimme nachbauen können (behaupten sie). Lyrebird hat nun seine Demo für Beta-Testing geöffnet, ich hab' mir dort 'nen Account gemacht und 30 Sätze aufgenommen (das Teil funktioniert nur in Englisch) und jetzt hab ich 'ne digitale Version meiner…

End-of-Life-Chatbots

In Boston testet man Chatbots für todkranke Patienten: End-of-life chatbot can help you with difficult final decisions. Could chatbots lend a non-judgemental ear to people making decisions about the end of their life? A virtual agent that helps people have conversations about their funeral plans, wills and spiritual matters is set to be trialled in…

Casual 3D Photography

Peter Hedman und seine Kollegen bohren 3D-Fotografie auf und verwandeln herkömmliche digitale Fotos per Algorithmus in (ein bisschen) begehbare Virtuelle Räume, versehen die Objekte im Bild mit Lichteffekten und überfluten Wälder und solcherlei Schnickschnack. (via ProstheticKnowledge) Paper: Casual 3D Photography We present an algorithm that enables casual 3D photography. Given a set of input photos…

Average Face of a UK Member of Parliament

Giuseppe Sollazzo hat das durchschnittliche Gesicht von englischen Politikern ausgerechnet: „This is the average face of a British Member of Parliament. So angelic that it borders the uncanny valley.“ Und einmal in Fahrt, rechnete der Guiseppe dann gleich noch ein paar weitere durchschnittliche Politikergesichter aus, das Gesicht vom durchschnittlichen progressiven männlichen Politiker etwa, oder das…

3D-Faces from single Images

Schöner Milestone auf dem Weg zur One-Click-Avatar für VR/AR und natürlich, sobald die Auflösung ausreicht, für One-Click-Fakes: Ein Algorithmus, der aus LowRez-Pics dreidimensionale Gesichter errechnet. Ich hab das Demo mal mit Bildern von yours truly angetestet und die Ergebnisse sind angemessen weird. Paper: Large Pose 3D Face Reconstruction from a Single Image via Direct Volumetric…

Octopus-Doodlespace

Forma Fluens: Schöne Spielzeug-Sammlung für Googles Quickdraw-Dataset, das neulich komplett veröffentlicht wurde und in dem Millionen von Usern kleine Zeichnungen von Alltagsgegenständen und Objekten anfertigten. Mauro Martinos Video Points in Movement kann man sich weitgehend sparen (es ist nichts weiter als das hier animiert und mit prätentiösem Piano-Geklimper), aber Hendrik Strobelts IconoLap und Owen Cornecs…

20 Minutes thru Face Space

Vor ein paar Monaten bloggte ich über Mike Tyka‏s Imaginary People, jetzt hat er die Reise in den Face Space animiert.

3500 Faces 2 Faces

Patrick Tresset hat Christopher Hesses Pix2Pix-Algorithmus auf 3500 Gesichter trainiert. Da der Mann normalerweise eher Roboter zeichnen lässt, kriegen wir demnächst wohl Roboter, die mit Algorithmen Fleisch malen. Auch geil.

Local Perception-Differences with Google Quick Draw

Google hat die Daten aus dem Quick Draw AI-Experiment („Can a neural network learn to recognize doodling?“) veröffentlicht: Exploring and Visualizing an Open Global Dataset. Ein paar der faszinierendsten Dinge, die man in diesem Dataset ausmachen kann, sind die lokalen Unterschiede: So zeichnen zum Beispiel Menschen auf den amerikanischen Kontinenten, Australien und Asien eine Eistüte…

Stupid Robot does 10 PRINT CHR$ (205.5 + RND (1));

Stupid Robot by Goto80 is too stupid to code a Basic-Oneliner, but it can type /\//\\\\////\\/\\/\/\/\\///\\\//\\\\\//\/\\//\\

Algorithmic Image-Watermark Remover

Google hat ein neues Paper über die automatische Entfernung von Wasserzeichen in Pics, netterweise nennen sie das Paper „On the Effectiveness of Visible Watermarks“ und nicht „How to erase those annoying Watermarks on Images you want to use on your website for free without using Photoshop“. Dazu trainieren sie einen Algorithmus auf eine Datenbank voller…

10 PRINT CHR$ (205.5 + RND (1)); on a Commodore Pet

10 PRINT CHR$ (205.5 + RND (1)); 20 GOTO 10 ist sowas wie ein Miniatur-Programm in Basic für Generative Graphics, es spuckt ein zufälliges, endloses Labyrinth aus / und \ aus. Gibt's auch ein Buch drüber, hatte ich vor Jahren schonmal gebloggt, bekannt wurde das Basic-Demo auf dem C64. Trammell Hudson hat den Maze-Generator jetzt…

Self-Driving Cars hacked with Love and Hate

Wissenschaftler der Uni Washington haben die Computer-Vision-Systeme von selbstfahrenden Autos gehackt – indem sie Love und Hate in colorierten Pixelfonts auf Stop-Schilder geklebt haben: Self-Driving Cars Can Be Hacked By Just Putting Stickers On Street Signs. Die Erfolgsrate: 100%. Ich freue mich schon auf die Streetart-Sticker-Trolle aus dem Jahr 2025. According to the researchers, image recognition…

Cellular Automata Cube

Cubes.io: Conways Game of Life als 3D-Spielzeug mit Cubes und Spheres und Schnickschnack als Evolution-Nullpunkt, von wo aus die ganzen Automata im dreidimensionalen Raum mutieren. (via @reaktorplayer) This tool explores what are called three dimensional (3D) "totalistic" cellular automata. The state of a cell going forward depends on its present state and that of its…

Neural Network-Faces synched to Music

„My first attempt to map a song made by @kamptweets onto GAN generated proto-faces.“ Bohemian Rhapsody next. The Three Nightingans. My first attempt to map a song made by @kamptweets onto GAN generated proto-faces. So please turn on that sound. pic.twitter.com/ldcLuXt9Br — Mario Klingemann (@quasimondo) July 21, 2017

Visual AI-Spaces Auto-Pilot

Ich habe schon ein paar mal über Mario Klingemanns Arbeiten hier gebloggt, derzeit jagt er Neural Networks durch Feedback-Loops und erforscht so Face-Spaces und solche Dinge. Video oben: „Two pix2pix GANs, one that generates face markers from faces, the other that generates faces from face markers are set up in a feedback loop and generate…

Synthesizing Obama from Audio

Im Mai bloggte ich über ein damals noch nicht veröffentlichtes Paper zur SigGraph2017, in dem sie eine Methode für generative Video-Obamas aus Tonspuren vorstellten. Zusammen mit Tools wie etwa dem Adobe Voice Generator (mit dem ich wiederum beliebige Sätze mit Hilfe von Sprachproben generieren kann) ist es so möglich, allen Menschen alle möglichen Sätze in…

Generative Pearls

Cool fractal and generative art by Julien Leonard. I dig his explanation from his about-page: „I create algorithms that connect dots. Lots of them. Of all sizes and colors. Computers run those algorithms, assembling patterns of dots from a seed. They grow images, for me to pick up and share.“ He also has some simple…

Moarph

Mario Klingemann does some weird shit again with CycleGAN Feedback Loops (Neural Networks feeding their results back to each other). Make sure to watch with sound. This might be one the creepiest clips that I have made so far. Yes Sir, that's my baby. #FaceFeedback pic.twitter.com/Zj1kAMtf83 — Mario Klingemann (@quasimondo) June 28, 2017

Floral Algorithm dreams of Dinosaurs

Chris Rodley (Twitter) hat seinen Styletransfer-Bot mit Blumen gefüttert und auf Dinosaurier angesetzt.

3D-Visualized Typography-Ideaspace

Ich habe schon einige AI-Visualisierungen von Fonts gesehen, also sortierte Abbildungen des visuellen Idea-Space der Zeichensätze (also genau wie Skateboards und Vibratoren, nur eben mit Typo). Es gibt zum Beispiel die Font-Map von Ideo oder die AI-Fonts von Erik Bernhardsson. Eine wirklich gut navigierbare Visualisierung von AI-sortierten Fonts gab es allerdings meines Erachtens nach bislang…

Neural Network sorts Vibrators

Sabrina Verhage trainierte ein Neural Network auf Vibratoren und sortierte sie dann nach visuellen Merkmalen wie Farbe, Form, Pimmelrealismus und Schnickschnack. Hier das PNG in HighRez (4900px, 7,9MB). (via Motherboard) Das Quietscheentchen ist wortwörtlich geil:

Imaginary People

Mike Tyka bastelt fiktive Gesichter aus zweistufigen Neural Networks: Portraits of imaginary People. Das erste generiert die herkömmlichen Kunstfressen in maximal 256x256 Pixeln, dann nutzt er ein zweites Network und generiert aus diesen Daten wiederum HighRez-Portraits. (via Prosthetic Knowledge) the receptive field of thse networks is usually less than 256x256 pixels. One way around this…