3d

Zippable Bunnies

Christian Schüller, Roi Poranne und Olga Sorkine-Hornung von der ETH Zürich haben Hasen erfunden, die man mit einem Reißverschluss konstruieren kann. Klingt komisch, is aber so. (Es geht tatsächlich um eine Methode, jegliche Objektformen mit „reißverschlussartigen Mechaniken“ formen zu können. Funktioniert also nicht nur mit Hasen, sondern mit allem.) Paper: Shape Representation by Zippable Ribbons…

Goodbye Uncanny Valley

Schönes Video-Essay von Alan Warburton über Computer Vision und CGI, die schon bald das Uncanny Valley hinter sich lassen dürften: „It’s 2017 and computer graphics have conquered the Uncanny Valley, that strange place where things are almost real... but not quite. After decades of innovation, we’re at the point where we can conjure just about…

That time some GameDev replaced every Texture with Nicolas Cage

Matthew Yeager at one point replaced all Textures in his Aerobat-Game with Nicolas Cage. I'd like to have a universal NicCage-Mod for every game in existence. Aerobat doesn't have any 3D geometry to greybox so I guess my #blocktober contribution would be that time I replaced every texture with Cage pic.twitter.com/dgDIAK3SVN — Thew (@AmazingThew) October…

Oddviz' Architecture-Photogrammetry

Oddviz bauen 3D-Schnittmodelle mit Photogrammetry, deren Textur aus tausenden Fotos zusammengeflanscht wird. Oben das Sofa Hotel in Istanbul, Video unten das Kinderheim El Orfelinato und auch hübsch: Ein oller Röhrenfernseher. (via prostheticknowledge) Photogrammetry enables the buildings to be fully scanned in 3 dimensions with true scale both from inside and outside. Texture of the model…

Casual 3D Photography

Peter Hedman und seine Kollegen bohren 3D-Fotografie auf und verwandeln herkömmliche digitale Fotos per Algorithmus in (ein bisschen) begehbare Virtuelle Räume, versehen die Objekte im Bild mit Lichteffekten und überfluten Wälder und solcherlei Schnickschnack. (via ProstheticKnowledge) Paper: Casual 3D Photography We present an algorithm that enables casual 3D photography. Given a set of input photos…

3D-Faces from single Images

Schöner Milestone auf dem Weg zur One-Click-Avatar für VR/AR und natürlich, sobald die Auflösung ausreicht, für One-Click-Fakes: Ein Algorithmus, der aus LowRez-Pics dreidimensionale Gesichter errechnet. Ich hab das Demo mal mit Bildern von yours truly angetestet und die Ergebnisse sind angemessen weird. Paper: Large Pose 3D Face Reconstruction from a Single Image via Direct Volumetric…

Visual Bird-Sounds of the Amazon

Neue 3D-visualisierte Vogelstimmen von Andy Thomas (Vorher: Wizard of Oz: CGI-Visualisierung der australischen Florafauna-Sounds, Visualized 3D-Bird-Tweets).

Digital Skin

Emilio Vavarella: The Digital Skin Series, 2016. „Archival inkjet prints on metallic paper. 18 elements. X:150; Y:115 cm, each.“ Von Neural: The Stranger in my face: „The clash between the classic two-dimen­sional shots and the three-dimensional under­lying model produces […] distorted somatic traits and […] an intimacy that the proportional dissonance refuses. What remains is…

3D-Rendering accepted as ID-Photo

Herr Raphaël Fabre hat ein 3D-Rendering als Passfoto eingereicht und ist damit durchgekommen. An den Haaren hätten sie's eigentlich erkennen müssen, aber er dürfte damit nicht letzte bleiben, wenn man sich zum Beispiel CGI-Arbeiten wie Saya anschaut. Ich hätte an Fabres Stelle ja irgendein Symbol in die Bartstoppeln gebaut, oder 'nen fraktalen Haaransatz oder sowas.…

Perpetual Path

Perpetual Path, Kurzfilm von Maxim Zhestkov über „the dialogue and tension between nature and technology, sound and silence, organic and artificial.“ Wie so oft finde ich das Making Of (auch visuell) eigentlich viel spannender:

Ash Thorps Design-Files for Ghost in the Shell

Jede Menge Animationen, Logos und 3D-Renderings aus Ghost in the Shell von Ash Thorp: „The sequences and images in the reel represent a compilation of work created for the Ghost in the Shell live action film, which includes everything from animation tests to final assets implemented in the film.“ Unbedingt auf die Website von Thorp…

3D-Renderings like 70s-SciFi-Novel Cover-Artworks

Mike Winkelmann (Behance) produziert seit 9 Jahren jeden Tag 1 Artwork, seit einiger Zeit vor allem in Cinema4D. Manchmal sind das nur ziemlich schicke, aber recht random Blobs vor designey Hintergründen, sehr oft sehen sie aber auch aus, wie Cover-Artworks auf den 70s-SciFi-Romanen, hier ein paar Favs:

▘▞▀▝▇▞▌▞▉▄▛▞▚▚▞▞

Ferrofluidlike-Faces by DFMN. BTW: By coincidence this posting has the exact WordPress-ID 120000 which fits quite smoothly I guess.

Cube-Transformation-Bot

Ganz großartiger Bot von Andrew Heumann: Tweet2Form: The Formalist Tweetbot. Das Teil versteht 11 verschiedene Befehle für 3D-Transformationen, führt die mit zufälligen Parametern an einem Cube aus und twittert das Ergebnis zurück. Geil! (via Procedural Generation) The bot transforms a cube according to a series of operations you specify, and then tweets a picture of…

Interface HoloScapes

Mike Murdock baut nach Feierabend von seinem Job als 3D-Fuzzi fiktive Interfaces im Holo-Style. Die etwas weirde Optik erreicht er, indem er die Dinger nicht einfach rendert und ausgibt, der fotografiert die Meshes vom Bildschirm ab. Nice! Hier ein ganzer Haufen seiner Arbeiten auf Imgur, mehr davon auf Facebook und Instagram und wer was damit…

GIFs by Kidmograph

Großartige GIFs (und andere Experimente) von Herrn Gustavo Torres aka Kidmograph. Irgendwo zwischen PC-Chique, A E S T H E T I C S, Flora-Cthulhu und Cyberpunk. Nice! G∆TE M∆SK[Track Test #9]#mograph 3animation #loop #tracking #3dTracking #footage #iPhone pic.twitter.com/HGY53M7cor — Self Motivated (@KidMograph) August 16, 2016

Corporate Warfare

Nette CGI-Arbeit von We Are For Real mit Google-Bomben und McD-Raketen. Bisschen platt aber okee: „Corporate Warfare is a self initiated and personal art project which represents the power and impact of known international brands.“

Random 20% of Face-Meshes

Frederik Vanhoutte rendert zufällige 20% von 3D-Gesichtern. Die Datenbank voller anatomischer 3D-Polygon Objekte gibt's hier unter CC-Lizenz, falls jemand selber mit Körperteilen rumspielen will. Mehr von VanHouttes zufälligen Gesichtsgulaschs in seinen Ellos, er hat dann auch noch ein paar zufällige Fünftel von Komplettkörper ausgegeben. Beautiful stuff.

F3: Live-Coding 3D-Objects

F3 [Form From Function], eine neue Umgebung zur Programmierung von 3D-Objekten in der OpenGL Shading Language: Like Processing, F3 offers a highly responsive live coding environment. It also features a GPU accelerated real-time rendering engine and a functional and algorithmic approach to form making like OpenSCAD, opening up new design possibilities. With F3, your imagination…

Audio-Filters applied to 3D-Objects

Beautiful Glitches by GenerateMe: „This is what happens when you apply sonification process to 3d .obj vertex data.“

Ugly �pdate Parking Lot ❌

Vor ’nem Jahr bloggte ich über einen ziemlich hässlichen Kurzfilm aus Mainz, den die Macher mit einer Mischung aus Puppen und Dynamic Simulation in CGI produzieren. Ihr Kickstarter war seitdem erfolgreich, der Film ist anscheinend fast fertig und die Updates zu Animationen sehen mal wieder echt ätzend aus und ich liebe jede Stelle davon. Vor…

Alien Flora-Animations

Hübsche Alien-Flora-Animationen und CGI-Sporen und sowas von David Brodeur aus Chicago. Anscheinend gibt es neben diesen drei Clips auch noch eine Poison-, Micro-Macro- und eine Celestial-Series, allerdings „nur“ als Stills auf Behance. Beautiful stuff.

Internet, Symbolvideo

Men in Chairs von Cool 3D World auf Youtube:

CGI Eyeball-Reconstruction

Disney Research hat ’ne neue Methode zur Rekonstruktion von CGI-Augäpfeln erfunden, inklusive realistischer 3D-Abbildung der Pupille, mehrfarbigen Iris und der Konstruktion kompletter CGI-Augen von Tieren sowie aus Kunstwerken und einfachen Fotos: Lightweight Eye Capture Using a Parametric Model. Facial scanning has become ubiquitous in digital media, but so far most efforts have focused on reconstructing…

Spatial Bodies: Seltsame Städte aus CGI-Knoten

Neues von Stefan Larsson aka Aujik, dem „nature/tech cult“. Der hatte vor ein paar Jahren mit weirden CGI-Renderings in Naturbildern angefangen (1, 2, 3), landete dann vor ein paar Monaten bei so mittelgewöhnlichen 3D-Graffiti und kombinierte das dann zu weirden architektonischen CGI-Strukturen. Jetzt hat er das Teil oben rausgehauen, eine verknotete Stadt aus der Zukunft…