Podcasts: The Good Troll, Max und Moritz und Konzepte des Scheiterns

Geschichte des Comics – Max und Moritz waren einflussreich (MP3, Info): „Comics haben eine große Fangemeinde und eine lange und interessante Vergangenheit. Seit einigen Jahren wird sie auch in Deutschland wissenschaftlich beleuchtet. An Wilhelm Busch und seinen gezeichneten Geschichten aus dem späten 19. Jahrhundert kommt man dabei nicht vorbei.“

DLF Sozialwissenschaften: Lust am Gruseln (MP3): „Dortmunder Soziologen untersuchen Aufbau, Entwicklung und Publikum von Horrorfilmen“.

4000Hz: Schöner scheitern (MP3, Info): „Scheitern ist ein Teil der Welt, der viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Dabei heißt es doch, aus Fehlern lernt man. Dieses Motto hat sich Samuel West besonders zu Herzen genommen. Er berät als Organisationspsychologe Unternehmen dabei, wie sie Konzepte des Scheiterns in ihre Firmenphilosophie integrieren können. Außerdem ist Samuel Kurator und Gründer eines einzigartigen Museums. Im schwedischen Helsingborg beheimatet, präsentiert sein Museum of Failure eine handverlesene Ausstellung gescheiterter Produkte, Erfindungen und Ideen.“

Conversations with People who hate me – Episode 6: The Good Troll: „Dylan Marron calls James, a stand up comedian and self-identified troll, who publicly wrote that Dylan was 'condescending as f*ck'. James walks Dylan through the difference between a good troll and a bad troll, and his views on comedy.“

Sozialkredit-System – China auf dem Weg in die IT-Diktatur (MP3, Info): „China möchte bis 2020 ein System aufbauen, das das Verhalten seiner Bürger bewertet. Es soll möglichst alles erfassen: Zahlungsmoral, Strafregister, Einkaufsgewohnheiten und soziales Verhalten. Chinas Kommunistische Partei möchte damit den moralisch einwandfreien und ehrlichen Bürger schaffen.“

Sprachliche Verblödung – Warum Bullshit-Sprech grassiert (MP3, Info): „'Zu den auffälligsten Merkmalen unserer Kultur gehört die Tatsache, dass es so viel Bullshit gibt', schreibt der US-Soziologe Harry G. Frankfurt. Aber was ist Bullshit überhaupt? Wer spricht so? Das gerade erschienene Kursbuch 191 befasst sich mit diesem Phänomen, das uns einlullt und verunsichert.“

HR2 Der Tag: Der Geist, der stets verneint: Renitenz (MP3): „Bilden Reichsbürger eigentlich Rettungsgassen? Das ist unwahrscheinlich, denn dem Krankenwagen keinen Platz zu machen und sich Amtshandlungen jeder Art in den Weg zu stellen, entspringt ein und der gleichen Grundhaltung: Renitenz. Es gibt Leute, die am liebsten stören, immer und überall. Sie rauchen neben dir im Flugzeug, stellen ihre Möbel in deinen Flur, parken in deiner Einfahrt, blockieren die Tür der S-Bahn - und reagieren auf jede Bitte eines Mitmenschen oder Aufforderung eines Amtsträgers ähnlich, nämlich bockig oder noch besser: gar nicht. Es sind die, die die Polizei aus der Wohnung tragen muss, wenn evakuiert wird - oder wenn die Miete seit drei Jahren fällig und alle Zimmer zugemüllt sind. Gesetze, Regeln des Zusammenlebens und Höflichkeit sind für die Renitenten nichts als eine Gelegenheit, auf Kosten aller anderen zu triumphieren. Renitenz ist die böse kleine Schwester der Unangepasstheit und die Stieftochter des Eigensinns: der unproduktive Widerspruch. Und sie scheint zuzunehmen. Was haben die Renitenten eigentlich davon?“

DLF Wissenschaft im Brennpunkt: Ringe, Monde, Abenteuer - Cassini stirbt auf Saturn (MP3): „Die Raumsonde Cassini veränderte unsere Vorstellung vom Saturn radikal: Auf seinen Monden sprudeln Geysire, es gibt flüssige Ozeane und Seen. Wenn Cassini nun in den wabernden Wolkenbändern des Planeten verglüht, dann lautet die wohl wichtigste Erkenntnis: Leben wäre dort möglich.“

Hörspiele

WDR 3 Hörspiel: Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx (MP3): „London im 19. Jahrhundert. Sherlock Holmes, Held - nicht nur dieser - schillernden Kriminalkomödie, übernimmt zunächst eher halbherzig einen heiklen Fall: Karl Marx sucht das Original seines Epoche machenden Werks 'Das Kapital'.“

Stripped – Ein Leben in Kontoauszügen (MP3): „Ein Mensch zieht sich aus - und alle hören zu. Kontoauszüge bilden sein Leben seismografisch genau ab, mit allen Höhen und Tiefen.“