Schorsch Kamerun: Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht

Schorsch Kamerun: Kann mir nicht vorstellen, dass es weiter geht (MP3): Großartiges Hörspiel über LSD, luzide Wahrnehmung, Freaks und das Ende der Kultur, das die Frage stellt, „ob das wirklich eine ausweglose Situation ist“: „Seit einigen Jahrzehnten bestätigen wir uns, dass es nicht weiter voran gehen wird und das Ende des Wachstums erreicht ist. Zweifelsfrei!“ (WDR, Hier als CD.)

Seit einigen Jahrzehnten bestätigen wir uns nun schon, dass wir uns auflösen - in Photos und kleinen Filmen, in Kettenläden und Selbst-Optimierungsspiralen. Dem funkelnden Unbekannten haben wir eine Selbstauslöserkamera um den Hals gehängt. Jetzt, wo wir alles kennen, sind wir Lamas und Vampire zugleich geworden, wir spucken und saugen. Als flüchtende Alleinstellungsmerkmale in vollflexibler Lebenscollage flattern wir so lose wie Börseneffekte auf Diskokugelkurven.

Das versprochene Glück ist dabei nicht nur vorübergehend abwesend. Wie rauskommen aus dem Enttäuschungsreflex? Was könnte eine nähere Menschenqualität sein, wenn es schon nicht mehr so bedingungslos weit weg gehen wird wie beim "unvorstellbaren" Mondspaziergang? Einige beginnen jetzt ganz vorsichtig, neben die Tastatur zu greifen und treffen sich wieder mit Haut und Haaren auf der Agora, dem alten Stadtplatz, weil sie verstanden haben: Nur zusammen sind wir nicht allein.

Mit Lena Lauzemis, Martin Reinke, Karin Pfammater, Peter Brombacher, Axel Olsen, Sandra Flubacher, Zenzi Huber, Schorsch Kamerun und Franziska Hartmann
Vokalisten: Julia Schmelzle, Franziska Hartmann, Schorsch Kamerun
Musiker: Philip Frischkorn (Klavier), Henrik Baumgarten (Saxophon), Evgeny Ring (Saxophon), Artem Sargsyan (Saxophon), Sebastian Wehle (Saxophon)

Podcasts: Deutschland 2071, Ambrose Bierce, die Freimaurer und 20 Jahre OK Computer

Zwei handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich in der letzten Woche weggehört habe oder grade weghöre, unter anderem mit 'nem…

Emoticon-„Analyse“ der deutschen Parteien: CDU wird ausgelacht, die AfD ist wütend, die SPD hat Herz

Nicht ganz ernstzunehmende, aber dennoch halbwegs erhellende „Analyse“ der Emoticon-Reactions auf den Facebook-Pages der deutschen Parteien. Zusammengefasst: Die AfD ist…

Is there an alternative to Political Correctness?

„Political correctness aims for some very nice results, but its means have a habit of upsetting a lot of people.…

Balis Rice Fields are self-optimizing, fractal Patterns

Super interesting findings from Stephen Lansing (Nanyang Technological University) and Stefan Thurner (Complexity Science Hub Vienna): The Patterns of the…

Contagious Mirror-Popcorn

Internet-Metaphors are plenty in this one: Eating Popcorn in Front of a Mirror May Induce Some People to Eat More…

Bended Realities Festival mit yours truly: Konkretopia Offenbach 9.-11. Juni 2017

Am Wochenende steigt das Bended Realities Festival im Isenburger Schloss und im Waggon am Kulturgleis in Offenbach, hier das Event…

Fake-Like Vending Machine

In Russland steht offenbar ein Verkaufsautomat für Social Media-Likes. Das Teil druckt Fotos, man kann damit Follower und Likes auf…

Podcasts: Sid Vicious, Baudrillards Simulacra, das Wörterbuch der Unruhe und das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem ein Hörspiel um einen mutierenden…

Yours Truly und die Weltraumaffen über Gamergate

Ich habe grade knapp zwei Stunden lang mit den Weltraumaffen (Twitter, xXxOPEXOBxXx, AbleThe2nd, moonmonkey82 und HotSolanum) über Gamergate und die…

Und alle so Yeaahh!! im Meme-Museum

Eine der ersten Memes hierzulande inklusive Offline-Magic ist gestern abend im Meme-Museum gelandet: Und alle so Yeaahh!!, neben Harlem Shake…

Eigentechno: The Slow 90s-Revival

Alanis Morissette hat gestern eine Musical-Version ihres Über-Albums Jagged Little Pill angekündigt (und vor drei Jahren meinte Courtney Love in…