Frankenstein Annotated

Ich beschäftige mich am Rande meiner Arbeit mit Outrage-Memetik und diesem DasGeileNeueInternet auch mit Horrorfilmen und den „Horrors of Philosophy“, das hatte ich auch zum Ende meines Vortrags kurz erwähnt.

Der Grund dafür ist (selbstverständlich) zuvorderst: Horror ist mein Shtick, always was. Aber auch: „[The Horrors of Philosophy] suggest that we look to the genre of horror as offering a way of thinking about the unthinkable world“, es geht also um das Nachdenken über „Unknown Unknowns“ in einem Internet voller Unbekannter und einer Welt voller memetischer Emotionsströmungen, die dank AI und Machine Learning bislang ungeahnte (Fake-)Möglichkeiten bereithält und die mit Klimawandel, Plastikmeeren und Anthropozän in ein neues, unbekanntes Zeitalter taumelt.

Deshalb finden sich auf der DGNI-Bücherliste, die immer noch in Arbeit ist und wohl immer Work-in-Progress bleiben wird, neben vielen Sachbüchern zu Psychologie, Philosophie und Memetik auch Titel wie Horror und Ästhetik, Umberto Ecos Die Geschichte der Hässlichkeit, natürlich Freuds Das Unheimliche oder auch Robert Louis Stevensons Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

Und der neue Sammelband von MIT Press mit Aufsätzen über Frankenstein: Annotated for Scientists, Engineers, and Creators of All Kinds ist grade auf diese Bücherliste gewandert.

In our era of synthetic biology, artificial intelligence, robotics, and climate engineering, this edition of Frankenstein will resonate forcefully for readers with a background or interest in science and engineering, and anyone intrigued by the fundamental questions of creativity and responsibility.

This edition of Frankenstein pairs the original 1818 version of the manuscript -- meticulously line-edited and amended by Charles E. Robinson, one of the world's preeminent authorities on the text -- with annotations and essays by leading scholars exploring the social and ethical aspects of scientific creativity raised by this remarkable story. The result is a unique and accessible edition of one of the most thought-provoking and influential novels ever written.

Essays by Elizabeth Bear, Cory Doctorow, Heather E. Douglas, Josephine Johnston, Kate MacCord, Jane Maienschein, Anne K. Mellor, Alfred Nordmann.

Cory Doctorow hat sein Essay auf Slate veröffentlicht: I’ve Created a Monster! And so can you. (via BoingBoing)

Ready Player One – Trailer

Erster Trailer zu Stephen Spielbergs Verfilmung von Ernest Clines Ready Player One, das Buch hatte ich damals hier reviewed. So…

Doku: Im Netz der Lügen - Falschmeldungen im Internet

Nette Doku von Mario Sixtus über die Psychologie der Fake News. Der Einstieg der Doku ist mir ein wenig zu…

Geschmaxxxploitation: Who killed Captain Alex?, House of the Dead & Dude Bro Party Massacre III

Hier die letzten drei Folgen von Artes Minidoku-Reihe Geschmaxxxploitation über den Trashfilm. Diesmal über Uwe Bolls House of the Dead,…

Video Essay: How Does Horror Comedy Work?

Great video essay by Patrick Willems:

Frankenstein vs Ingmar Bergman: Persona and the Monster

Fascinating (and awesome and gory) Movie-Mashup from Filmscalpel: „In 1816, Mary Wollstonecraft Shelley began writing what was to become her…

Modern Lovecraftian Elder Gods

I know this is a running gag here but seriously tho, you really gotta ❤️ McSweeneys: MODERN LOVECRAFTIAN ELDER GODS.…

Evil Jack

Jack Nicholson will swallow your soul.

The Philosophy of the Weird and the Eerie

Right now I'm reading more books at once than should be healthy for me. Two of them are Mark Fishers…

Alex Ross does Universal Monsters

Comic-Cover-Legende Alex Ross zeichnet die Universal Monster. Limitierte Prints davon gibt's für zuviel Geld auf der ComicCon. ‘Classic Universal Monsters’…

Blade Runner 2049 – Neuer Trailer

Neuer Blade Runner 2049-Trailer mit jeder Menge neuer Bilder: Thirty years after the events of the first film, a new…

George A Romero R.I.P.

George A Romero ist nach kurzer Lungenkrebserkrankung im Alter von 77 Jahren im Schlaf verstorben. LA Times: „Romero died Sunday…