Yolocaust

Gepostet vor 4 Monaten, 8 Tagen in #Politics #Architecture #Art #Berlin #Germany #History #Nazis #WWII

Share: Twitter Facebook Mail

holoyolo

Hart, aber gut: Yolocaust, selbst wenn die Satire von Shahak Shapira der Intention des Architekten des Holocaust-Mahnmals entgegensteht: „Und das Spielen, meine Güte, das ist doch Spaß für die Kinder, dort zu spielen. Warum sollen sie das denn nicht machen? Das ist doch okay.“

Grade angesichts aktueller Geschichts-Relativierer wie Höcke sind solche Aktionen, die das Gewicht der historischen Singularität, die der Holocaust ist, ins Gedächtnis rücken, mehr als angebracht. Auch wenn's weh tut – diese Satire hier wirkt.

„Die Satire muss übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht. Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird.“ Kurt Tucholsky

yolosss

Yolocaust ist ein Projekt des israelischen Satirikers und Autors Shahak Shapira, das unsere Erinnerungskultur durch das Kombinieren von Selfies am Holocaust-Mahnmal in Berlin mit Bildmaterial aus Vernichtungslagern hinterfragt. Die Selfies wurden auf Facebook, Instagram, Tinder und Grinder gefunden. Kommentare, Hashtags und „Likes“ aus den Selfies wurden ebenfalls übernommen.

Interview mit Shahak Shapira auf jetzt.de:

jetzt: Du widmest dein neues Projekt Björn Höcke.
Shahak Shapira: Genau. Björn Höcke soll sich das mal anschauen und reflektieren, was er da so über Erinnerungskultur in Dresden gesagt hat. Mein Vorschlag ist: Es muss tatsächlich etwas getan werden. Die Leute sollen nachdenken, was genau sie da machen.

Wie kamst du auf die Idee für das Projekt „Yolocaust“?
Ich beobachte sei Jahren dieses Phänomen, dass Menschen das Holocaust-Denkmal als Hintergrund für Profilbilder in den sozialen Medien oder bei Flirt-Apps benutzen. Ich finde es okay, wenn man Fotos dort macht. Aber manche Bilder sind einfach krass: Da gibt es zum Beispiel bei einem Bild die Bildunterschrift: „Springen auf toten Juden.“

Was möchtest du mit dem Projekt erreichen?
Ich will den Leuten nicht sagen, was sie machen dürfen und was nicht. Das muss jeder selbst entscheiden. Ich will sie aber zum Nachdenken bringen. Die Bilder zeigen, wie schnell Erinnerung in Vergessenheit geraten kann. Viele sehen das Mahnmal leider immer mehr als Lifestyle-Foto-Objekt und weniger als Stätte der Erinnerungskultur.

Deep Dreaming an Art Archive

Tolle Installation des türkischen Künstlers Refik Anadol, der eine künstliche Intelligenz und ihr Machine Learning auf das Archiv des SALT…

Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ is transphobic

I'll leave this here without comment (yet): Is Walk on the Wild Side transphobic? Student group issues apology after playing…

History of the entire world, I guess

Bill Wurtz, „History of the entire world, I guess“. (via Waxy)

Neural Network dreams of riding a Train

Tolle Arbeit von Damien Henry: Ein Neural Network, ein sogenannter „prediction algorithm“, der Frames eines Videos „errät“, ausgehend vom jeweils…

Useful Tool to monitor the AltRight: Youtube Auto Transcripts

I'm writing this in English because I think this may be relevant, I haven't seen this Idea anywhere and I…

Burning Banks

Alex Shaeffer malt seit Occupy Wallstreet gerne brennende Banken. Die Motive sind großartig, die Pinsel-Technik wackelt noch manchmal, aber okay.…

Bass Box Bounce Machine

Schöne neue Spielerei von Dmitry Morozov, 'ne Installation aus Kupferrohren, in denen Kugeln rumrollen und auf 'nen Subwoofer rumdotzen. Sowas…

RechtsLinks 3.5.2017: Kamau Bell vs Richard Spencer, the Digital Crowded Global Village und die Neue Avantgarde

Comedian und Talkshow-Host Kamau Bell hatte in seiner ersten Folge seiner Sendung „United Shades of America“ den AltRight-Oberscheitel Richard Spencer…

Beyond Alt: Understanding the New Far Right

Der Daily Intelligencer vom New York Mag mit einem dicken, fetten Dossier über die Neue Rechte, Neoreaktion, die Alt Right…

Trolling for a Race War in Berkley

Matthew Sheffield bei Salon über Trolling for a race war: Neo-Nazis are trying to bait leftist “antifa” activists into violence…

Predictive Policing for Banksters

Schönes Ding von Sam Lavigne, Predictive Policing für Wirtschaftskriminalität im Finanzsektor, 'ne Robocop-App für Bankster. White Collar Crime Risk Zones…