Fritz Langs Metropolis – Serien-Remake

metro1

Fritz Langs Science-Fiction-Klassiker Metropolis wird als Mini-Serie neu verfilmt.

Showrunner soll Sam Esmail werden, dessen Mr.Robot alle hoch- und runtergefeiert haben, den ich allerdings nur so mittel fand (was allerdings eher mit meiner Abneigung gegenüber dem Hauptdarsteller und dessen In-Your-Face-Oh-Look-how-weird-I-am-Freakyness zu tun hatte, die Serie war ansonsten okay). Produzieren wird die Serie von Universal Cable Productions, die neben Mr.Robot auch die Serienversion von 12 Monkeys oder das Galactica-Spinoff Caprica produziert hatten und demnächst auch eine Serienversion von Aldous Huxleys Brave New World mit Spielbergs Amblin an den Start bringen.

metroIch halte Esmail als Showrunner für ’ne gute Wahl, der schon mit Mr.Robot ein Händchen für Social-SciFi zeigte und bei dem man deshalb davon ausgehen kann, dass die marxistischen Untertöne und die Klassenkampf-Metaphern des Originals nicht verloren gehen, in denen die Maschine (die falsche Maria) die Arbeiter in die Revolution gegen die maschinenabhängige Elite führt und die in Folge scheinbar ihre eigenen Kinder frisst und daran scheitert. Esmail hat's ja ohnehin mit systemzerstörenden Revoluzzern, klingt also ganz noch ’nem Traumgig für Esmail.

Die Serie soll in zwei bis drei Jahren anlaufen und sie wollen „a hefty $10 million per episode“ ausgeben – Metropolis als fett produziertes SocSciFi-Drama mit Maschinen-Revolutions-Attitüte scheint mir ja auch ein Effekt des Westworld-Erfolgs zu sein. Klingt alles super erstmal, ich bin gespannt.

The writer-director is readying miniseries Metropolis based on Fritz Lang's classic 1927 sci-fi film, The Hollywood Reporter has learned. The project is being developed at Universal Cable Productions, where Esmail has a seven-figure overall deal. UCP declined comment.

Sources say the showrunner's exact role in Metropolis is still being negotiated as the project is in the very early stage of development. Insiders add that the studio isn't aiming to launch the miniseries for another two to three years. Should Mr. Robot stick to its tentative four- to five-season plan, that timing would potentially allow for Esmail's schedule to free up to where he could be more involved in the project. (He's been famously hands-on with Mr. Robot, even going so far as to direct every episode last season.)

Like the original film, the small-screen adaptation will take place in a future society where wealthy industrialists rule the vast city from high-rise tower complexes, while a lower class of underground-dwelling workers toil constantly to operate the machines that provide its power. Risking everything they know, two star crossed lovers from opposite sides of the divide must find a way to bring down the whole system.