Sanktionsfrei – Projekt gegen Hartz IV-Sanktionen ist online

hartz

Vor ein paar Monaten ging die Crowdfunding-Aktion zur Plattform Sanktionsfrei durchs deutsche Netz. Eine Aktion, die eine kostenlose Plattform schaffen wollte, um HartzIV-Beziehern den Kampf gegen Behördenwillkür und die staatlichen Sanktionen erleichtern will. Das Funding war erfolgreich und seit einer Woche ist Sanktionsfrei online. Ich habe mich grade als Hartzbreaker mit einer monatlichen Spende angemeldet and you should, too.

Sechs Millionen Menschen leben in Deutschland von Hartz IV - darunter 1,7 Millionen Kinder. Was viele nicht wissen: Die Jobcenter verhängen Sanktionen gegen Menschen, die ohnehin am Existenzminimum leben. Sie kürzen die monatlichen Leistungen damit unter das Existenzminimum, teilweise bis auf Null! Das ist nicht okay! 40% der Widersprüche und Klagen gegen Jobcenter sind bereits heute erfolgreich! Doch nur 5% der Betroffenen wehren sich. Das werden wir jetzt ändern!

Die besten Sanktionen sind natürlich die, die gar nicht erst verhängt werden. Deswegen programmieren wir auf sanktionsfrei.de eine kostenlose Online-Beratungsstelle. Hier könnt ihr euren Schriftverkehr mit dem Jobcenter automatisiert und rechtskräftig direkt online abwickeln. Lässt sich eine Sanktion dennoch nicht verhindern, so steht ein Netzwerk aus Anwälten bereit, um dagegen zu klagen. Außerdem haben wir einen Solidartopf, aus dem wir in bestimten Fällen Sanktionen für die Dauer einer Klage ausgleichen. Ist der Fall gewonnen, fließt das Geld zurück in den Solidartopf, der dann wieder die Sanktionen anderer Betroffener ausgleichen kann. Die Würde des Menschen ist sanktionsfrei.