Cigarettes after Sex

fuckyourself

Gestern beim Tweetranten über Trump und die neue Welt entdeckt: Cigarettes after Sex. Grandioser Goth-Pop in SloMo mit einer Stimme, die mit Magie nichtmal annähernd beschreibbar ist.

Ganz fantastisch und die haben dann auch neben diesen klassischen Geilheiten auch noch die nötige Portion Augenzwinkern am Start („Sometimes I can be really sweet. So what does it mean when I tell you to go fuck yourself or when I say that you're beautiful to me?“) um diesen superschwarzen Depressionspop mit ein bisschen Candy abzurunden. Ich bin begeistert. Sehr.

Leider, und vielleicht ist das nötig bei richtig guten Sachen, haben die bislang nur 6 Songs produziert und ich fordere mehr. Die aber sind allesamt aus Gold und Zuckerwatte. Und ja, die haben ein REO Speedwagon-Cover am Start. Kauft denen ganz schnell alles ab und macht die reich und groß und schön bitte.