LPs of Death and Doom and Torment

Gepostet vor 9 Monaten, 18 Tagen in #Music #Album #Metal #NC-Tracks

Share: Twitter Facebook Mail

medl

Neue Platten im Regal von total geil bis auch geil aber nich total geil. Mir war die Woche sehr nach Metal voller Tod und Qual und Untergang und Pein einerseits aber eben auch Spandex und Goldlöckchen und Fantasy und Lederklamotten und geballte Fäuste andererseits. Metal halt.

1. Absolutes Brett von Death/Thrash-Metal aus Schweden: Interment – Scent Of The Buried.

2. Großartiger Thrash aus Finnland, fetteste Highspeed-Riffs, wie sie Metallica seit 30 Jahren nicht mehr hinkriegen: Foreseen HKI – Helsinki Savagery.

3. Klassischer, wunderbar altmodischer Heavy Metal aus Portland: Spellcaster – Night Hides The World.

4. Experimenteller, psychedelic angedetschter Black/Doom Metal aus Finnland: Oranssi Pazuzu – Värähtelijä.

5. Forget Sabbath, all hail to Wretch!

6. Fieser Black Metal mit ganz dicken Riffs aus Bosten: Trap Them – Crown Feral.

7. Fetter Doom aus London: 11Paranoias – Reliquary For A Dreamed Of World.

8. Highspeed-Deathmetal aus Wales: Venom Prison – Animus.

9. Schicker Power Metal mit jeder Menge Leopardenspandexattitüde und dieser Spur albern-ironiefreier Doofheit, die für das Genre absolute Voraussetzung ist: Eternal Champion – The Armor of Ire.

10. Druckvoller Black Metal mit Doom- und Power-Elementen: Khemmis – Hunted.

11. Klassischer Power-Metal mit tollen Gitarrensolos und Falsett, die sie sich scheinbar direkt von Manowar ausgeliehen haben: Magic Circle – Journey Blind.

12. Ein einziger 30-Minuten-Track als Ritt durch alle Metal-Genres: Mammoth Weed Wizard Bastard – Nachthexen.

13. 70s-infused Heavy Metal aus Philadelphia: Sumerlands - dto

14. Noch mehr Early80s-Metal nur halt von 2016, der hier aus Chicago: High Spirits – Motivator.

Lemmy Crocodile

Nachdem sie an der Uni Edinburgh feststellten, dass sie das Fossil eines alten Monster-Krokodils falsch klassifiziert hatten, haben sie es…

LPsLPsLPs: Zuckergras und Regenbogen-Pop, dazu die Gummibärchen-Salatbeilage und ein bisschen Limo

Großartiger JingleJangle-AltFolk: Some Twist by Michael Nau Some Twist by Michael Nau „This albums sounds like the taste of sun…

Doom Metal Scientists Discover Slowest Riff Possible

I find this exactly as funny as I should (very). (via Ross Rosenberg) Doom Metal Scientists Discover Slowest Riff Possible…

LPsLPsLPs: Beats, Souls and Rhymes

Ich kaufe mir ab und zu auch HipHop-Platten oder Jazz-artiges oder Soul, nur passiert das eher selten und deshalb stelle…

LPsLPsLPs: Rainbow Soundwaves along the Gravestones

Neu im Plattenschrank, so ungefähr Abteilung Schwarztragendes aber bisschen fluffig auch. Anspieltipps: Der The Void-Soundtrack, der Postpunk-Shoegoaze von See Through…

Iron Maiden Comics

Iron Maiden eine Eddie-Comicserie namens Iron Maiden: Legacy Of The Beast angekündigt. 5 Hefte sollen es insgesamt werden, in denen…

LPsLPsLPs: Die elektrischen Signale für das Brain-Zapping entstehen zwischen den Rillen und dem Tonabnehmer

„When Moiré decided to call his second album No Future, he wasn’t trying to make a political statement so much…

LPsLPsLPs: Flat Worms have Cigarettes after Sex

’Ne ganze Reihe neuer Alben (nicht nur) für die Zugfahrt nach Frankfurt morgen gekauft: Ganz oben auf der Liste natürlich…

Henry & Glenn Forever & Ever: Completely Ridiculous Edition

Das großartige Comic Henry & Glenn (über Henry Rollins und Glenn Danzig als schwules Pärchen und ihre lieben Satanisten-Nachbarn, Hall…

Annotated Yankee Hotel Foxtrot

Neue Folge von Pitchforks Liner Notes über eins meiner wenigen Alt-Country-Lieblingsalben, natürlich Wilcos 2002er Album Yankee Hotel Foxtrot, das beinahe…

Deep Dreaming Grrrunge-Witches from Nashville

„Post-Pizza Rock“ und „Witchy Grunge“ auf dem neuen Album Deep Dream von Daddy Issues aus Nashville, inklusive einer Coverversion von…