Podcasts: 100 Jahre Jack Arnold, Sascha Lobos Netzzäsuren und die angeblich aussterbende Handschrift

tarantula

SRF: Gummi-Monster und Kommunisten-Angst: 100 Jahre Jack Arnold (MP3, Info):

Jack Arnolds Metier war das schnell und professionell gedrehte B-Movie, das er in allen Genres bediente. Berühmt wurde er als Meister des Schreckens, der in Hollywoods Studiosystem der 1950er Jahre eine feste Größe war. In den 1970er Jahren kamen seine Filme wie «Der Schrecken vom Amazonas», «Tarantula» und «Die unglaubliche Geschichte des Mister C» vermehrt in die deutschsprachigen Kinos, später ins Fernsehen und sorgten dort für Grausen und viel Vergnügen. Es waren bizarre Filme über Monster, Mutationen und die in den 50er Jahren grassierende Angst vor der Atombombe, die sich in schauerlichen Kreaturen manifestierte und heute zum Kanon der ewigen Monsterfilme gehören.

Jörg Buttgereit, Berliner Horrorfilm-Spezialist und Autor zahlreicher Hörspiele und Filme, ist bis heute fasziniert vom wundersamen Gruselkabinett des Jack Arnold.

BR Sozusagen: Arme Handschrift: Stirbst Du jetzt aus? (MP3): „Finnland schafft die Handschrift ab. Hamburg führt die Grundschrift ein. Und die Dummen sind am Ende die Schüler. Oder doch nicht? Professorin Ursula Bredel über das 'Schreibstottern', über komotorische Prozesse und über den Untergang des Abendlandes.“

WDR-Hörspiel: TurboGermany: „TurboGermany ist eine Bewegung. Nur: Wofür steht sie? Und: Was ist ihr Ziel? Dass sich das nicht eindeutig klären lässt, tut der Faszination keinen Abbruch. Um eine Definition ringen Journalisten, Passanten und Aktivisten gleichermaßen.“

WDR-Hörspiel: Manchmal sind Pilze einfach nur Pilze: „Der Tiefenpsychologe als Pilzsammler, der Schuhplattler als Archetypus? Das Zerwürfnis zwischen Freud und Jung als eine Komödie der Missverständnisse.“

WDR-Hörspiel: Sale: „Deutschland ist pleite. Ein internationales Bankenkonsortium übernimmt das Land und verkauft die Deutschen an solvente Investoren. Eine neue Form der Kapitalanlage. Auch die Famile Neumann wird verkauft.“

WDR-Hörspiel: Heroin: „'Heroin, be the death of me' prophezeite Lou Reed sich selbst und behielt damit wohl Recht. Und er ist nicht der Einzige: Die Liste der Konsumenten und Opfer der Droge ist lang. Dabei wurde der Stoff eigentlich als Hustenmittel erfunden.“

Elementarfragen: Netzzäsuren – Sascha Lobo (MP3, Info): „Sascha Lobo ist eine der bekanntesten Personen in der deutschen Netzlandschaft. Seit vielen Jahren äußert er sich in pointierter Form auf verschiedenen Kanälen, hält richtungsweisende Vorträge und war lange Zeit der meistgefolgte deutsche Twitter-User. Nicolas hat sich mit ihm unterhalten, da ihm auffiel, dass sich Lobos Tonfall seit einiger Zeit hin zu einer neuen Form der Ernsthaftigkeit geändert zu haben schien.“

Systemfehler: Hüter der Zeit (MP3, Info): „Tragt ihr eigentlich noch Armbanduhren? Mit dem Aufkommen der Handys sind die guten alten Zeiteisen von vielen Handgelenken verschwunden – denn die Zeit sagt uns längst der Computer. Kaum ein Blick ist routinierter als der auf die obere rechte Bildschirmecke. Die Zeit ist einfach da. Sie läuft. Immer weiter. Ohne auszusetzen. Das tut sie doch, oder? In dieser Podcast-Episode erzählt euch Christian Conradi eine Geschichte über verlorene Zeit und über gewonnene Zeit. Er zeigt euch auch, dass Zeitreisen möglich sind. Also nicht nur theoretisch oder in der Science Fiction sondern in echt, wirklich jetzt. Er hat sogar einen Zeitreisenden getroffen. Glaubt ihr nicht? Dann hört selbst.“

Breitband: "Wir kaufen Twitter" (MP3, Info): „Um Twitter steht es schlecht. Zumindest glauben das diejenigen, die den Börsenkurs bestimmen, also die Anteilseigner. Nachdem Verkaufsgerüchte den Aktienkurs erst in die Höhe getrieben hatten, sank er in der letzten Woche rapide: Denn keiner der in den Medien gehandelten Interessenten wie Google oder Disney hatte ein Angebot gemacht. Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass eher eine Beteiligungsgesellschaft den Kurznachrichtendienst kauft. Doch es gibt auch ganz andere Ideen: Nathan Schneider, Autor der Website 'Internet of Ownership', schlug im britischen Guardian vor, dass doch einfach die Nutzer Twitter kaufen sollten.“

HR2 Der Tag: Standpunkt gesucht! Vom Umgang mit der AfD: „Die AfD hat sich im Parteiensystem etabliert. Sie gehört zum politischen Alltag. Es ist ihr gelungen bis weit in die Mitte, Wähler anzusprechen und zu mobilisieren. Mittlerweile sitzt sie in acht deutschen Landesparlamenten, und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sie im kommenden Jahr in den Bundestag einziehen. Man mag sich verwundert die Augen reiben, wenn sie die Gefahren eines Bürgerkriegs heraufbeschwört, 'den schleichenden Genozid der deutschen Bevölkerung' insinuiert und daran arbeiten will, dass der Begriff 'völkisch' wieder positiv besetzt wird. Ihre Vorsitzende Frauke Petry forderte sogar, die Grenzen notfalls mit der Schusswaffe zu verteidigen. Ist die Partei deshalb verfassungsfeindlich? Sie ist sicherlich keine Eintagsfliege, kein vorübergehendes Phänomen, sondern eine Protestpartei, die von allen anderen Parteien Wähler abzieht. Nur leider haben die anderen Parteien keine Antworten auf die populistischen Parolen der AfD. Fakten würden sicherlich schon mal helfen.“

Zündfunk: Yes we can can! Barack Obama und der Pop (MP3): „Sie strahlen wie Popstars: die Obamas. Sie sind die politisch korrekte und moralisch integre Neuerfindung der bürgerlichen Familie - mit einer extra Portion Swag. Symbolpolitisch waren Obamas Amtszeiten von großer Bedeutung.“

BR Sozusagen: Grabstein-Lyrik: "Hier ruht Ruth": „'Game over': Die Friedhofsforscher Thorsten Benkel und Matthias Meitzler und ihr Buch über irre Grabinschriften“.

HR2 Der Tag: Lebendig begraben? Das Scheintod-Problem: „Alles alte Schauergeschichten, werden Sie vielleicht sagen, aber immer wieder werden sie erzählt: Wie Menschen plötzlich aufwachen, als man sie schon aufgebahrt hat, wie für tot Gehaltene verzweifelt versuchen, aus ihrem Sarg heraus sich bemerkbar zu machen, wie man bei Friedhofsauflösungen Anzeichen dafür entdeckt, dass schon Bestattete in den Gräbern noch gelebt und gegen das Sterben angekämpft haben müssen. Schaurig, gewiss, aber diese Geschichten zeigen, dass die alte Angst der Menschen, zu Unrecht für tot erklärt zu werden, noch immer lebt. Und sie beeinflusst nicht zuletzt unsere Bereitschaft, Organspender zu werden. Eine neue Ausstellung im Kasseler Museum für Sepulkralkultur widmet sich dieser Angst und den Strategien, mit denen verhindert werden sollte, dass Menschen lebendig begraben werden.“

SWR2 Wissen: Protzbauten des Mittelalters: Abschied von Klischees über Burgen (MP3): „Die aktuelle Burgenforschung trägt zu einem neuen Bild mittelalterlicher Herrschaftsstrukturen bei. Historiker dafinieren dadurch die Rolle des Adels im frühen Mittelalter neu.“

Typo-Safari Marseille, Paris, Montreal

Hier die nächsten drei Teile von Artes Typo-Safari, die ersten drei (Berlin, Paris und Barcelona) hatte ich hier gebloggt. Typo-Safari!…

Wie Stephen King den Tanz der Teufel rettete

Als Sam Raimis Evil Dead (Tanz der Teufel) 1982 auf dem Cannes Festival lief und verzweifelt nach einem Vertrieb suchte,…

Podcasts: Deutschland 2071, Ambrose Bierce, die Freimaurer und 20 Jahre OK Computer

Zwei handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich in der letzten Woche weggehört habe oder grade weghöre, unter anderem mit 'nem…

Simon „Hellraiser Lament Configuration“ Sayce, R.I.P.

Simon Sayce, der Designer des Hellraiser-Würfels aka Lemarchands Box aka Lament Configuration, ist an den Folgen seiner Krebserkrankung gestorben. Der…

Podcasts: Die hohe Kunst des Samplings, Verschwörungstheorien, Gramsci und die Kunst, den Kampf zu beenden

'Ne handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich krank im Bett weggehört habe, unter anderem mit Samples, einer philosophischen Diskussion über…

Dark Stock Photos

My favorite Tweetie-Bot for the next 5 Minutes: @darkstockphotos, „Extremely fucked up stock photography. An @ultrabrilliant abomination.“

20 Matches: Ein Serienkiller aus Österreich in 20 Streichhölzern

Vor ein paar Monaten war ich im schönen Konstanz auf dem Shivers Filmfestival, um dort als Teil der Jury die…

Podcasts: Anton LaVeys Satanismus, wie die Götter auf die Welt kamen und die Freiheit der Ungläubigen

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem Hörspiele über Anton LaVeys Satanismus…

Geschmaxxxploitation: The Clones of Bruce Lee & The Terror of Tiny Town

Zwei neue Folgen von Artes Geschmaxxxploitation!, diesmal mit Bruce Lee, Bruce Li, Bruce Le, Bruce Lai und der Bruceploitation, sowie…

Emoticon-„Analyse“ der deutschen Parteien: CDU wird ausgelacht, die AfD ist wütend, die SPD hat Herz

Nicht ganz ernstzunehmende, aber dennoch halbwegs erhellende „Analyse“ der Emoticon-Reactions auf den Facebook-Pages der deutschen Parteien. Zusammengefasst: Die AfD ist…

Is there an alternative to Political Correctness?

„Political correctness aims for some very nice results, but its means have a habit of upsetting a lot of people.…