Record Bird trackt New Releases

19.10.2016 Music #Album #Apps

Share: Twitter Facebook Mail

logo-rcVor ein paar Wochen fand ich Spotifys Release Radar ganz brauchbar, um endlich einen vernünftigen Tracker für neue Platten zu haben. Ich hatte dann aber irgendwann auch festgestellt, dass die Playlist dort ab einer Menge gefolgter Künstler nicht wirklich brauchbar ist und daher so manche neue Platten einfach unter den Tisch fallen, wobei die Kriterien halt auch nicht klar oder editierbar sind. Enter Record Bird.

Record Bird ist ein ganz ähnlicher Service, nur unabhängig. Die importieren Künstler, denen man auf Facebook folgt und Songs aus Spotifys „Your Music“-Library (offenbar nicht die Künstler, denen man auf Spotify folgt) und bastelt daraus einen Feed für New Releases, inklusive Re-Releases, Singles und Live-Alben plus Vorschau auf die kommenden drei Monate. Jetzt noch bitte Bandcamp hinzufügen und die Spotify-Follows mit importieren und alles wird gut. Zusammen mit Spotifys Release Radar dürfte man da einen ziemlich vollständigen Überblick haben und nie wieder ’ne Platte verpassen. Grade bei kleinen Bands ist sowas doch extrem brauchbar, weil ich hätte jetzt nicht gewusst, dass die wunderbaren Limiñanas grade ’ne neue Single am Start haben.

Und so habe ich auch grade erfahren, dass die großartigen Male Bonding grade einfach mal so nach fünf Jahren Funkstille einfach ein neues Album für lau rausgehauen haben:

Disclosure: Record Bird hatten vor ein paar Wochen zu ihrem Launch bei mir wegen ’nem Advertorial angefragt, der Deal verlief aus irgendeinem Grund aber im Sande, wie das halt manchmal so läuft. Das Posting hier ist aus freien Stücken entstanden, weil ich den Service tatsächlich für sehr brauchbar halte und mich das neue Male Bonding-Album grade zu tippen inspirierte. Believe it or not, idc.