Arte Bits über 80s und regressiven Retro-Wahn

19.10.2016 Kultur Movies #80s

Share: Twitter Facebook Mail

8888

Arte über Retrowahn und die 80er-Jahre am Beispiel von Stranger Things (Embedding disabled by request, WTF Arte?)

Das erste Drittel der Minidoc kann man überspringen, da erzählen sie im Grunde nur „Es gibt ein 80s-Revival“. Danach wird es interessant und sagen übrigens auch explizit, dass Stranger Things für ein konservatives Publikum konzipiert wurde. Theory confirmed, just saying. Sie spinnen das Retro-Phänomen dann aber noch weiter und bezeichnen ihn analog zum 50s-Revival in den 1980ern (siehe zum Beispiel Back to the Future) als Übergangsphänomen auf der Suche nach neuen Helden. Nice!

Buchhandlungen, Filme, TV-Serien: Das Revival der 80er Jahre hat in den letzten Jahren die Züge einer Obsession angenommen, die man für regressiv halten könnte. Doch bei genauerem Hinsehen ist es nicht so sehr die Kultur der 80er, die hier gefeiert wird, als vielmehr eine vom 21. Jahrhundert phantasierte und umgestaltete Variante davon. Verkitten wir zusammen die Jahrzehnte.