Adam Curtis' HyperNormalisation (UPDATE: Jetzt auf Youtube)

Gepostet vor 5 Monaten, 8 Tagen in #Movies #Tech #DasGeileNeueInternet #Documentary

Share: Twitter Facebook Mail

624

Am Wochenende veröffentlichte die BBC eine neue Mammut-Doku von Adam Curtis: Hypernormalisation. Die scheint sich zumindest in Teilen auf diese adamcurtissche Art mit den Phänomenen zu beschäftigen, die ich als DasGeileNeueInternet bezeichne. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber das Teil ist seit gestern Nacht in alternativen Distributionsmöglichkeiten online winkwinknudgenudge.

[update 18.10] Die komplette Doku jetzt auf Youtube:

Ich hab' mir den Film gestern angesehen und bin (wie schon bei Curtis' Machines of loving grace) ziemlich begeistert. Wie immer konstruiert Curtis hier so ein bisschen seine Aluhut-Version der Welt, in der immer alles mit allem zusammenhängt und Curtis ist auf diese Art so ein bisschen wie Spurious Correlations in Filmform. Aber das macht er eben sehr, sehr toll. Das Video-Essay bedient sich diesmal noch stärker als bei Curtis' Vorgängern aus Horrorfilm-Schnippseln und -Soundtracks, vor allem Carpenters Musik zu Prince of Darkness kommt hier ausgiebig zum Einsatz und sein Supercut aus apokalyptischen Endzeit-Hollywood-Visionen zu Suicides „Dream Baby Dream“ mit anschließendem Schnitt zur morgendlichen Stille des 11. September 2001 ist große Kunst. Unbedingt ansehen!

Hier der Trailer:

HyperNormalisation tells the extraordinary story of how we got to this strange time of great uncertainty and confusion - where those who are supposed to be in power are paralysed - and have no idea what to do. And, where events keep happening that seem inexplicable and out of control - from Donald Trump to Brexit, the War in Syria, the endless migrant crisis, and random bomb attacks. It explains not only why these chaotic events are happening - but also why we, and our politicians, cannot understand them.

The film shows that what has happened is that all of us in the West - not just the politicians and the journalists and the experts, but we ourselves - have retreated into a simplified, and often completely fake version of the world. But because it is all around us, we accept it as normal.

Mehr zu Hypernormalisation auf The Quietus: Is Adam Curtis, Like Trump, Just A Master Manipulator?

One of the key scenes in Adam Curtis's monumental new documentary HyperNormalisation shows a woman engaging with ELIZA. ELIZA was a psychotherapy computer programme developed in 1966 that comforted the troubled minds of its users by simply re-phrasing their questions as self-reinforcing answers. Did it work? That depended on what the user was expecting. ELIZA performed a clever confidence trick that, for a limited period of time at least, gave the impression of control being regained and solutions being delivered. "What Eliza showed", suggests Curtis, "was that what made people feel secure was having themselves reflected back to them."

Und The Register: Hypernormalisation: Adam Curtis on chatbots, AI and Colonel Gaddafi:

These days people request "trigger" warnings if anyone is going to annoy them with an opinion they themselves don’t hold. “Mr Zuckerberg can now work out how to give you people like you. So you get weaker and more fragile and when you come out of your bubble, you don’t know what to do, do you?”

r/The_Donald – r/politics = r/fatpeoplehate | Subreddit-Algebra

Großartige und hochinteressante und indeed sehr erhellende Spielerei von Trevor Martin auf FiveThirtyEight:Dissecting Trump’s Most Rabid Online Following. Die haben…

RechtsLinks 24.3.2017: Meme-Magic, The Problem With Facts, Le Pens Online Army und PC als Campus-Religion

Whitney Phillips (deren Troll-Buch hier rumliegt), Jessica Beyer und Gabriella Coleman (deren Troll-Buch hier ebenfalls rumliegt), über den Anteil der…

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

The Internet Warriors

Sehr interessante Mini-Doku von Kyrre Lien, der drei Jahre lang Hater aus Comment-Sections zuhause besucht, befragt und fotografiert hat. Das…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review über unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites für Fake-News und gehören…

Die Ästhetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nützlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos Ankündigungen auf Mailinglisten gab…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…