Milo Fuckopoulos kauft (vielleicht) 4chan

Gepostet vor 4 Monaten, 18 Tagen in #Tech #4chan #Business #DasGeileNeueInternet #Trolls

Share: Twitter Facebook Mail

milo

Nachdem 4chan-Obermufti Hiroyuki Nishimura vergangene Woche bekannt gab, dass das „dark heart of the Internet“ auf dem letzten Loch pfeift, er entweder die trafficstärksten Boards (also /b/ und /pol/) schließen müsse oder massiv Banner schalten müsste, um die Website in dieser Form zu erhalten und dann schließlich Pharma-Bro Martin Shkreli im Gespräch war, den Laden zu übernehmen, will nun also Alt-Right-Superstar und Oberarschloch Deluxe Milo Fuckopoulos in dieser Woche ein Angebot für die Website abgeben „with the help of a wealthy backer“.

Würde mich nicht überraschen, wenn der „wealthy backer“ entweder aus dem Umfeld von den Rightwing-Shitpostern um Breitbart oder tatsächlich Trump stammt. Und ich freue mich schon auf den Tag, an dem die ganze neue 2016er Rightwing-Bande gemeinsam mit 4chan absäuft. Dürfte nicht mehr allzulange dauern. 4chan hat viel getan für Netzkultur und alles, aber die Zeiten sind schon lange vorbei. Good Riddance. Passt wie Arsch auf Eimer, das alles.

lawyer

Contacted Saturday, Yiannopoulos confirmed plans for a possible acquisition but did not offer details.

"As a free-speech fundamentalist and a student of Internet culture, I appreciate how fragile and precious the 4chan ecosystem is and how much it gives to the wider Internet — even if some corners of it, such as /pol/, don't always approve of me very much," Yiannopoulos said.

/Pol/ is a reference to 4chan's political discussion board. It was created in 2011 to replace /new/, which was deleted after it became a haven for self-loathing, misogyny and racism.

"I spoke to my lawyer this morning about purchasing the business," said Yiannopoulos. "I intend to approach the current owners in the next few days with an offer. My philosophy as owner would be very simple: free-speech central, no ifs, no buts."

Die Ästhetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nützlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos Ankündigungen auf Mailinglisten gab…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Medienjagd auf Veganerin wegen Fuchs-Du-hast-die-Gans-gestohlen-Joke

Ich hätte die Story um die angebliche Absetzung des Kinderliedes „Fuchs Du hast die Gans gestohlen“ nach der angeblichen Beschwerde…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…

Follow Me

The sad life of a Viral Video Content Creator: A stay-at-home dad and self-proclaimed "internet celebrity" ignores an obvious addiction…

Semiotics of Pepe

PBS Idea Channel über die Semiotik von Pepe: „Feels several different ways, man“. Bücher-Wiki über die im Clip angesprochene Polysemie:…