Podcasts: Heute schon gehasst?, German National Tours, Ekel und die Krise der Aufmerksamkeit

Podcasts, die ich in den letzten Wochen angehört habe, am interessantesten wahrscheinlich die HR2 Der Tag-Podcasts über die Hatespeech-Debatte und Aggression im Netz und über die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern, sowie das WDR3 Hörspiel über die German National Tours, die Erlebnistouren in „national befreite Zonen“ im Osten anbietet mit Antifa-Aktivistin Hannah als Reiseleiterin.

hate2HR2 Der Tag: Heute schon gehasst? Aggression im Netz (MP3):

Er war in Nizza im Urlaub, als dort das Lastwagenattentat passierte. Er war in München zu Hause, als dort der Amoklauf geschah. Beide Male war der Reporter vor Ort und berichtete live vom Geschehen. Seitdem sieht er sich Verdächtigungen und Hassangriffen im Internet ausgesetzt, weil irgendwer das Gerücht losgetreten hat, dass das kein Zufall sein kann. Der Reporter sei kein Journalist, sondern Agent des israelischen Geheimdienstes Mossad. Was den Schluss nahelegt, dass es sich in Nizza nicht um ein islamistisches Attentat und in München nicht um einen Amoklauf gehandelt haben soll. [SZ dazu: Richard Gutjahr kämpft seit dem Münchner Amoklauf gegen Verschwörungstheorien]

Absurder geht’s nimmer - aber für Hassangriffe reicht’s immer. Die Anlässe können nichtig sein, die Angriffe sind es nicht. Sie haben Auswirkungen auf das Leben der Opfer im analogen Alltag. Es ist schon zu Lynchversuchen gekommen, zu Selbstmorden. Der Hass im Internet kann Leben zerstören, Biografien vernichten. Andererseits ist vieles von dem, was dort geschrieben wird, auch von der Meinungsfreiheit gedeckt. Es ist nicht verboten, an Verschwörungstheorien zu glauben. So lange daraus keine persönlichen Angriffe werden. Es ist nicht verboten, gegen die Aufnahme von Flüchtlingen zu sein. So lange daraus kein Rassismus wird. Nur - wo die Grenzen des Hasses und der Angriffe sind, das muss dringend geklärt werden. Und woher der ganze Hass kommt, das wüssten wir auch ganz gerne.

WDR3 Hörspiel: German National Tours (MP3): „Der Reiseveranstalter Richard Gerhardt hat eine Marktlücke gefunden: Erlebnistouren in die so genannten "national befreiten Zonen". Wie bei einer Safari können Touristen so einen "völlig gefahrlosen" Blick auf die Neonazis und die dazugehörigen Wohngebiete werfen. Seine Tochter und Antifa-Aktivistin Hannah fährt als Reiseleiterin mit. Sie sieht das Ganze als Aufklärungsarbeit - Anschauungsübung im braunen Milieu. Da die Neonazis jedoch immer häufiger unauffällige Kleidung bevorzugen, engagiert Gerhardt eine kleine Schauspielertruppe. Unpolitische Komparsen sollen im martialischen Skinhead-Outfit so tun, als würden sie einen Schwarzen verprügeln - natürlich vor den Fotoapparaten der Touristen.“

HR2 Der Tag: Rechts oben – Spurensuche in Mecklenburg-Vorpommern (MP3): „Die Bürger von Mecklenburg-Vorpommern haben die Wahl. Glaubt man den Umfragen, wird jeder fünfte Wähler sein Kreuz bei der AfD machen. Damit könnte die Partei möglicherweise die einstmalig "große" CDU überholen. Und warum wählen die Menschen die AfD? Nicht, weil sie die besseren Antworten auf landespolitische Fragen hätte, Landespolitik interessiert kaum. Im Mittelpunkt des Wahlkampfes steht vielmehr die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. In einem Land, in dem die 'grünen Wiesen leuchten weit und breit', wie im Mecklenburg-Lied besungen, die Wirtschaft wächst, der Tourismus blüht und in dem kaum Flüchtlinge leben, fürchtet man sich vor der "Migrationskrise". Was lässt diese Angst ausgerechnet in Mecklenburg-Vorpommern gedeihen? Und warum greifen die populistischen Parolen von rechts außen auch rechts oben, im äußersten Norden der Republik und vielleicht bald auch in Berlin?“

HR2 Der Tag: Meckpomm-Migräne: Die Parteien am Deutschen Kopfschmerztag (MP3): „Auf die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern folgt heute der Deutsche Kopfschmerztag. Aber die Deutsche Schmerzhilfe als Veranstalterin des Kopfschmerztages kann mehr für Patienten als für Parteien tun. Und so müssen die Politiker von Schwerin bis Berlin wohl oder übel zur Selbstmedikation greifen. Denn ob es nun Phantom- oder echte Schmerzen sind, es gilt die Ursachen und nicht die Symptome zu bekämpfen.“

Sein und Streit: Von der Krise der Aufmerksamkeit (MP3, Info): „Und ständig dieser Blick aufs aufs Smartphone: Ruinieren wir unsere Aufmerksamkeit - mit Chats, Twitter, Facebook? 'Das Phänomen einer Zerstreuung gibt es schon lange', meint dazu der Philosoph Andreas Rauh. Schlimm werde es erst, wenn uns das 'Umschalten in andere Aufmerksamkeitsformen' nicht mehr gelinge. Rauh sagt über die Aufmerksamkeit im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur: 'Es ist einfach eine gemeinsame Welt, in der man sich verständigt. (...) Die beiden Praxen, das Aufmerksam-Machen und das Aufmerksam-Werden, lassen uns die Welt erkunden.'“

HR2 Wissenswert: Darwins Reise um die Welt (MP3): „Reise eines Naturforschers um die Welt, unter diesem Titel erschien 1875 ein wunderbares und auch heute noch äußerst lesenswertes Reisetagebuch auf Deutsch. Sein Autor: Charles Darwin. Als junger Mann war er in der Stellung 'Naturforschers ohne Bezahlung' fünf Jahre lang an Bord der HMS Beagle, einem Schiff der Royal Navy, um die Welt gereist. Diese Reise hat den Grundstein für Darwins Evolutionstheorie gelegt und unser Bild vom Menschen und von der Natur für immer verändert.“

WDR 3 Hörspiel: RIOT GIRLS - Ausflüge in die Kampfzone (MP3): „Sie sind die, vor denen du dich in der Bahn hinter dem Sitz versteckst. Die mit der größten Klappe und dem dicksten Lidstrich. Die Krawallmädchen von heute prügeln und treten, bis sich die Knasttüren hinter ihnen schließen.“

SWR2 Wissen: Das ist ja ekelhaft! (MP3): „Ekel gehört zu den stärksten Gefühlen. Im limbischen System verwurzelt, steuert er kaum kontrollierbare körperliche Reaktionen. Doch er ist kulturell geformt und kann sich ändern.“

SWR2 Wissen: Der Klimawandel verändert den Städtebau (MP3): „Der Klimawandel beschäftigt auch die Stadtplaner: Schattige Plätze und Frischluftschneisen werden immer wichtiger. Doch manchmal gibt es Zielkonflikte.“

Deutschlandfunk: Eine Lange Nacht über die total vernetzte Welt – Das Flüstern der Dinge (MP3, Info): „Das Internet hat die Welt vernetzt. Email, das World Wide Web oder soziale Netzwerke werden von Milliarden Menschen überall auf dem Globus genutzt. Die Folgen dieser Vernetzung sind allgegenwärtig: Arbeitsbedingungen werden globalisiert, soziale Strukturen verändern sich dramatisch.“

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

Calling all Classic Monsters to feast on Fascists

I dig this call to arms: In fact, I dig it so much, I made my own variant: And yeah,…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Medienjagd auf Veganerin wegen Fuchs-Du-hast-die-Gans-gestohlen-Joke

Ich hätte die Story um die angebliche Absetzung des Kinderliedes „Fuchs Du hast die Gans gestohlen“ nach der angeblichen Beschwerde…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

Sticker gegen Rechts 2017

Jannick vom Sticker gegen Rechts-Designwettbewerb schreibt mir: Seit nun 9 Jahren veranstalten wir den Wettbewerb „Sticker gegen Rechts“, mit dem…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

RechtsLinks 12.2.2017: Seeßlen über die Sprache der Rechten und eine Tour der pro-authoritaristischen Neo-Reaktion

The Atlantic: Behind the Internet's Anti-Democracy Movement – White House chief strategist Steve Bannon is reportedly a reader of neoreactionary…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

RechtsLinks 11.2.2017: Jonathan Haidt: The Left and Right of Capitalism, Gamergate, die Schlacht der Narrative und warum es für einen Generalstreik gegen Trump noch zu früh ist

In den USA werden die Rufe nach einem Generalstreik als Protest gegen Trump lauter und man plant bereits für den…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…