2jähriger löst Trolley-Problem

Gepostet vor 7 Monaten, 23 Tagen in #Fun #Kids #Philosophy #Psychology

Share: Twitter Facebook Mail

Das Trolley-Problem (im wunderbar elegantem Deutsch „Weichenstellerproblem“ genannt) ist ein Gedankenexperiment, das zu einer der meistzitierten Fragestellungen der Moralpsychologie wurde. Kurz: Zug droht 5 Leute zu überfahren, Weiche stellen um nur 1 Unbeteiligten zu killen, ja/nein? (via Marc)

Der 2jährige Nicholas hat für das Problem eine einfache Lösung gefunden, der Bub ist ab heute mein Held:

Und hier der Knaller: Nicholas hat völlig recht, und zwar auch ganz unwitzig und rational betrachtet.

9ebAus dem Wikipedia-Teil der juristischen Bewertung des Trolley-Problems in Deutschland: „In beiden Optionen des klassischen Trolley-Problems verursacht der Weichensteller den Tod anderen menschlichen Lebens: Durch Unterlassen, wenn er nichts tut, durch positives Tun, wenn er die Weiche umlegt.“

Zwar sieht das Gesetz für beide Standardlösungen des Trolley-Problems Möglichkeiten vor, die in Straflosigkeit münden. Aber bis dahin hat der junge Nicholas jede Menge Ärger am Hals und die Medien hacken auf ihm rum, tausend Shitstorms weil er irgendwelche Leute umgebracht/nicht umgebracht hat und so weiter.

Es ist daher völlig verständlich und nachvollziehbar, wenn sich Nicholas ganz einfach aller Zeugen entledigt, auf einen Haufen wirft und mit dem Zug über sie drüberrollert, bis sie Hackfleisch sind. Nicholas wird bestimmt mal 1a Gangster.

Podcasts: Gegen den Zorn und Homo Deus: A Brief History of Tomorrow

Zwei weitere Podcasts, die am Wochenende in meinem Feedreader aufgeschlagen sind und die beide superinteressant klingen: Das Philosophiemagazin Sein und…

Techno-Reue in der Hyperrealität

Auszug aus Social Media-Kritiker Geert Lovinks neuem Buch Im Bann der Plattformen – Die nächste Runde der Netzkritik auf Monde…

Excellent Eye-Eater

I'd vote for her. Eye-Eater Jenny for Prez 2048! (Hab ich früher auch manchmal gemacht. Eat more eyeballs!)

Mangas from Kids Drawings

Schöne Variation der alten „Toys/Stofftiere/Profi-Illus aus Kinderzeichnungen“-Meme: Thomas Romain macht aus dem Gekritzel seiner Söhne jede Menge großartiger Manga-Character.

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

Snakisms explain 22 Philosophies

Hübsche Snake-Variationen von Pippin Barr, der anhand des Games alle möglichen Philosophien und Ismen erklärt: Im Kapitalismus kostet jeder Apfel…

Nigel Farage Impro-Knighting Ceremony takes unexpected Turn

„That’s very naughty“. It’s not, she’s right and her mom too. oh my god — via @BBCDanielS pic.twitter.com/IIKcrYgF3Y — Bradd…

HTML-Marquee de Sade oder Die 120 Tage von MySpace

Marquis de Sades Die 120 Tage von Sodom komplett in <marquee>-HTML-Tags und GIFs aus der MySpace-Ära. Nach Steve Reich is…

Media-Theory animated feat. Hall, Said, Barthes, Chomsky, McLuhan

Schicke, fünfteilige Serie von Al Jazeera mit animierten Klassikern der Medientheorie. Barthes über die Interpretation der News-Medien, Edward Said über…

Chart of human Motive

Schöner Graph aus einem neuen Paper, das eine vollständige Klassifikation aller menschlichen Motivationen vorlegt. Ich bin sowas von Y4 (Avoidance…