Reviews: War on Everyone, Follow, Desierto, Another Evil

Gepostet vor 1 Monat, 2 Tagen in Movies Share: Twitter Facebook Mail

ffffffff

Die Filme des siebten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Vorher: Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4, Tag 5, Tag 6)

warWar on Everyone, 2016 - ★★★½ (Trailer)

Alexander Skarsgård (True Blood) und Michael Peña (Ant-Man) als Bad Cops mit dem Herz am rechten Fleck. Die beiden reissen am laufenden Band rassistische Witze, ziehen kiloweise beschlagnahmtes Koks, sind korrupt bis zum Anschlag und überfahren auch mal einen Pantomimen, um herauszufinden, welchen Sound er von sich gibt (Spoiler: Gar keinen).

Als sie bei ihren Machenschaften die Pfade des Lord James Mangan (Theo James, Divergent) kreuzen, erhalten die beiden endlich die Gelegenheit um zu zeigen, dass sie vielleicht doch nicht so schlecht sind, wie sie tun.

Schöne Buddy-Komödie um zwei Arschlöcher, die es mit noch größeren Arschlöchern aufnehmen. Herrlich politisch unkorrekt, gradlinig und gewalttätig – wenn hier Leute verdroschen werden, verlieren sie schonmal ein Auge. Die Jokes sitzen und bei einem („Black man in Reykjavík“) musste ich minutenlang vor mich hingiggeln. Der Film ist darüber hinaus auf eine sehr unaufdringliche Art altmodisch, ohne ständig irgendwelche Zitate zu bemühen, wie so viel Retroscheiß in jüngerer Zeit.

desiertoDesierto, 2015 - ★★★½ (Trailer)

Eine Gruppe illegaler Einwanderer aus Mexiko geraten in der Wüste von Arizona ins Visier des rassistischen Killers Sam (Jeffrey Dean Morgan, der in diesem Film wohl schonmal für seine Darstellung des Negan in The Walking Dead übte), der mit abgerichtetem Hund, Sniper-Gewehr und Südstaatenflagge auf Menschenjagd geht.

Kleiner, fieser Thriller von Jonás Cuarón, dem Sohn von Alfonso Cuarón, mit dem er zuvor noch Gravity geschrieben hatte. Als politischer Film bleibt Desierto zu flach und eindimensional, funktioniert als gradliniger Thriller aber ziemlich gut.

Der Soundtrack von Woodkid ist eine Spur zu dick aufgetragen (so wie alles von Woodkid) und es gibt ein paar Logiklöcher, die aber wohl nur Hundekennern auffallen (ein abgerichteter, auf Kommando hörender Hund rennt nicht einfach weg). Dazu schicke Kameraarbeit und zum Ende hin ein bisschen nervenzerfetzende Spannung.

followFollow, 2015 - ★★★ (Trailer)

Nachdem Thana beim ziemlich morbiden Sex mit ihrem Freund Quinn ein paar Suizid-Spielchen übertreibt, wacht dieser am nächsten Morgen mit Knarre in der Hand auf und findet seine Freundin tot mit Loch im Kopf und die Decke voller Blut.

Natürlich ruft er nicht die Polizei, sondern wäscht die Tote und versucht, nach Außen ein Bild der Normalität zu bewahren, was immer schwieriger wird, als die in ihn verknallte Kollegin Thana auf einen Besuch vorbeischaut und sich Quinn immer unsicherer ist, ob Viv tatsächlich tot ist, oder ob er einfach nur langsam durchdreht.

Hübsche schwarze Low-Budget-Komödie mit Geister-Einschlag. Die Kamera kann im kammerspielartigen Setting ein paar hübsche Einstellungen einfangen und das Verwesungsstadium der von Olivia Grace Applegate gespielten Leiche ist dank der schön-subtil ausgearbeiteten Maske nochmal extra-creepy. Leider schrammt Hauptdarsteller Noah Segan (The Minds Eye) nur knapp am Overacting vorbei. Trotzdem nett.

(Hier Owen Egertons 2013er Kurzfilm, auf dem der Film basiert.)

evilAnother Evil, 2016 - ★★★ (Trailer)

Dan ist Künstler und stellt auf einmal fest, dass er Geister im Haus hat. Das geht natürlich nicht und deshalb engagiert er den Exorzisten Os, der die zwar gruseligen, aber insgesamt eher freundlich gestimmten Heimsuchungen vertreiben soll. Nur ist Os selbst sehr viel weirder, als es irgendwelche Untoten je sein könnten, und eskaliert seine Psychosen und Alkoholsucht bis zum Äußersten.

Der Stoizismus eines Louis CK (tue das richtige, aber völlig antriebs- und leidenschaftslos) trifft eine Low-Budget-Version von Poltergeist. Die creepige Loser-Version des Geisterjägers, der im Reverend Kane-Kostüm schon morgens jede Menge Wein säuft und dem immer genervteren Wannabe-Künstler von seinen diversen seelischen Traumata erzählt, sorgt für so einige Lulz, wäre als Kurzfilm aber wohl um einiges knackiger gewesen.

Nette Komödie mit ein paar Längen, der Kontrast zwischen den beiden Verlierern bewahrt den Film aber vor'm Absturz.

Tags: FFF Review

mov

Reviews: The Childhood of a Leader, I am not a Serial Killer, Blood Father, Bite, The Dead Room, Kickboxer: Vengeance

Letzte Woche weggeguckt, von gut nach schlecht. Knaller: I am not a Serial Killer, The Childhood of a Leader. Gut:…

bbbbb

Reviews: Train to Busan, Beyond the Gates, My Big Night, The Ones Below

Die Filme des zwölften und letzten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. Train to Busan ★★★★ (Trailer)…

levlllll

Reviews: The Similars, Don't kill it, Cell, Creepy, Level Up, We Go On

Die Filme des zehnten und elften Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Den fantastischen Greasy Strangler hatte…

grrrrr

Der schmierige Würger ist der größte Bullshit-Artist der Welt

Big Ronnie spannt mit seinem Riesenpenis dem mikrobepimmelten Sohn Big Brayden die Freundin aus, die er kurz zuvor auf einer…

gggggg

Reviews: Antibirth, Seoul Station, Don't grow up, Into the Forest

Die Filme des neunten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. Antibirth - ★★★½ (Trailer) Lou (Natasha Lyonne)…

fllllllll

Reviews: We are the Flesh, Night of the living Deb, Kingsglaive: Final Fantasy XV

Die Filme des achten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. We are the Flesh, 2016 - ★★★½…

carnnnnnn

Reviews: Terra Formars, Carnage Park, Here Alone, Kidnap Capital

Die Filme des sechsten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Vorher: Tag 1, Tag 2, Tag 3,…

iiiii

Reviews: Under the Shadow, Imperium, To steal from a Thief

Die Filme des fünften Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Vorher: Tag 1, Tag 2, Tag 3,…

ssssss

Reviews: The Girl with all the Gifts, The Eyes of my Mother, Shelley, Psycho Raman, Mojin: The Lost Legend

Die Filme des vierten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Vorher: Tag 1, Tag 2, Tag 3)…

yogahhhhh

Reviews: Kevin Smiths Yoga Hosers, The Lesson, The Neighbor, Scare Campaign

Die Filme des dritten Tages auf dem Fantasy Filmfest, von gut nach schlecht. (Vorher: Tag 1, Tag 2) The Neighbor,…