Doku: Hieronymus Bosch – Vom Teufel berührt

Vor ein paar Tagen hatte ich den englischen Trailer noch gebloggt, jetzt gibt's die Doku Hieronymus Bosch – Vom Teufel berührt bis Ende September auf Arte+7. (Update von Thomas auf FB: „Das ist ärgerlicherweise eine fürs Arte-Sendeschema auf 59 Minuten runtergekürzte Version. Der Film dauert eigentlich 87 Minuten und kommt Mitte September ins Kino.“)

boschDer Niederländer Hieronymus Bosch (um 1450-1516) ist ein bedeutender Künstler der Renaissance. Seine Gemälde und Tafeln zeigen lebendige Fantasien auf Basis religiöser Themen seiner Zeit. Mit einem visionären Stil interpretierte er klassische Geschichten wie das "Das Jüngste Gericht" neu. Denn anders als seine damaligen Kollegen stellte Bosch nicht den klerikalen Inhalt in den Vordergrund, vielmehr schien er vom Bösen fasziniert zu sein. Er erkannte es als Teil von Gottes Schöpfung an. So kann man Boschs Werke als Verarbeitung wichtiger moralischer Fragen seiner Zeit betrachten. Oder wollte der Künstler etwas anderes ausdrücken? Wie spirituell war er? War er gar vom Teufel besessen?

Der Dokumentarfilm begleitet ein Forscherteam aus Bosch-Experten, das vier Jahre um die Welt reist und die angesehensten Museen der Welt aufsucht. Ihre Mission: bis zum 500. Todestag des Künstlers im Jahr 2016 das Rätsel von Hieronymus Bosch lösen.

Unter der Leitung von Matthijs Ilsink wird eine Art Autopsie mit den noch 25 existierenden Werken Boschs durchgeführt. Modernste Technik ermöglicht es, einen Blick hinter die Farbe zu gewähren und die Entstehung der Gemälde nachzuvollziehen. Mit den hochauflösenden Makroaufnahmen des Teams taucht der Zuschauer in die Faszination der visionären Welt ein, die aus Szenen von Teufeln, Folter und nackten Menschen besteht. Neben den Fakten, die Historiker und Kuratoren über Hieronymus Bosch schildern, werden versteckte Details und noch nie gesehene Geschichten in den Gemälden sichtbar.

slit2

Crossvision: Slit-Scan Cam-Slider

Experimentelle Spielerei von Henning Marxen mit einem selbstgebauten Kamera-Slider und Slitscan-Technik. Wenn ich das richtig verstehe, hat er den Effekt…

holoyolo

Yolocaust

Hart, aber gut: Yolocaust, selbst wenn die Satire von Shahak Shapira der Intention des Architekten des Holocaust-Mahnmals entgegensteht: „Und das…

id

Auto-Generated queer 120 Page-Sentence-Identity

Good one from 0x0a: Monologue. Who am I? Can any one answer ever be definitive enough to define oneself? Monologue…

nothing

Art Manifesto made from Art Manifestos

Manifesto ist eine 2015er Installation von Julian Rosefeldt, in der Cate Blanchet 13 verschiedene Kunst-Manifestos nachspielt. Die ursprüngliche Arbeit bestand…

tsch0

H A Я P: Pattern-Fotografie der psychoaktiven Woodpecker-Antenne in Tschernobyl

Tolle Fotos von Øystein Sture Aspelund von der Duga-3-Antenne in Tschernobyl, die in den 80ern ein weltweites Störsignal namens Woodpecker…

Reality+-+Lil+Buck+Da+Legend+@matthewbrush

Color of Reality

Ihr kennt wahrscheinlich die Living Paintings von Alexa Meade, die letztes Jahr ständig rumgingen. Die Dame hat sich nun mit…

blooms

Blooms 2

John Edmark, Blooms: Blooms are 3-D printed sculptures designed to animate when spun under a strobe light. Unlike a 3D…

netz

Doku: Das braune Netzwerk

Lief gestern abend im WDR: Das braune Netzwerk, eine Doku über die Strippenzieher hinter den Wutbürgern: „Immer entfesselter werden die…

warh

Andy Warhols Velvet Underground-Banana is a Plushy

Andy Warhols ikonische Banane für das Cover des legendären Velvet Underground & Nico-Albums als Plushy. Gibts in auch in Pink…

t0

Golden Times

Panos Tsagaris vergoldet Titelseiten der New York Times. The New York Times front page of September 12, 2001 marks a…

sput

Generation Sputnik – Das Goldene Zeitalter der Science-Fiction

Hübsche Doku für 30 Tage auf Arte mit jeder Menge Retrofuturismus und den ganzen vielen Utopien, die heute so sehr…