DasGeileNeueInternet auf dem Cover des Time Magazins

Gepostet vor 6 Monaten, 7 Tagen in #Tech #DasGeileNeueInternet #OutrageMemetics

Share: Twitter Facebook Mail

you

Das Time-Mag mit einer Titelstory über DasGeileNeueInternet und wie die Trolle darin gewinnen. Der Artikel ist ziemlich oberflächlich und nicht weiter interessant, aber ich möchte mir die Cover hier festhalten. Im Bild links: DasLameAlteInternet, rechts: DasGeileNeueInternet.

Zwischen diesen beiden Covern liegen fast genau zehn Jahre. Das eine stammt vom Dezember 2006, als Youtube richtig durchstartete und wir alle dachten, dass die Demokratisierung des Online-Publishings die Welt retten würde. Das andere ist das aktuelle, vom August 2016, als Outrage-Memetik und Trolle alle Debatten im Netz vergiftet hatten und Mobs im Stundentakt neue Opfer aus den Sozialen Medien verjagen.

Aktuell lässt sich das hervorragend am Beispiel einer alleinerziehende Transfrau ablesen, die ihr Kind geschlechtsneutral erzieht und das –OMG!– öffentlich macht. Die Trollmobs offenbaren grade am letzten Beispiel das stock-konservative Holz, aus dem sie geschnitzt sind. Und es sieht scheinbar ganz danach aus, als ob wir das freie, offene Internet an diese laute Horde Arschlöcher verlieren, weil die offene, egalitäre Informationsarchitektur des Netzes die Bildung von memetisch geformten Mobs begünstigt. Und scheinbar sieht es ebenfalls danach aus, als würde ich mit meiner These vom letzten Jahr Recht behalten: „Viralität hat eine Outrage-Bias, weshalb sich der Kommunikationsraum Internet zunehmend über Zeit selbst vergiftet.“

Felix Schwenzel hielt auf der Republica vor 6 Jahren einen Vortrag, in dem er behauptete „Das Internet ist scheiße, weil die Welt scheiße ist“. Das sollte man im Jahr 2016 ein bisschen spezifizieren: Das Internet ist scheiße, weil die Welt scheiße ist und sich diese Scheiße dank Vernetzung und Memetik potenziert, also: Scheiß-Internet = Meatspace-ScheißeScheißevernetzung. Diese Stapelung der Scheiße wird durch die Cover oben wunderbar illustriert: Das eine Cover zeigt das Internet vor der Potenzierung der Scheiße durch Social Media, das andere danach.

„You control the Information-Age. Welcome to your world.“

Die Ästhetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nützlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos Ankündigungen auf Mailinglisten gab…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Medienjagd auf Veganerin wegen Fuchs-Du-hast-die-Gans-gestohlen-Joke

Ich hätte die Story um die angebliche Absetzung des Kinderliedes „Fuchs Du hast die Gans gestohlen“ nach der angeblichen Beschwerde…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…

Follow Me

The sad life of a Viral Video Content Creator: A stay-at-home dad and self-proclaimed "internet celebrity" ignores an obvious addiction…

Semiotics of Pepe

PBS Idea Channel über die Semiotik von Pepe: „Feels several different ways, man“. Bücher-Wiki über die im Clip angesprochene Polysemie:…