Audiophile Japaner installieren private Strommasten für ungestörten Strom

Gepostet vor 1 Jahr, 4 Tagen in #Tech #Audio #Japan #Luxury

Share: Twitter Facebook Mail

blood

Zuletzt hatte CNBC in einem Test festgestellt, dass Audiophilie Bullshit ist und nichtmal Musiker einen 320kBs-Stream von „High-Res-Streams“ von Tidal unterscheiden konnten. Aber sowas interessiert japanische Extrem-Audiophile nicht, die installieren sich gleich private Strommasten für pure Energie, die nicht von den scheiß Gadgets der Nachbarschaft gestört wird. „Electricity is like blood. If it is tainted, the whole body will get sick. No matter how expensive the audio equipment is, it will be no good if the blood is bad.“

A private line, [audiophiles] say, eliminates electrical interference that comes from sharing a public pole with neighbors whose gadgets can create “noise” that make subtle notes inaudible and the overall sound flatter. Once one has a personal tower of power, “the music melts into the air of the room,” says Sumio Shimamoto, president of Izumi Denki Corp., which installed Mr. Morita’s pole and has erected about 40 more across Japan over the past decade.

A Japanese magazine, “Power Sources & Accessories,” specializes in power sourcing for audio equipment, including the deployment of private poles.

“Japanese audiophiles pursue it with a great deal of diligence,” says Joe Cohen, president of Lotus Group, a California-based distributor of high-end audio equipment. “They adopt the cause and sacrifice everything for it.” There’s a debate among audio enthusiasts about whether personal poles make any meaningful difference. Audiophiles, though, “live in a kind of no-compromises world,” says Mark Bocko, director of the audio and music engineering program at the University of Rochester. “Electromagnetic interference from appliances being used by neighbors could propagate through a shared transformer and have an audible effect. That’s not an unreasonable thing.”

Haruo „Godzilla“ Nakajima R.I.P.

Haruo Nakajima, der Mann im Gummianzug in den ersten 12 Godzilla-Filmen, ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Born in…

Hühnchen mit Popstar-Schweiß-Geschmack

Ein japanisches Fast-Food-Restaurant verkauft Hühnchen mit Popstar-Schweiß-Geschmack. Die Popstar-Ausdünstungen stammen angeblich von den total authentischen Achseln der „iconic underground idol“-Gruppe…

Podcasts: Die Grenze des Sagbaren, Riot-Selfies, das Zeitalter des Zorns und der Summer of Love

Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen weggehört habe, unter anderem mit 'ner kurzen Kritik von Pankaj Mishras…

Podcasts: Sid Vicious, Baudrillards Simulacra, das Wörterbuch der Unruhe und das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem ein Hörspiel um einen mutierenden…

4 AI-Obamas learn Algo-Lipsynch from Audio

Seit ich über die neuen Möglichkeiten von Machine Learning bezüglich Computer Vision und der Generation von Bildern schreibe, vor allem…

Japan has a Ninja Shortage

Japan gehen die Ninjas aus: Japan is suffering from a ninja shortage amid huge demand from foreign tourists. Japan's legendary…

Tokyo GIFathon

James Curran: „I’m in Tokyo for all of April where I’ll be making a new animation every day for 30…

AI Voice-Cloning

Vor ein paar Monate veröffentlichte Google sein WaveNet, ein auf Stimmen trainiertes Neurales Netzwerk mit einem deutlichen Qualitätssprung gegenüber bisherigen…

Mangas from Kids Drawings

Schöne Variation der alten „Toys/Stofftiere/Profi-Illus aus Kinderzeichnungen“-Meme: Thomas Romain macht aus dem Gekritzel seiner Söhne jede Menge großartiger Manga-Character.

Nokia 3310 Putin-Edition

Die Designer der Luxus-Handys für russische Oligarchen haben sich dem neuen Nokia 3310 Tribute-Phone angenommen und eine $1700 Dollar teure…

Tokyo Storefronts illustrated

Beautiful illustrated Storefronts in Tokyo by Mateusz Urbanowicz: „When I moved to Tokyo, more than 3 years ago I was…