The Impostor Syndrome analyzed

Schöner Clip der School of Life über das Impostor Syndrome (dt. Hochstapler-Syndrom), also das nicht abschüttelbare Gefühl, man könne nix und wüsste nix und das bisschen Erfolg, den man so hat, habe man nicht verdient (weil man ja angeblich nix weiß und nix kann).

Der Clip erklärt sehr schön, warum das natürlich nichts mit der Realität zu tun hat und von einem überhöhten Bild der Eltern während der Kindheit stammt. An dieser Stelle gebe ich zu: Auch wenn ich oft an dem zweifle, was ich so mache, wahrscheinlich öfter, als gesund sein kann – ich habe bezüglich meiner Skills und Fähigkeiten ein ziemlich gesundes Selbstvertrauen. Vorsichtig formuliert. Das stammt laut dieser Analyse offenbar daher, dass ich schon sehr (sehr) früh gelernt habe, dass Eltern vor allem auch nur Menschen sind und damit fehlbar – was natürlich eine Reihe anderer Konsequenzen hatte, aber das führt dann jetzt an dieser Stelle ein bisschen zu weit.