Graham, der unfalloptimierte Überlebensmutant

graham0

Hübsche Aktion der australischen Transport Accident Commission: Eine Skultpur von Patricia Piccinini, die in Zusammenarbeit mit einem Unfallchirurg und einem Spezialisten vom Accident Research Centre einen Mutanten namens Graham gebastelt hat. Und der ist auf das Überleben von Unfällen spezialisiert, hat 360°-Knie, integrierte Airbags, flaches Gesicht gegen den Aufprall und dickere Haut. Hier als 360°-Dingens. Als Cronenberg damals Crash verfilmte, hatte ich ja ungefähr sowas erwartet. (via Dangerous Minds)

Graham – “the only person designed to survive on our roads” – is an interactive sculpture developed by a trauma surgeon, a crash investigation expert and a Melbourne artist as part of Towards Zero, a Victorian road safety campaign.

Graham, who could survive a road crash. Photograph: Victoria’s Transport Accident Commission
He has no neck, meaning he cannot break it; a flat, fatty face to protect the nose and ears; airbags in between each rib; and thicker and tougher skin. His knees bend in all directions.

graham1

graham2

graham3