Menschen nehmen einzelne Photonen wahr

eyeWissenschaftler haben in einem Versuch nachgewiesen, dass Menschen einzelne Photonen (Lichtteilchen) wahrnehmen können. Wobei unklar ist, ob die Teilchen einen wirklichen Sinnesreiz auslösen, oder ob es „nur“ ein Reflex der helligkeitsempfindlichen Zapfen im Auge ist, quasi ein „True False Positive“.

Paper: Direct detection of a single photon by humans, von Spektrum: SUPERSINN – Menschen können einzelne Photonen erkennen.

Die Forscher ließen ihre Probanden zunächst 40 Minuten in einem stockfinsteren Raum verweilen. Dann sollten die Teilnehmer in eine Apparatur schauen. Auf Knopfdruck ertönten im Abstand von einer Sekunde zwei Signale. Eines (oder keines) davon war vom gleichzeitigen Aufblitzen eines Photons begleitet. Die Probanden mussten nun angeben, ob sie ein Licht gesehen hatten, und wenn ja, bei welchem Signal. Außerdem bezifferten sie auf einer Skala von eins bis drei, wie sicher sie sich in ihrem Urteil fühlten.

Für seine aktuelle Studie führte das Team um Vaziri das Experiment an lediglich drei Probanden durch. Diese brachten es jedoch insgesamt auf mehr als 2400 Durchläufe, in denen tatsächlich ein Lichtteilchen ausgesendet wurde. Eine ausgefeilte Analyse ihrer Antwortstatistik belegte, dass sie mit ihrer Einschätzung häufiger richtiglagen, als durch bloßes Raten erklärbar wäre. Zudem waren sie bei zutreffenden Beobachtungen tendenziell sicherer in ihrem Urteil. […]

Unklar war, ob ein solches Lichtteilchen, wenn es denn überhaupt aufgefangen wird, einen Reiz erzeugt, der tatsächlich das Gehirn erreicht und bewusst wahrgenommen wird. Sinneszellen feuern mitunter auch bei völliger Abwesenheit eines äußeren Reizes