Begun the Ghostbusters-Wars in DasGeileNeueInternet have

shmilo

Milo Fuckopolous, professioneller Clown, Troll und Provokateur der Neurechten, eins der bekanntesten Ausshängeschilder von Gamergate und Breitbart, wurde gestern endlich von Twitter gesperrt. Der Typ ist ’ne einzige Lachnummer und zitiert, wenn er mal für ein paar Sekunden was ernsthaftes sagen will, schlechte Wissenschaft („Fatshaming works“, „Transgenderism is a psychiatric disorder“) und verkürzt sie, alleine um seinen Anti-Feminismus-Feldzug zu befeuern.

Jetzt hat er in der Illustration seines Ghostbusters-Reviews die Schauspielerin Leslie Jones attackiert, woraufhin ihr Twitter-Account schon kurz danach mit rassistischen Tweets seiner Fanboys gefloodet wurde. Die NeoReactionaries auf /pol/ feierten die Aktion, platzierten FalseFlags zu GamerGate und schließlich begannen die Nazis, die rassistische Harambe-Meme auf Leslie Jones anzuwenden.

Fuckopolous befeuerte die Aktion weiter per Victim-Blaming („If at first you don't succeed [because your work is terrible], play the victim. Everyone gets Hate-Mail FFS.“) Leslie Jones retweetete einige der rassistischen Hate-Tweets, gab aber nach ein paar Stunden auf und musste sich von der Plattform zurückziehen. Der Mob hatte, zumindest bis dahin, gewonnen. Und nun wurde das „utterly charming“ Oberarschloch für die Aktion eben von der Plattform gekickt.

Ich weiß, dass hier ein paar wenige „Nero“-Fanboys (sein Ex-Twitter-Nickname) mitlesen und die wissen, dass ich nicht jeden SJW-Kram schlucke, nur weil ich mir in typischer Lazy-Clicktivism-Manier politische Prinzipien wie Feminismus oder Social Justice auf die Fahnen schreibe. Ich kritisiere Aktivisten regelmäßig dafür, wenn sie mit an Zensur grenzenden Aktionen die Gegenseite mundtot machen wollen, Begriffe wie „Hate-Speech“ zu weit definieren oder gar Vorträge von eben jenem Fuckopolous an Universitäten verhindern wollen. Ich habe dafür sogar ein eigenes Tag namens Illiberal Left.

Aber Twitter hat hier Recht.

Fuckopolous nutzte seine immense Reichweite in diesem Fall schlichtweg dazu, während einer öffentlichen rassistischen Hetzjagd auf eine Woman of Color die Stimmung weiter aufzuheizen. Also wird er rausgeschmissen, so wie man es mit Arschlöchern eben macht. Seine „Free Speech“ ist nicht beeinträchtigt, er kann das komplette Rest-Internet dazu nutzen, seinen Crap weiter zu verbreiten und in einem semi-öffentlichen Raum wie Twitter gelten semi-öffentliche Regeln. Twitters Entscheidung dürfte wohl auch juristischen Bestand haben, da Fuckopolous Aktion dazu geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, worin sogar in den USA die Freie Rede ihre Grenzen findet.

In anderen Worten:
Begun the Ghostbusters-Wars in DasGeileNeueInternet have.
Bad.
Fuckopolous out.
Good.

Podcasts: Deutschland 2071, Ambrose Bierce, die Freimaurer und 20 Jahre OK Computer

Zwei handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich in der letzten Woche weggehört habe oder grade weghöre, unter anderem mit 'nem…

Emoticon-„Analyse“ der deutschen Parteien: CDU wird ausgelacht, die AfD ist wütend, die SPD hat Herz

Nicht ganz ernstzunehmende, aber dennoch halbwegs erhellende „Analyse“ der Emoticon-Reactions auf den Facebook-Pages der deutschen Parteien. Zusammengefasst: Die AfD ist…

Doku: Auserwählt und Ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa

Die Bild-Zeitung hat gestern die angeblich umstrittene Dokumentation über Antisemitismus in Europa veröffentlicht. Da ich aus Prinzip nicht auf die…

Is there an alternative to Political Correctness?

„Political correctness aims for some very nice results, but its means have a habit of upsetting a lot of people.…

Contagious Mirror-Popcorn

Internet-Metaphors are plenty in this one: Eating Popcorn in Front of a Mirror May Induce Some People to Eat More…

Bended Realities Festival mit yours truly: Konkretopia Offenbach 9.-11. Juni 2017

Am Wochenende steigt das Bended Realities Festival im Isenburger Schloss und im Waggon am Kulturgleis in Offenbach, hier das Event…

Fake-Like Vending Machine

In Russland steht offenbar ein Verkaufsautomat für Social Media-Likes. Das Teil druckt Fotos, man kann damit Follower und Likes auf…

Podcasts: Sid Vicious, Baudrillards Simulacra, das Wörterbuch der Unruhe und das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem ein Hörspiel um einen mutierenden…

Yours Truly und die Weltraumaffen über Gamergate

Ich habe grade knapp zwei Stunden lang mit den Weltraumaffen (Twitter, xXxOPEXOBxXx, AbleThe2nd, moonmonkey82 und HotSolanum) über Gamergate und die…

Und alle so Yeaahh!! im Meme-Museum

Eine der ersten Memes hierzulande inklusive Offline-Magic ist gestern abend im Meme-Museum gelandet: Und alle so Yeaahh!!, neben Harlem Shake…

Eigentechno: The Slow 90s-Revival

Alanis Morissette hat gestern eine Musical-Version ihres Über-Albums Jagged Little Pill angekündigt (und vor drei Jahren meinte Courtney Love in…