Let Me Hang You: William Burroughs reads Naked Lunch with Garage Punks

Gepostet vor 1 Jahr, 1 Monat in #Music #Audiobooks #Beatniks #Burroughs #Literature #Vinyl

Share: Twitter Facebook Mail

0007469364_10

Vor zwanzig Jahren arbeitete William S. Burroughs an einem Audiobook zu Naked Lunch. Er las ein paar seiner Lieblingspassagen vor und es war geplant, das ganze mit Mucke von unter anderem den Avantgarde-Rockern Bill Frisell und Wayne Horvitz von Naked City und dem experimentellen Geiger Eyvind Kang zu einem Burroughs-angemessenen Dings zu vermengen. Kam alles anders, Burroughs starb 1997 in das Projekt gerat in Vergessenheit.

Produzent Hal Willner hat das Projekt jetzt ausgegraben und mit King Khan und befreundeten Freaks komplettiert. Die Erstpressung auf „Blood, Bone & Vomit“-Colored-Vinyl ist bereits vor dem Release ausverkauft, zweite Pressung in den Farben „Bile/Semen/Blood“ ist in Arbeit, die ganze Abartigkeit gibt's auf Bandcamp für ’nen Zwanni. Praise the lord of scum!

In 2015, Hal Willner decided to reopen this unfinished masterpiece and asked help from King Khan (a musician that he and Lou Reed admired and became fast friends with). Hal sent Khan all of the recordings and asked him to add his gris gris to this extremely perverted gumbo... and history was made and the scum began to rise!

King Khan recruited M Lamar, the creator of the "Negrogothic" movement and the identical twin brother of transgender actress Laverne Cox (Orange is the New Black), and The Frowning Clouds, a band of young Australian boys who have mastered the sixties garage punk sound -- and that perhaps WSB would have also enjoyed for other purposes a long time ago.

Let Me Hang You is a collection of depraved genius straight from the godfather of punk's very own mouth. If chills and thrills are what you seek, then look no further -- here is the bible of freakdom, recited by the pope of the underground...

Brian Aldiss R.I.P.

SciFi-Autor Brian Aldiss ist im Alter von 92 Jahren und genau einen Tag nach seinem Geburtstag gestorben. Sein Opus Magnum…

Topography of Dantes Inferno

Dantes Inferno zum Rumklicken. Viel zu angenehm illustriert für meinen Geschmack, aber immerhin Hölle.

Podcasts: Dystopien und Utopien (mit yours truly), die Philosophie der Lüge und Grenzbereiche des Bipolaren

Vor einer Woche war ich zu Gast in einer Breitband-Sendung über Science-Fiction, Dystopien und Utopien: Breitband: Die Erfindung der Zukunft…

Stephen Kings Pet Sematary House for sale

Das Haus, in dem Stephen King einen Sommer im Jahr 1979 an einer von zahlreichen Trucks befahrenen Straße lebte, und…

Podcasts: Die Grenze des Sagbaren, Riot-Selfies, das Zeitalter des Zorns und der Summer of Love

Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen weggehört habe, unter anderem mit 'ner kurzen Kritik von Pankaj Mishras…

Podcasts: Deutschland 2071, Ambrose Bierce, die Freimaurer und 20 Jahre OK Computer

Zwei handvoll Podcasts und Hörspiele, die ich in der letzten Woche weggehört habe oder grade weghöre, unter anderem mit 'nem…

Eating Infinite Jest

Eat it, David! „Comedian Jamie Loftus celebrates one year of eating Infinite Jest.“ (via MeFi) Here's her announcement from a…

Anthony Burgess lost Dictionary of Slang discovered

Die International Anthony Burgess Foundation in Manchester hat neulich das verlorene Slang-Wörterbuch von Anthony Burgess im Keller gefunden („at the…

Bob Dylans Nobel-Lecture in Literature

Sechs Monate nach der Nobel-Preisverleihung ohne Bob Dylan hat er nun seinen Vortrag über Homer, Moby Dick, Shakespeare und Musik…

Terry Gilliam shot the Man who killed Don Quixote

Terry Gilliam hat nach 17 Jahren, einem gescheiterten Dreh und acht Neustarts seinen The Man who killed Don Quixote fertiggedreht:…

Podcasts: Sid Vicious, Baudrillards Simulacra, das Wörterbuch der Unruhe und das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang

Jede Menge Podcasts und Hörspiele, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem ein Hörspiel um einen mutierenden…