Jeff Mills does Fantastic Voyage

Gepostet vor 2 Monaten, 28 Tagen in Movies Music Share: Twitter Facebook Mail

millfv

millsFür mich war Jeff Mills der beste Deejay der Welt, als er Sachen wie „Die oberste Priorität eines DJs ist es, die Leute zum tanzen zu bringen“ sagte und mir auf drei Plattenspielern in den Arsch tritt. Dabei verwob er hochkomplexe Tracks mit etwas einfältigen Trance-Nummern zu Sets, die gleichzeitig Hochkultur und Pop waren. Kunst mit Kickass. Leider hat er das schon lange hinter sich gelassen und macht heute Sachen mit Sinfonie-Orchestern und Ballet und Kram. Ist mir drei Level zu artyfarty, da bin ich raus.

Having said that: Als Teil seiner Residence im Barbican in London („A series of live music, dance and film experiences from pioneering Techno producer Jeff Mills“) nächstes Jahr spielt er ein Set als Soundtrack zu einem meiner Top3-SciFi-Filme ever, Fantastic Voyage (deutsch Die phantastische Reise, wurde Jahre später als Innerspace [dt. Die Reise ins Ich] neu verfilmt). Ich schätze mal, ich muss nach London nächstes Jahr.

Producer and composer Jeff Mills creates an electronic cine-mix to accompany Richard Fleischer’s 1966 sci-fi epic in an immersive screening of the film. Mills’s trademark electronics provide an authentic sci-fi backdrop; space-ship style beeps, the pulsing of a heartbeat and ticking of time combine with surrounding sensory effects - to place you in the scene.

After an assassination attempt from Soviet spies, a crew of experts is shrunk to microscopic size to enter the body of a world leading scientist and save his life. A massive undertaking in special effects and set design at the time, the film aligns the exploration of the human body with the ‘Space Race’ politics of the era – linking space travel with the search to know more about ourselves.

fv2 fv3 fv4 fv5

Tags: Classics DJing JeffMills ScienceFiction

fff

Happy 50th, Star Trek! 🖖

Heute vor 50 Jahren flimmerte die erste Star Trek-Folge auf CBS über die Mattscheibe der Fernsehbildempfangsgeräte, in Deutschland war Raumschiff…

bal0a

J.G.Ballard: Four Text Collages, 1958

Beautiful early Cut-Ups by J.G.Ballard at the British Library: J G Ballard created this series of four graphically experimental text…

bowie

The Man Who Fell To Earth – Bowie restored in 4K

Einer der Filme, die ich mir dringend mal wieder ansehen muss: David Bowie in seiner ersten Hauptrolle als Alien-Klimaflüchtling in…

pizza

Pizzabox DJ-Deck

Eine Pizza-Kette mit dem weltersten DJ-Deck in einer Pizzabox, gibt's leider nur in UK und auch dort nur in fünf…

5a9e9f32855525.569654f62f02b

Afrofuturistische Architektur von Olalekan Jeyifous

Großartige Arbeiten von Olalekan Jeyifous (Behance) aus Brooklyn. Gleichermaßen beeinflusst von afrikanischer Science-Fiction und Architektur, man erkennt aber auch ganz…

enter

Painting the Enterprise

Die Original-Enterprise aus TOS wurde vor einer Weile restauriert und steht jetzt im Smithsonian Air and Space Museum, hier ’ne…

Colorized Munsters/Addams Family

Colorized Munsters/Addams Family

Zach Smothers coloriert die Munsters und die Addams Family und ich würde jetzt gerne alle Staffeln der Munsteraddams in colorized…

reta

Retrofuturismus-Doku: Closer Than We Think

X-Posting von PewPewPew: Ach, das bricht mir das Herz – ein Dokumentarfilm über Retrofuturismus und den großen Illustrator Arthur Radebaugh…

marrs1

Steve „Pump up the Volume“ Young R.I.P.

Steve Young ist gestorben. Ich finde nirgendwo sein Alter, das Bild oben stammt aus seiner Zeit in der Band Colourbox…

future_is_japanese_keiko_reading

The Haikasoru Japan Sci-Fi Bundle

Großartiges neues Storybundle voller SciFi-eBooks aus Japan: The Haikasoru Japan Sci-Fi Bundle inklusive einer Essay-Sammlung zu Battle Royale, einem „web…

tumblr_oa51cb2Z8D1rc69zjo1_1280

Giant Felix the Cat-Robot

Neue Arbeiten vom überaus talentierten Simon Stalenhag. Love this broken giant Felix the Cat-Robot.