Nazi Detector Chrome Extension

Gepostet vor 3 Monaten, 1 Tag in Politics Tech Share: Twitter Facebook Mail

nazi

Eine mögliche Antwort der Linken auf die (((Echoes))), ein „Klammer-Trick“, mit dem Nazis in den USA jüdische Journalisten hetzten: Ein Chrome-Plugin, der Nazi Detector (Github), das denselben Trick gegen Rightwingers anwendet, nur mit Hakenkreuzen.

trumpThis Chrome extension derives from the original code of the (((Coincidence Detector))), the odious Chrome extension used by white supremacists to identify Jews by placing a series of parentheses — known as echoes — around their names. This version, instead, identifies white supremacists by placing swastikas around 卐卐卐their names卐卐卐.

Vom Forward-Mag: Nazi Detector App Brands Right-Wing Extremists — and Donald Trump.

The Nazi Detector, a Google Chrome extension, identifies not only white supremacist social media users, famous Nazis and anti-Semitic groups, including Adolf Hitler, David Duke and the Ku Klux Klan, but also the presumptive Republican nominee, changing his last name to “Trumpler,” in an allusion to Hitler.

“Donald Trump talks about Muslims and other people of color the way Hitler talked about us in the lead-up to the Shoah,” the application’s creator Daniel Sieradski told the Forward in an email. “The guy needs to be called out for his hateful incitement at every turn. And if that means drawing parallels between him and Hitler to jog people’s sense of outrage, so be it,” Sieradski added.

A test-run showed that the Nazi Detector added swastikas around the last names of some Nazis and white supremacist groups but did not mark other famous anti-Semites, such as Nazi leaders Adolf Eichmann and Joseph Goebbels. Sieradski explained the focus of the extension was white supremacists who were involved in online harassment. “This is really about folks who are harassing other folks online. The ‘real’ Nazis are dead,” he said.

Das Plugin bezieht Usernamen aus Datenbanken des Southern Poverty Law Center und der Anti-Defamation League, dazu kommen die Follower bekannter Antisemiten und genau hierin liegt eins der großen Probleme des Plugins. Ich selbst folge auf Twitter nun keinen Antisemiten, aber durchaus einer handvoll Personen, die ich als rechts bezeichnen würde. Einfach, um ihnen in den Kopf zu schauen und zu lesen, was die Leute so bewegt. Halte ich gesund für's Weltbild. Ich stimme denen nur sehr selten zu, aber das muss ich ja auch nicht. Gäbe es ein solches Plugin für Deutschland, wären sie möglicherweise auf einer solchen Liste. Und überhaupt: Wir machen wieder Listen im Jahr 2016. Von Nazis erwarte ich sowas, von Lefties nicht.

Das Fusion-Mag findet das Plugin „a brilliant way“. Ich halte das Plugin für einen weiteren Schritt in die Extrempolarisation und in die virtuelle Aufrüstung im Online-Krieg der Ideologen. Fuck Nazis and fuck this, too. The ultimate Godwin. You all crazy.

Tags: Nazis Plugins

hate2

Podcasts: Heute schon gehasst?, German National Tours, Ekel und die Krise der Aufmerksamkeit

Podcasts, die ich in den letzten Wochen angehört habe, am interessantesten wahrscheinlich die HR2 Der Tag-Podcasts über die Hatespeech-Debatte und…

Geheime Nazi-Gruppen auf Facebook

Der Tagesspiegel hat seine Recherche in geheimen Nazi-Gruppen auf Facebook jetzt auch kostenlos online gestellt, nachdem der Artikel auf Blendle…

herzog

Podcasts: Die Links-Rechts-Demagogie; Warum gestern böse war, was heute gut ist; Wann darf man jemanden einen Nazi nennen?

Podcasts, die ich diese Woche angehört habe, unter anderem mit einem Werner Herzog-Interview, ein paar Folgen der SWR2-Wissen-Reihe „Die Grenzen…

Bildschirmfoto 2016-07-28 um 13.55.11

Was ist das nur für 1 Chrome-Plugin?

Nettes Chrome-Plugin von @Moklick, das jedes noch so seriöse Medium, das versucht hier 1 auf Schwurbelprätentiösheimer zu machen, auf Internet-Niveau…

pegi

Pegida-Seite auf Facebook gelöscht

Nachdem die Haupt-FB-Seite der Pegideppen vergangene Woche bereits gesperrt wurde, haben sie sie nun offenbar endgültig gelöscht, die Vanity-URL https://www.facebook.com/pegidaevdresden…

milooo

„Milo Fuckopoulos ist die ideologische Analogie zu Kim Kardashians Arsch“

Großartiger Text von Laurie Penny, die einen Abend mit auf Milo Fuckopoulos „Wake Up!“-Party während des Parteitags der Republikaner in…

shmilo

Begun the Ghostbusters-Wars in DasGeileNeueInternet have

Milo Fuckopolous, professioneller Clown, Troll und Provokateur der Neurechten, eins der bekanntesten Ausshängeschilder von Gamergate und Breitbart, wurde gestern endlich…

Bundesweite Razzien wegen Hasspostings

Seit heute morgen durchsucht das BKA bundesweit Wohnungen von Mitgliedern einer geschlossenen Facebook-Gruppe wegen Hate-Speech. Konkret geht es um eine…

86a735484

Links: Lefties vs islamkritische Muslime, Nazi-Punk & Green Room, Werner Herzogs Ecstatic Truth

Ich befülle seit einer Weile einen Channel in niu.ws Scope, einem Mobile-Service für kuratierte Longreads und Zeugs. Meinen NC-Channel findet…

egoa

Egolizer: Plugin für's Ich-Ich-Ich-Facebook

Mein Buddy Gregor hat ein neues Chrome-Plugin zusammengehackt, den Egolizer: „Chrome Extension for a better social network experience. For the…

study

Monitoringbericht zu rechtsextremen Phänomenen im Social Web

Neue Studie der Amadeu Antonio Stiftung „zu rechtsextremen und menschenverachtenden Phänomenen im Social Web für 2015/2016“. Keine großen Überraschungen, Sharing-Mechanismen…