Nazi Detector Chrome Extension

Gepostet vor 6 Monaten, 21 Tagen in #Politics #Tech #Nazis #Plugins

Share: Twitter Facebook Mail

nazi

Eine mögliche Antwort der Linken auf die (((Echoes))), ein „Klammer-Trick“, mit dem Nazis in den USA jüdische Journalisten hetzten: Ein Chrome-Plugin, der Nazi Detector (Github), das denselben Trick gegen Rightwingers anwendet, nur mit Hakenkreuzen.

trumpThis Chrome extension derives from the original code of the (((Coincidence Detector))), the odious Chrome extension used by white supremacists to identify Jews by placing a series of parentheses — known as echoes — around their names. This version, instead, identifies white supremacists by placing swastikas around 卐卐卐their names卐卐卐.

Vom Forward-Mag: Nazi Detector App Brands Right-Wing Extremists — and Donald Trump.

The Nazi Detector, a Google Chrome extension, identifies not only white supremacist social media users, famous Nazis and anti-Semitic groups, including Adolf Hitler, David Duke and the Ku Klux Klan, but also the presumptive Republican nominee, changing his last name to “Trumpler,” in an allusion to Hitler.

“Donald Trump talks about Muslims and other people of color the way Hitler talked about us in the lead-up to the Shoah,” the application’s creator Daniel Sieradski told the Forward in an email. “The guy needs to be called out for his hateful incitement at every turn. And if that means drawing parallels between him and Hitler to jog people’s sense of outrage, so be it,” Sieradski added.

A test-run showed that the Nazi Detector added swastikas around the last names of some Nazis and white supremacist groups but did not mark other famous anti-Semites, such as Nazi leaders Adolf Eichmann and Joseph Goebbels. Sieradski explained the focus of the extension was white supremacists who were involved in online harassment. “This is really about folks who are harassing other folks online. The ‘real’ Nazis are dead,” he said.

Das Plugin bezieht Usernamen aus Datenbanken des Southern Poverty Law Center und der Anti-Defamation League, dazu kommen die Follower bekannter Antisemiten und genau hierin liegt eins der großen Probleme des Plugins. Ich selbst folge auf Twitter nun keinen Antisemiten, aber durchaus einer handvoll Personen, die ich als rechts bezeichnen würde. Einfach, um ihnen in den Kopf zu schauen und zu lesen, was die Leute so bewegt. Halte ich gesund für's Weltbild. Ich stimme denen nur sehr selten zu, aber das muss ich ja auch nicht. Gäbe es ein solches Plugin für Deutschland, wären sie möglicherweise auf einer solchen Liste. Und überhaupt: Wir machen wieder Listen im Jahr 2016. Von Nazis erwarte ich sowas, von Lefties nicht.

Das Fusion-Mag findet das Plugin „a brilliant way“. Ich halte das Plugin für einen weiteren Schritt in die Extrempolarisation und in die virtuelle Aufrüstung im Online-Krieg der Ideologen. Fuck Nazis and fuck this, too. The ultimate Godwin. You all crazy.

C17dedCUAAAskQZ

Links 12.1.2017: You are Fake News, we are fired, everyone is a partisan Identity-Designer of the Tribes

Washington Post: What the [fuck] happened at the Trump news conference? First, he has decided that his official position on…

netz

Doku: Das braune Netzwerk

Lief gestern abend im WDR: Das braune Netzwerk, eine Doku über die Strippenzieher hinter den Wutbürgern: „Immer entfesselter werden die…

noise

Podcasts: Sonic Armageddon Black Noise, Imagined Communities, die zehn Verwandlungen des David Bowie und was sind Eliten?

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe. Da ist eine Menge interessanter Kram dabei, nochmal mit Abstand…

nazis

Inside PI-News

Marco Maurer vom Neon-Mag hat sich als nationalistischer Germanistik-Student bei einer Leser-Reise des Rechtsaußen-Blogs PI-News nach Israel eingeschlichen. Man kann…

08kennedy-master768

Links 9. 1. 2017: Identity Headlines, The Metaphysics of Pepe, Safety Pins and Swastikas und warum die Linke ihr Mojo verloren hat

Die NYTimes über das amerikanischen Vorbild von #KeinGeldFürRechts: How to Destroy the Business Model of Breitbart and Fake News: In…

1_hunter-s-thompson-hells-angels

Links 19.12.2016: Wie Hunter S. Thompson die neue Rechte vorhersagte und ein schwarzer Pianist den Ku Klux Klan entmachtet

TheNation.com: This Political Theorist Predicted the Rise of Trumpism. His Name Was Hunter S. Thompson. – In Hell’s Angels, the…

press_03-768x862

Podcasts: Das Kapital, Netzpolitik, politische Utopien und das Ende der Massenmedien

Breitband: „Off the record – die Mauer des Schweigens“ (MP3, Info): Die Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Christiane Mudra beschäftigt sich…

fucking

Links 16.12.2016: Facebooks Hatespeech-Richtlinien, #KeinGeldFürRechts und noch mehr Facebook

Die SZ macht dicke Hose mit einer „exklusiven“ Facebook-Story über deren Löschteam von Arvato/Bertelsmann. Die Haupt-Story unter dem Titel Das…

shutterstock_257956892

Links 13. 12. 2016: Fakenews-Fakenews, Trumps Gaslighting und die kuschelige Echokammer

Superseriöse Nachrichtenquelle mit einem Ratgeber: Alles, was Sie jetzt über Fake-News wissen müssen. No smiley. Teen Vogue (!) mit einer…

trevor

Links 10.12.2016: Manufacturing Normality, South Parks Trevor Axiom und die Subjektivität von Fake News

South Park hat den Algorithmus für das gefunden, was ich Outrage-Memetik nenne: Trevors Axiom. Erinnert mich auch so ein bisschen…

bildschirmfoto-2016-12-09-um-10-49-19

Links 9.12.2016: Das rechte Netz, The Age of Anger, Magischer Digitalismus, George Orwell & the Age of Outrage

BR: Rechtes Netz: „BR Data hat anhand der Seite von Pegida Nürnberg einen Teil des rechtspopulistischen Kosmos untersucht und ein…