Bud Spencer R.I.P.

27.06.2016 Movies #R.I.P.

Share: Twitter Facebook Mail

bud1

Einer der eher selten genutzten Spitznamen meines Papas war „Buddy“ nach Bud Spencer. Dick und konnte austeilen. Den Namen hatte er sich eingehandelt, weil ich in den 80ern (so wie alle anderen auch) jeden Film mit Bud Spencer und Terrence Hill aufgesogen habe. Ich hab’ die alle gesehen, Vier Fäuste für ein Halleluja, die Plattfuß-Filme, Sie nannten ihn Mücke, Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen, Buddy haut den Lukas, Banana Joe, Der Bomber und whatnot.

bud

Bud Spencer und Terrence Hill waren ’ne Bank, eine Maschine, die jedes Jahr wie ein Uhrwerk eine neue Comedy für uns Kids raushaute und in denen zerlegten sie zuverlässig jede Einrichtung und verkloppten Gangster und Cops. Ich habe die Filme ewig nicht gesehen und habe sie im Laufe der Jahre und wachsender cineastischer Bandbreite auch eher unter „Crap I watched as a Kid“ verbucht.

Nun ist Carlo „Bud Spencer“ Pedersoli im Alter von 86 Jahren gestorben.

"Er hat nicht gelitten, er hatte uns alle bei sich und sein letztes Wort war "Danke", sagte [sein Sohn Giuseppe Pedersoli] der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge. "Mit unserem tiefsten Mitgefühl müssen wir mitteilen, dass Bud zu seiner nächsten Reise fliegt", teilte seine Familie auf seiner Facebook-Seite mit.

Fuck this year. Ich mach heute Nacht ’nen Bud Spencer-Marathon.