Brexit Music for a Film

soul

Die spinnen, die Briten. England hat für einen EU-Austritt gestimmt, Cameron seinen Rücktritt für Oktober angekündigt, hier seine Rede:

Infos findet Ihr überall, Liveblogs von der Zeit, spOnline, BBC, Guardian.

Die Märkte befinden sich weltweit im freien Fall: Dax stürzt um zehn Prozent ab, Europe Stocks Set for Worst Drop Since 1987 as U.K. Votes Leave, Brexit Upends Global Markets as Stocks, Pound Plunge; Yen Soars, Liveblog des Guardians zu den Marktbewegungen.

Und es gibt eine Grafik, die mehr aussagt, als alle Polithansel zusammen:

age

64% der 18-24jährigen haben für einen Verbleib in der EU gestimmt und müssen durchschnittlich 69 Jahre lang mit der Entscheidung leben, 58% der über 65jährigen stimmten gegen die EU und müssen noch durchschnittlich 16 Jahre lang mit ihrer Entscheidung leben.

Die alten Säcke stimmen gegen die Zukunft ihrer Kids und die Rechtspopulisten weltweit feiern die Entscheidung, UKIP-Idiot Farage lässt sich eine Woche nach der Ermordung von Jo Cox durch einen (von seiner Partei aufgepeitschten) irren Nazi zur Aussage hinreißen: „We've have done it without a single bullet being fired.“ Trump findet's geil, Marine Le Pen findets geil, Geert Wilders fordert bereits ein Referendum für die Niederlande, die Von Storch hat „geweint vor Freude“. Und schaut man sich die Zahlen zum Euroskeptizismus an, steht zu befürchten, dass wenn es zu einer Reihe von Volksabstimmungen kommt, die EU mittelfristig auseinanderbricht.

folk

Ich habe dazu keine wirklich ausformulierte Meinung. Größte Sorge bereitet mir, dass hier mal wieder ein faktenresistenter, regressiver und in diesem Fall alter Bevölkerungsanteil auf die rechtspopulistischen Sprüche und Lügen eines ausgewiesenen Arschlochs hereinfällt.

Ich fürchte, diese Abstimmung bedeutet weiteren Aufwind für die erstarkende Rechte und hoffe gleichzeitig, dass die englische Jugend den Rechtspopulisten auf ihrer Insel ab jetzt gewaltig in den Arsch tritt.

Oder um es mit den Lyrics aus Radioheads „Exit Music for a Film“ zu sagen: „We hope that you choke, that you choke.“

Retweets: