Geiselnehmer in Viernheimer Kino erschossen

In Viernheim (in meiner alten Heimat) hat heute mittag ein bewaffneter „verwirrter Einzeltäter“ ein Kino gestürmt und Geiseln genommen. Der Mann wurde von einem SEK-Einsatzkommando erschossen. Von Echo Online: Kinopolis in Viernheim: Bewaffneter Mann erschossen.

In Viernheim wurden kurz vor 14 Uhr Polizei und Rettungskräfte zum Rhein-Neckar-Einkaufszentrum gerufen. Ein verwirrter Mann soll hinter der Tat stecken - er wurde nach ECHO-Informationen von der Polizei erschossen. Der Mann hatte sich mit mehreren Schusswaffen Zutritt zu dem Kino-Komplex verschafft. Es soll vier Schüsse gegeben haben. Die Polizei hat mittlerweile bestätigt, dass der Mann erschossen wurde.

Hessenschau: Polizei erschießt maskierten Täter in Viernheimer Kino
Tagesschau: Angriff auf Kino in Viernheim – Polizei tötet Angreifer
spOnline: SEK-Einsatz in Viernheim - bewaffneter Geiselnehmer ist tot

[update] Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt:

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei der Person, die gestern in Viernheim im Kinocenter Geiseln genommen hatte, um einen 19-jährigen Deutschen, gebürtig aus Mannheim, wohnhaft in Norddeutschland, handelt.

Der Täter hatte sich gegen 14:30 Uhr in das Kinocenter begeben und sich dort maskiert und bewaffnet. Er nahm dann 4 Angestellte und 14 Besucher, darunter auch Kinder, als Geiseln und bedrohte sie. Er war mit einer Langwaffe und einer Pistole bewaffnet, wobei es sich bei den Waffen um Schreckschusswaffen handelte. Außerdem führte der Täter noch Stabhandgranaten bei sich, die sich jedoch als Attrappen herausstellten.

Das Spezialeinsatzkommando konnte die Bedrohungssituation nur durch Schusswaffeneinsatz beenden, wodurch der Täter getötet wurde. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Das Motiv für die Tat ist auch nach derzeitigem Stand weiterhin unklar. Hinweise auf einen politischen oder terroristischen Hintergrund gibt es nach jetzigen Erkenntnissen nicht.