Dronenfotografie von Urbanen Strukturen der Rassentrennung in Süd-Afrika

Gepostet vor 7 Monaten, 28 Tagen in #Misc #Africa #Architecture #Photography #Urban

Share: Twitter Facebook Mail

uneq0

Johnny Miller fotografiert Südafrikas nach wie vor vorherrschende Rassentrennung und die Strukturen, die sie in Städteplanung und Geographie hinterlassen hat, per Drone von oben. (Ich könnte schwören, dass ein solches Bild vor ein paar Jahren schonmal viral ging, ich find's aber nicht mehr.)

Als ich damals nach Südafrika eingeladen wurde, war ich extrem überrascht, wie tief sich die Apartheid in die Gesellschaft eingegraben hatte und auch dreißig Jahre nach ihrer Abschaffung noch immer zeigte – wobei 30 Jahre im historischen Maßstab natürlich gar nichts bedeuten, es wird mehrere Generationen brauchen, um sie zu überwinden. Jedenfalls: Das da oben ist Kya Sands, Shantytown bei Johannesburg, und gegenüber Bloubosrand, ein Vorort für den weißen Mittelstand. [update] Hier die Zahlen der Rassenverteilung in Bloubosrand mit über 80% Schwarzen, man kann also aktuell nicht von einer Rassentrennung sprechen. Sehr wohl zeigen die Bilder aber nach wie vor die Strukturen, die die Apartheid in der Vergangenheit in die Städteplanung geschlagen hat, wobei das Shantytown Kya Sand zu nahezu 100% von Schwarzen bewohnt wird.

uneq01The story of Kya Sands is a story of ash, smoke, and broken promises. Search for the informal settlement on Google and you will find many articles relating to fires; including one that burned over 200 shacks in November 2015. Search a little more and you will find a list of protests and claims that formal housing that was promised but never forthcoming. A little bit more, and you’ll find accounts of the army being mobilized after xenophobic violence erupted.

Across the street, among leafy trees, shady street corners and swimming pools, you find the middle-class suburb of Bloubosrand. A quick search on Property24 shows that many houses are worth over 1 million rand. Across the street, tin shacks with car tires on their roof extend into the distance. If you look even closer, the main thoroughfares in Kya Sands are actually drainages for the black, filthy water emanating from the nearby creek.

uneq1 uneq2 uneq3 uneq4

Alaskas Tracy Arm Fjord in Infarot

Bradley „Gmunk“ Munkowitz (legendärer Motion- und Interface-Designer für unter anderem Tron Legacy) ist im vergangenen Jahr die amerikanische Westküste auf…

Jackkirbyan Comic-Covers for African Gods

Tolle Hommage von Hugo Canuto an Marvel-Meister Jack Kirby: Marvel Meets Orishas: A Brazilian Artist Is Turning African Gods Into…

Old Fart Punks

Tim Hackemack fotografiert 77 alte Punks und hat daraus ein Buch mit ganz schlimmer Titel-Typo gemacht: Yesterday's Kids. 77 Personen…

RNDRD

Cool collection of architectural renderings sorted by style, designer, publication and/or chronology featuring tons of vintage experimental proposals. Awesome stuff,…

Podcast: Afrofuturismus – Widerstand gegen eine weiße Zukunft

Toller Podcast von Jochen Dreier über die Wurzeln des Afrofuturismus, der sich seit Jahren seinen Platz in der immer noch…

Crossvision: Slit-Scan Cam-Slider

Experimentelle Spielerei von Henning Marxen mit einem selbstgebauten Kamera-Slider und Slitscan-Technik. Wenn ich das richtig verstehe, hat er den Effekt…

Yolocaust

Hart, aber gut: Yolocaust, selbst wenn die Satire von Shahak Shapira der Intention des Architekten des Holocaust-Mahnmals entgegensteht: „Und das…

Brutal London Papercraft-Architecture is a Book

Ich hatte schon ein paar mal über die brutalistische Papercraft-Architektur des polnischen Designstudios Zupagrafika gebloggt (London, Paris, Katowice), jetzt haben…

H A Я P: Pattern-Fotografie der psychoaktiven Woodpecker-Antenne in Tschernobyl

Tolle Fotos von Øystein Sture Aspelund von der Duga-3-Antenne in Tschernobyl, die in den 80ern ein weltweites Störsignal namens Woodpecker…

Photography: Rodrigo Dutertes Drug-Murders in the Philippines

Unfassbare Bilderstrecke in der NYTimes über das Massaker an vermeintlichen Drogendealern auf den Philippinen und Rodrigo Dutertes „War on Drugs“,…

Das Anthropozän wiegt 30 Billionen Tonnen

Wissenschaftler haben ausgerechnet, wieviel das Anthropozän wiegt, also alles, was der Mensch auf der Erde bislang so fabriziert hat „including…