Science: You don't give a shit, just share.

Gepostet vor 9 Monaten, 6 Tagen in #Science #DasGeileNeueInternet

Share: Twitter Facebook Mail

2014%2F05%2F23%2F19%2FIggyPopShru.525fdLetzte Woche einer dieser DasGeileNeueInternet-Witze so: 70% aller Facebook-Nutzer lesen nur Headlines, bevor sie kommentieren.

Jetzt neu, die Studie zum Witz: Social Clicks: What and Who Gets Read on Twitter?. Laut der sind es nicht 70%, sondern „nur“ 59% und es geht nicht um Comments, sondern Shares. Kernaussage so oder so: You don't give a shit. ¯\_(ツ)_/¯

NYMag: Why Bother?

according to a depressing new study […] “59 percent of links shared on social media have never actually been clicked.” The widely accepted assumption that a social-media share indicates an engaged reader or viewer who cares about what they’re sharing is false. You could put a good headline over 2,000 words of gibberish and people would share it.

Aus dem Abstract:

We present a large scale, unbiased study of social clicks - that is also the first data of its kind - gathering a month of web visits to online resources that are located in 5 leading news domains and that are mentioned in the third largest social media by web referral (Twitter). Our dataset amounts to 2.8 million shares, together responsible for 75 billion potential views on this social media, and 9.6 million actual clicks to 59,088 unique resources. We design a reproducible methodology and carefully correct its biases. As we prove, properties of clicks impact multiple aspects of information diffusion, all previously unknown.

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…

The Internet Warriors

Sehr interessante Mini-Doku von Kyrre Lien, der drei Jahre lang Hater aus Comment-Sections zuhause besucht, befragt und fotografiert hat. Das…

Rechtslinks 7.3.2017: The Great Meme War, The Law of Narrative Gravity und Antifragilität am Beispiel von r/The_Donald

(Pic: Molly Crabapple, „Our country is in good hands“) The Atlantic: The Clickbait Presidency – The Donald Trump conspiracy-theory feedback…

RechtsLinks 4.3.2017: Weaponized Narratives, Humpty Dumpty der Political Correctness und die Paleo-Conservatives for Porn

Sehr interessante Studie von Columbia Journalism Review über unterschiedliche Verhaltensmuster bei der Nutzung von hyper-partisan Websites: Study: Breitbart-led right-wing media…

Dwitter – Social-Network für JavaScript-Remixe

Dwitter, ein Social Network von Andreas Løve Selvik für visuelle Javascript-Experimente in 140 Zeichen mit eingebauter Remix-Option für jedes Code-Snippet.…

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites für Fake-News und gehören…

Die Ästhetik der Alt-Right

Ich hatte am vergangenen Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur…

Fuckopoulos fucks up

Zu Fuckopoulos Downfall ist es recht nützlich zu wissen, dass es vor den Veröffentlichungen der Videos Ankündigungen auf Mailinglisten gab…

4chan – Ein Schlüssel für den Aufstieg Trumps

Ich hatte am Wochenende in meinen RechtsLinks zwei Texte, die ich nochmal einzeln hervorheben will, da sie mir zur Entschlüsselung…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…