Sascha Lobo: Das Ende der Illusion die wir Gesellschaft nannten

lobo0

Sascha Lobo in einem tollen Vortrag auf der 13. Tübinger Mediendozentur über DasGeileNeueInternet und „das Ende der Illusion die wir Gesellschaft nannten“. Falls Ihr mein DGNI-Tag verfolgt, solltet Ihr den ansehen, auch als Lobo-Nichtsotollfinder (vielleicht sogar grade dann). Er spricht (im YT-Clip ab circa Minute 30) vor allem darüber, wie die neue Sichtbarkeit von allem in den Sozialen Medien unserer Vorstellung einer Gesellschaft ein Ende bereitet, die noch vor wenigen Jahren durch Gatekeeper und mediale Mäßigung aufrecht erhalten wurde, und die sich letztlich als Illusion entpuppt, jetzt, wo wir in die Köpfe von allen schauen können.

SWR2 hat eine grobe Zusammenfassung, ich empfehle aber unbedingt den kompletten Vortrag.

lobo"Da schreibt ein Mann aus Österreich anlässlich des Lieferwagens, in dem 71 Flüchtlinge qualvoll erstickt sind: Schade, dass es nur 71 waren." Früher sagt Lobo, war so etwas undenkbar, ein Tabu. Die Massenmedien und die bürgerliche Öffentlichkeit hätten solche Gefühlsausbrüche, Hass- und Gewaltphantasien ausgeklammert, abgepuffert. Ja, für unmöglich gehalten. Damit sei jetzt Schluss. Die Sozialen Medien legten offen, wie es wirklich um unsere Gesellschaft bestellt sei, sagt Lobo. Nämlich radikaler, extremistischer und gewaltbereiter als wir dachten. Und die, die – vermutlich schon immer – so extrem tickten, bekämen im Netz plötzlich Bestätigung.

„Mit jeder Aussage, die etwas monströser daher kommt als die zuvor, aber eben immer noch hundert Likes bekommt, verschiebt sich die Grenze des öffentlich Sagbaren in der Gesellschaft weiter in Richtung Monstrosität.“ Erinnert mich sehr an das hier von your's truly vor einem Jahr: „Viralität hat eine Outrage-Bias, weshalb sich der Kommunikationsraum Internet zunehmend über Zeit selbst vergiftet.“

Ein paar Brocken grob transkribiert:

  • Unser Verständnis von dem was dort draußen passiert […] geht zu Ende. Eben diese Illusion, die wir uns gemacht haben, und zwar vor allem durch die Sozialen Medien. […] Genährt wurde diese Illusion durch das eigene soziale Umfeld und die Massenmedien des 20. Jahrhunderts. Die haben uns ein Spektrum von normativem Verhalten vorgeführt.
  • Wenn man sich für ein iPhone anstellt, denkt man nicht daran, dass andere vielleicht irgendwo innerlich brodeln.
  • Was wir dort beobachten können, ist wie sich live unsere Illusion von der Gesellschaft auflöst.
  • Die bürgerliche Öffentlichkeit ist in Wirklichkeit nur ein kleiner und temporärer Ausschnitt der Gesellschaft.
  • Der Begriff Lügenpresse zielt auf die mediale Mäßigung der Öffentlichkeit. Wer Lügenpresse sagt, meint eigentlich: „Die Medien sind nicht bereit, meine extremistische und kompromisslose Welthaltung abzubilden“. Es ist eine Attacke auf den bürgerlichen Wert der Mäßigung.
  • Die explizite Abwesenheit von Gefühlen als Doktrin in der Bürgerlichkeit. Kinski fand deshalb Eingang in die Geschichte der Massenmedien, weil er sich nicht an die Gefühlsreduktion der Massenmedien hielt.
  • Normalzustand in den Sozialen Medien ist die Erregung.
  • Soziale Medien sind Gefühlsschleuderwerke. Hauptwerkzeug sind die Emotion, die Information kommt danach.
  • Die Sphäre des Gefühls funktioniert fundamental anders, als die massenmediale Sphäre.
  • Diese neue Illusion ist etwas näher an der Wirklichkeit.

    Neulich in Darmstadt: Das Geile Neue Internet – Potential of (visible) Infinite Idea Space

    [update] Hier ein Livestream auf Facebook. Hier der Vortrag auf Youtube. Wer einem sehr nervösen Typen auf einer Bühne beim…

    Doku: Manipuliert

    Das ZDF hat Sascha Lobos Dokumentation über DasGeileNeueInternet über Manipulationstechniken im Netz auf Youtube online gestellt: „In dem Social-Factual-Format veranschaulicht…

    Lou Reeds „Walk On The Wild Side“ is transphobic

    I'll leave this here without comment (yet): Is Walk on the Wild Side transphobic? Student group issues apology after playing…

    Wie der Netzfeminismus von Frosch-Monstern aus der postmodernen Hölle verschluckt wurde

    tl;dr: Der Netzfeminismus ist krank, schon seit Jahren. Er muss sich erneuern, denn wir brauchen Euch. Das transkribierte Interview mit…

    The Internet right now feels like an empty beach, 20 minutes before the Tsunami hits.

    Shit's going down.

    Troll Cakes

    Troll Cakes: 1. We take an internet comment. 2. Make it into a cake. 3. And then box it up…

    Sifftwitter: Mit den Trollen ums Datenfeuer tanzen

    Luca Hammer auf der Republica gestern über Sifftwitter: Mit den Trollen ums Datenfeuer tanzen. (Vorher auf NC: Das versiffte Trolltwitter,…

    Pepe R.I.P.

    Matt Furie, Zeichner des Original-Pepe-Cartoons, hat seine Comicfigur getötet. In the World’s Greatest Cartoonists volume from Fantagraphics for Free Comic…

    LCD Soundsystem wrote a song about DasGeileNeueInternet

    LCD Soundsystem haben gestern sieben Jahre nach ihrer Irgendwie-kein-Bock-mehr-aber-irgendwie-auch-schon-noch-Auflösung die ersten beiden Comeback-Songs gepostet. Und einer davon, ein weiteres Anthem…

    Versuch einer Meme-Definition

    Dieser Text is mir gestern nacht in den Editor gerutscht, der Versuch einer Formalisierung von Teilen der Memetik. Ich habe…

    Useful Tool to monitor the AltRight: Youtube Auto Transcripts

    I'm writing this in English because I think this may be relevant, I haven't seen this Idea anywhere and I…