Kraftwerk vs Moses Pelham: Bundesverfassungsgericht entscheidet für Kunstfreiheit und Sampling

Gepostet vor 3 Monaten, 28 Tagen in Misc Music Share: Twitter Facebook Mail

computerworld

Das Bundesverfassungsgericht hat die bisherigen Entscheidungen gegen Moses Pelham gekippt und zugunsten der Kunstfreiheit durch Sampling entschieden. Pelham hatte vor 20 Jahren Kraftwerks Track „Metall auf Metall“ gesampelt, 2 Sekunden, immerin ein kompletter Takt. Seit 17 Jahren bekriegen sich nun Kraftwerk und Pelham vor Gericht.

Zweimal durchlief der Streit alle Instanzen bis zum Bundesgerichtshof (BGH). Der entschied, dass die Rhythmussequenz nicht die nötige Schöpfungshöhe aufweise, um unter den Schutz des Urheberrechts zu fallen.
Neben dem Urheberrecht gibt es jedoch auch noch ein Recht an der Aufnahme selbst. Dieses Recht besteht – anders als das Urheberrecht – unabhängig vom Inhalt der Aufnahme und schützt den Investitionsaufwand, der in die Herstellung der Tonaufnahme geflossen ist. Der BGH vertrat die Ansicht, dass die freie Benutzung selbst kleinster Ausschnitte einer Tonaufnahme grundsätzlich der Zustimmung des Herstellers bedarf. (Digitale Gesellschaft: Metall auf Metal: Sampling vor Gericht)

Das BVG hat diese Entscheidungen nun gekippt, der Fall geht nochmal an den Bundesgerichtshof: „Seine Urteile - zuletzt von 2012 - trügen der Kunstfreiheit nicht hinreichend Rechnung, sagte Vize-Gerichtspräsident Ferdinand Kirchhof. Er begründete die Entscheidung mit der Kürze der Sequenz. Daraus sei ein neues, eigenständiges Kunstwerk entstanden, ohne dass Kraftwerk dadurch wirtschaftlichen Schaden habe. Ein Verbot würde 'die Schaffung von Musikstücken einer bestimmten Stilrichtung praktisch ausschließen', sagte er.“

Hier das Urteil auf der Website des BVG: Die Verwendung von Samples zur künstlerischen Gestaltung kann einen Eingriff in Urheber- und Leistungsschutzrechte rechtfertigen:

Steht der künstlerischen Entfaltungsfreiheit ein Eingriff in das Tonträgerherstellerrecht gegenüber, der die Verwertungsmöglichkeiten nur geringfügig beschränkt, können die Verwertungsinteressen des Tonträgerherstellers zugunsten der Freiheit der künstlerischen Auseinandersetzung zurückzutreten haben. Dies hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts mit heute verkündetem Urteil entschieden. Er hat damit einer Verfassungsbeschwerde stattgegeben, die sich gegen die fachgerichtliche Feststellung wendete, dass die Übernahme einer zweisekündigen Rhythmussequenz aus der Tonspur des Musikstücks „Metall auf Metall“ der Band „Kraftwerk“ in den Titel „Nur mir“ im Wege des sogenannten Sampling einen Eingriff in das Tonträgerherstellerrecht darstelle, der nicht durch das Recht auf freie Benutzung (§ 24 Abs. 1 UrhG) gerechtfertigt sei.

Das vom Bundesgerichtshof für die Anwendbarkeit des § 24 Abs. 1 UrhG auf Eingriffe in das Tonträgerherstellerrecht eingeführte zusätzliche Kriterium der fehlenden gleichwertigen Nachspielbarkeit der übernommenen Sequenz ist nicht geeignet, einen verhältnismäßigen Ausgleich zwischen dem Interesse an einer ungehinderten künstlerischen Fortentwicklung und den Eigentumsinteressen der Tonträgerproduzenten herzustellen.

Ich finde das alles ja höchst amüsant, vor allem vor dem Hintergrund von Pelhams mittlerweile pleite gegangenen Abmahn-Abzockerbude DigiProtect.

[update] Kommentar von Leonhard Dobusch auf Netzpolitik: Zeitenwende im Urheberrecht: Verfassungsgericht erlaubt Sampling.

Mit seinem heutigen Urteil hat sich das deutsche Bundesverfassungsgericht überraschend deutlich für ein Recht auf Sampling ausgesprochen und damit der bislang praktisch bedeutungslosen „freien Benutzung“ des § 24 UrhG neues Leben eingehaucht. Denn wenn Sampling im Musikbereich in bestimmten Grenzen möglich ist, warum sollte eine freie Benutzung dann nicht auch in anderen Bereichen, in denen ein neues Werk unter Verwendung bestehender Werke entsteht, möglich sein? Zwar werden dadurch nicht automatisch auch andere Formen digitaler Netzkultur wie beispielsweise Meme legalisiert, aber die Bedeutung der Entscheidung ist dennoch kaum zu unterschätzen. Sie markiert eine Wende weg von allzu restriktiver Auslegung eines überbordenden Urheberrechts hin zu einem alltagstauglicheren Schutzniveau. Bleibt die Frage, ob auch der Gesetzgeber diese Wende nachvollzieht oder unter dem zu erwartenden Lobbydruck der Musikindustrie einknickt.

Soundtrack: Girl Talks Mashup-Klassiker „All Days“.

All Day is the fourth album by American mash up musician Girl Talk. It consists entirely of musical samples from other artists' songs, often bringing together completely different musical genres side by side in harmony.
Although Gillis intended the All Day would be listened to as a whole, he did divide it into individual tracks for easier navigation. (This is the seemless version).

1. "Oh No"

* 0:03 Black Sabbath - "War Pigs"[1]
* 0:13 2Pac featuring K-Ci & JoJo - "How Do U Want It"
* 0:15 Jay-Z - "99 Problems"
* 0:20 Ludacris featuring Mystikal and I-20 - "Move Bitch"
* 1:20 Jay-Z featuring Alicia Keys - "Empire State of Mind"
* 2:01 Charles Wright & the Watts 103rd Street Rhythm Band - "Express Yourself"
* 2:04 Eminem featuring Dr. Dre and 50 Cent - "Crack a Bottle"
* 2:09 Cali Swag District - "Teach Me How to Dougie"
* 2:13 Jane's Addiction - "Jane Says"
* 2:40 T.I. and Jay-Z featuring Kanye West and Lil Wayne - "Swagga Like Us"
* 2:45 St. Lunatics - "Gimme What You Got"
* 2:45 Dorrough - "Ice Cream Paint Job"
* 2:45 The Brothers Johnson - "Strawberry Letter 23"
* 4:15 Slick Rick and Doug E. Fresh - "La Di Da Di"
* 4:18 The Doors - "Waiting for the Sun"
* 4:20 Ramones - "Blitzkrieg Bop"
* 4:45 Trina featuring Killer Mike - "Look Back at Me"
* 4:56 Missy Elliott - "Get Ur Freak On"
* 5:10 LMFAO - "Yes"

[edit] 2. "Let It Out"

* 0:00 Ramones - "Blitzkrieg Bop"
* 0:00 Missy Elliott - "Get Ur Freak On"
* 0:09 General Public - "Tenderness"
* 0:16 Jay-Z featuring Amil and Ja Rule - "Can I Get A..."
* 1:25 Juicy J featuring Project Pat - "Twerk"
* 1:30 Electric Light Orchestra - "Mr. Blue Sky"
* 2:44 Craig Mack - "Flava in Ya Ear"
* 2:53 Jay-Z - "D.O.A. (Death of Auto-Tune)"
* 2:55 GZA - "Liquid Swords"
* 3:15 Beck - "Loser"
* 3:19 Jim Jones and Ron Browz featuring Juelz Santana - "Pop Champagne"
* 3:25 Snoop Dogg featuring Pharrell - "Drop It Like It's Hot"
* 3:58 Wale featuring Gucci Mane - "Pretty Girls"
* 4:42 Jean Knight - "Mr. Big Stuff"
* 5:14 Sir Mix-a-Lot - "Posse on Broadway"
* 5:16 Black Rob - "Whoa!"
* 5:25 Fugazi - "Waiting Room"
* 5:34 Dr. Octagon - "Blue Flowers"
* 5:36 Rihanna - "Rude Boy"

[edit] 3. "That's Right"

* 0:00 Rihanna - "Rude Boy"
* 0:02 Fabolous featuring Nate Dogg - "You Can't Deny It"
* 0:21 Peter Gabriel - "In Your Eyes"
* 0:25 Foxy Brown - "Hot Spot"
* 0:31 Nine Inch Nails - "Closer" (portion sampled samples "Nightclubbing" by Iggy Pop)
* 1:41 Spacehog - "In the Meantime" (portion sampled samples "Telephone and Rubber Band" by Penguin Cafe Orchestra)
* 1:51 Terror Squad - "Lean Back"
* 2:34 Nas - "I Know I Can"
* 2:35 Ester Dean featuring Chris Brown - "Drop It Low"
* 2:42 Beastie Boys - "Paul Revere" (portion sampled samples "It's Yours" by T La Rock and Jazzy Jay)
* 2:44 Beyoncé - "Single Ladies (Put a Ring on It)"
* 2:52 M.O.P. - "Ante Up"
* 4:03 Miley Cyrus - "Party in the U.S.A."
* 5:21 Dr. Dre featuring Snoop Dogg and Nate Dogg - "The Next Episode"

[edit] 4. "Jump on Stage"

* 0:00 Portishead - "Sour Times"
* 0:10 Big Boi featuring Cutty - "Shutterbugg"
* 1:18 The Edgar Winter Group - "Frankenstein"
* 1:27 Diddy featuring Christina Aguilera - "Tell Me"
* 1:31 50 Cent - "Disco Inferno"
* 1:32 The Notorious B.I.G. - "Hypnotize"
* 1:32 Skee-Lo - "I Wish"
* 1:42 T'Pau - "Heart and Soul"
* 2:42 OJ Da Juiceman - "Make tha Trap Say Aye"
* 2:47 Jadakiss - "Who's Real"
* 2:50 New Edition - "If It Isn't Love"
* 2:52 Radiohead - "Creep"
* 3:04 Ol' Dirty Bastard - "Shimmy Shimmy Ya (Extended Version)"
* 4:25 Prince - "Delirious"
* 4:40 Master P - "Rock It"
* 5:08 Prince & the New Power Generation - "Gett Off"
* 5:09 Iggy Pop - "Lust for Life"
* 5:09 Beastie Boys - "Hey Ladies"
* 5:15 White Town - "Your Woman"
* 5:18 Lady GaGa - "LoveGame"

[edit] 5. "This Is the Remix"

* 0:00 Herbie Hancock - "Rockit"
* 0:04 Bananarama - "Cruel Summer"
* 0:04 Justin Timberlake - "SexyBack"
* 0:09 Diddy-Dirty Money - "Hello Good Morning"
* 0:46 Lil' Kim - "The Jump Off"
* 0:47 Genesis - "Tonight, Tonight, Tonight"
* 0:54 Phil Collins - "Take Me Home"
* 0:59 The Jackson 5 - "I Want You Back"
* 1:06 N.W.A. - "Straight Outta Compton"
* 1:53 Busta Rhymes - "Stop the Party"
* 1:56 Billy Squier - "The Big Beat"
* 1:58 DMX - "Party Up"
* 2:06 Beastie Boys - "The New Style"
* 2:08 Toadies - "Possum Kingdom"
* 2:16 B.o.B featuring Bruno Mars - "Nothin' on You"
* 2:35 Method Man & Redman - "Tear It Off"
* 2:56 DJ Jubilee - "Get It Ready, Ready!"
* 3:36 Lil Jon and the East Side Boyz featuring Ying Yang Twins - "Get Low"
* 3:48 Simon and Garfunkel - "Cecilia"
* 3:57 U2 - "Sunday Bloody Sunday"
* 4:22 Third Eye Blind - "Semi-Charmed Life"
* 4:48 The Grateful Dead - "Casey Jones"
* 4:51 E-A-Ski And CMT - "Listen To The Hit"
* 4:52 INXS - "Need You Tonight"
* 5:01 Fabolous - "Young'n (Holla Back)"
* 5:35 LL Cool J - "Jinglin' Baby"
* 5:36 The Clash - "Should I Stay or Should I Go"
* 5:37 Big Audio Dynamite - "The Globe"
* 5:53 Lisa Lisa and Cult Jam - "Let the Beat Hit 'Em"

[edit] 6. "On and On"

* 0:00 Lisa Lisa and Cult Jam - "Let the Beat Hit 'Em"
* 0:00 Cream - "Sunshine of Your Love"
* 0:07 The Notorious B.I.G. featuring Diddy, Nelly, Jagged Edge and Avery Storm - "Nasty Girl"
* 1:14 Ke$ha - "Tik Tok"
* 1:27 Grand Funk Railroad - "We're an American Band"
* 1:29 New Order - "Bizarre Love Triangle"
* 1:32 Birdman featuring Kevin Rudolf and Lil Wayne - "I Want It All"
* 1:55 Trina - "Pull Over"
* 2:36 Celldweller - "Frozen"
* 2:37 White Zombie - "Thunderkiss '65"
* 2:44 Ying Yang Twins - "Wild Out"
* 3:35 Ludacris - "Everybody Drunk"
* 3:47 De La Soul - "Me Myself and I"
* 3:48 The Emotions - "Best of My Love"
* 3:57 U2 - "With or Without You"
* 4:04 Twista featuring Erika Shevon - "Wetter"
* 5:01 Lady Gaga - "Bad Romance"

[edit] 7. "Get It Get It"

* 0:00 Lady Gaga - "Bad Romance"
* 0:00 Aphex Twin - "Windowlicker"
* 0:07 Soulja Boy - "Pretty Boy Swag"
* 1:16 Ice Cube - "You Can Do It"
* 1:29 Black Eyed Peas - "Boom Boom Pow"
* 1:34 Daft Punk - "One More Time"
* 1:47 Rage Against the Machine - "Killing in the Name"
* 1:55 Rye Rye featuring M.I.A. - "Bang"
* 2:24 Steve Miller Band - "Jungle Love"
* 2:30 Depeche Mode - "Just Can't Get Enough"
* 2:38 Pitbull - "Hotel Room Service"
* 3:40 Kid Cudi - "Day 'n' Nite (Crookers Remix)"
* 3:51 The Who - "Won't Get Fooled Again"
* 3:53 Katy Perry featuring Snoop Dogg - "California Gurls"
* 3:54 Missy Elliott featuring Ludacris - "Gossip Folks" (portion sampled samples "Double Dutch Bus" by Frankie Smith)
* 4:00 Daft Punk - "Digital Love"
* 4:40 Pitbull featuring T-Pain - "Hey Baby (Drop It to the Floor)"
* 4:59 DJ Laz - "Move Shake Drop"
* 5:25 MGMT - "Kids"
* 5:31 The Grass Roots - "Let's Live For Today"

[edit] 8. "Down for the Count"

* 0:00 Belinda Carlisle - "Heaven Is a Place on Earth"
* 0:03 Ying Yang Twins - "Owhh"
* 0:18 Derek and the Dominos - "Layla"
* 0:31 B.o.B - "Haterz Everywhere"
* 1:54 Michael Jackson - "Black or White"
* 1:56 Flo Rida - "Right Round"
* 2:02 DJ Class - "I'm the Shit"
* 2:04 Crystal Waters - "Gypsy Woman (She's Homeless)"
* 2:36 Madness - "Our House”
* 2:38 Dominique Young Unique - "Show My Ass"
* 3:42 Federico Franchi - "Cream"
* 3:45 T. Rex - "20th Century Boy"
* 3:47 MSTRKRFT featuring N.O.R.E. - "Bounce"
* 4:48 Kylie Minogue - "Can't Get You Out of My Head"
* 4:48 Young MC - "Bust a Move"
* 5:46 Usher - "OMG"
* 5:47 The Rapture - "House of Jealous Lovers"
* 5:54 The Temptations - "Get Ready"
* 5:56 Trick Daddy - "Shut Up"
* 6:16 2 Live Crew - "Get It Girl"

[edit] 9. "Make Me Wanna"

* 0:00 Cyndi Lauper - "Time After Time"
* 0:04 Young Dro featuring Gucci Mane - "Freeze Me"
* 1:02 Basement Jaxx - "Where's Your Head At?"
* 1:18 Rick Ross - "B.M.F. (Blowin' Money Fast)"
* 2:22 B.o.B. - "Bet I Bust"
* 2:24 Waka Flocka Flame - "Hard in da Paint"
* 2:27 Mr. Oizo - "Flat Beat"
* 3:39 Ginuwine - "Pony"
* 3:39 Arcade Fire - "Wake Up"
* 3:39 Birdman featuring Drake and Lil Wayne - "Money to Blow"
* 4:41 Radiohead - "Idioteque"
* 4:41 Yeah Yeah Yeahs - "Heads Will Roll"
* 4:42 The Isley Brothers - "Shout"

[edit] 10. "Steady Shock"

* 0:00 Usher featuring Nicki Minaj - "Little Freak"
* 0:00 Travis Porter - "Go Shorty Go"
* 0:07 Blue Oyster Cult - "Don't Fear the Reaper"
* 0:56 The Cars - "Moving in Stereo"
* 1:03 Bruce Springsteen - "Dancing in the Dark"
* 1:03 N.E.R.D. - "Everyone Nose (All the Girls Standing in the Line for the Bathroom)"
* 1:44 Party Boyz - "Flex"
* 2:09 Supergrass - "Alright"
* 2:20 Bone Thugs-n-Harmony - "1st of tha Month"
* 3:24 Drake - "Over"
* 3:24 Collective Soul - "Shine"
* 3.25 Harvey Danger - "Flagpole Sitta"
* 3:33 A Flock of Seagulls - "I Ran (So Far Away)"
* 4:31 OutKast - "B.O.B."
* 4:31 Nirvana - "Aneurysm"
* 4:31 Three 6 Mafia - "Who Run It"

[edit] 11. "Triple Double"

* 0:00 Beyoncé - "Diva"
* 0:00 Phoenix - "1901"
* 0:07 Ludacris - "How Low"
* 1:21 SupaSTAAR featuring Gorilla Zoe and Yung Joc - "Head 'N Shoulders"
* 1:28 Keri Hilson featuring Lil Wayne - "Turnin' Me On"
* 1:31 Joe Jackson - "Steppin' Out"
* 1:31 Lil' Wayne - "A Milli"
* 2:56 Neil Diamond - "Cherry, Cherry"
* 3:36 Devo - "Gates of Steel"
* 3:48 Ice Cube - "Today Was a Good Day"
* 5:04 Willow Smith - "Whip My Hair"
* 5:07 The Rolling Stones - "Paint It Black"
* 5:08 Wiz Khalifa - "Black and Yellow"
* 5:17 The Young Rascals - "Good Lovin'"
* 6:23 Van Halen - "Runnin' with the Devil"

[edit] 12. "Every Day"

* 0:00 Fine Young Cannibals – "Good Thing"
* 0:00 Gucci Mane - "Gucci Time"
* 1:19 Jay-Z - "Dirt Off Your Shoulder"
* 1:20 MIMS - "Move (If You Wanna)"
* 1:21 Modern English - "I Melt with You"
* 2:46 Rich Boy - "Drop"
* 2:59 John Lennon - "Imagine"
* 3:11 UGK - "One Day"

Tags: Copyright Legal Samples

14361178_10209515493459446_872210976730784962_o

Mexican MP3-Market

Netter Schnappschuss auf FB von ’nem mexikanischen MP3-Markt, wo sie Mucke auf USB-Sticks verkaufen. Erinnert mich sehr an die MP3-Märkte…

kuvert

Amtsschreibenphobie-Verteidigung erfolgreich

In Schweden hat sich ein Mann, der wegen eines nicht angemeldeten Mopeds angeklagt war, mit seiner Angst vor offiziellen Dokumenten…

dmca

DMCAs Sky

Vor ein paar Tagen machte das Mashup-Game No Marios Sky die Runde und prompt verschickte Nintendo hunderte DMCA-Takedowns an Indiegame-Publisher,…

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 11.45.55

Leistungsschutzrecht vs Text-Zusammenfassung per Machine Learning

Oettinger so Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene nao! Google so lol: Text summarization with TensorFlow. Die Ergebnisse von Googles Maschinen-Snippets sind nett,…

abmahn

Abmahnbeantworter

Hübscher Service des CCC und des Fördervereins Freie Netzwerke, der Antwortschreiben auf ungerechtfertigte Forderungen der Abmahn-Industrie generiert. Sie haben eine…

mp3

Happy 20th, MP3-Piracy!

Gestern war der 20ste Jahrestag des ersten „illegalen“ MP3-Rips, die Compress 'Da Audio-Release-Group hatte damals die erste MP3-Sammlung per FTP-Server…

evil

Tanz der Teufel nicht mehr beschlagnahmt

Das Amtsgericht Tiergarten hat die Beschlagnahmung von Evil Dead aufgehoben (auf dem Index ist er aber noch, Sony prüft grade eine…

r40

Olympic Rule40-Bot, R.I.P.

Vor ein paar Tagen ging der Rule40-Bot online, der als Satire eben jene Regel aus den Vorgaben für's Online-Marketing –…

farewell

Torrentz.eu R.I.P.

Die Torrent-Meta-Suchmaschine Torrentz.eu macht nach 13 Jahren dicht. Nach Kickass die zweite große Torrent-Seite innerhalb weniger Wochen. Gründe gaben sie…

copy

Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen gegen Videopiraterie & Raubkopierer

Gestern beim Suchen nach ’nem passenden Trailer zur Trash-Studie gefunden: Ein uralter Spot der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen mit…

_90619949_gettyimages-453583790

Here come the Pokémon-Lawsuits

Der Guardian fragte bereits beim ersten Pokéhype vor ein paar Wochen: Who owns the virtual space around your home? Die…