Hardcore Architecture is a Zine!

Gepostet vor 9 Monaten, 7 Tagen in #Misc #Music #Architecture #Fanzine #Punk

Share: Twitter Facebook Mail

hc

Vor fast genau einem Jahr bloggte ich über Marc Fischers großartiges Tumblelog Hardcore Architecture, das Bilder von Häusern postet, deren Adressen aus Demo-Tape-Listings und Plattenrezensionen und aus dem Punk-Fanzine Maximum Rock'n'Roll stammen. Die ollen Häuser der Punks von damals also. (MRR basteln übrigens grade an einem gigantischen, crowdfinanzierten Punk-Archiv).

Jedenfalls: Hardcore Architecture gibt's jetzt auch als eine Reihe von Zines, kann man hier bei Half Letter Press bestellen, das Hardcore Architecture Instant Archive mit 4 Zines, Flyern und Prints habe ich bereits letzte Woche geordert. Awesome stuff is awesome. 🤘

hc1

A full color, photo-filled booklet from Public Collectors for the much-publicized project Hardcore Architecture. Hardcore Architecture explores the relationship between the architecture of living spaces and the history of American hardcore bands in the 1980s. Other underground or marginal forms of music are sometimes included in the project where applicable. Band addresses in this booklet were discovered using contact listings found in demo tape and record reviews published from 1982-89 in the magazine Maximum RocknRoll. Google Street View was used to capture photos of the homes. Street names and numbers are removed to respect the privacy of people currently living at these addresses. […]

In addition to a five page essay by Fischer on the project, its findings so far, and its methodology, this booklet includes photos of 66 different band-related houses. Among the bands included are: The Crucifucks, The Didjits, The Offenders, Cryptic Slaughter, Koro, Capitalist Casualties, Poison Idea, Breakdown, Pussy Galore, Sonic Youth, Dead Virgins, Urge Overkill, Rights of the Accused, Organ Donors, Phantom Tollbooth, Uniform Choice, End Result, Murphy's Law, Impulse Manslaughter, No Use for a Name, Suburban Mutilation, N.O.T.A., and many more.

Recommended for fans of underground music culture, parents with children that play in bands, architects, and real estate agents!

hc2 hc3 hc4 hc5 hc7

Doku: B-Movie – Lust & Sound in West-Berlin (1979-1989)

Noch für 4 Tage auf ArtePlus: Mark Reeders B-Movie – Lust & Sound in West-Berlin (1979-1989), die Doku über West-Berlin…

„All Cops are Bastards“ ist sexistisch

Ich habe viele Sympathien für die Antifa und trotzdem finde ich den Spruch „All Cops are Bastards“ nicht so super,…

Clever Black Flag/Green Room-Print

Seit langer Zeit mal wieder ein cooler Print von Mondo: Oliver Barrett mit einem geschnetzelten Arm in Anlehnung an gebrochene…

Old Fart Punks

Tim Hackemack fotografiert 77 alte Punks und hat daraus ein Buch mit ganz schlimmer Titel-Typo gemacht: Yesterday's Kids. 77 Personen…

RNDRD

Cool collection of architectural renderings sorted by style, designer, publication and/or chronology featuring tons of vintage experimental proposals. Awesome stuff,…

Yolocaust

Hart, aber gut: Yolocaust, selbst wenn die Satire von Shahak Shapira der Intention des Architekten des Holocaust-Mahnmals entgegensteht: „Und das…

Brutal London Papercraft-Architecture is a Book

Ich hatte schon ein paar mal über die brutalistische Papercraft-Architektur des polnischen Designstudios Zupagrafika gebloggt (London, Paris, Katowice), jetzt haben…

EinesTages über das SO36 in Berlin

spOnline EinesTages mit hübscher Bilderstrecke über den legendären Berliner Punk-Club SO36: „An Heiligabend 1981 standen mehrere Hundert Punks im SO36,…

Das Anthropozän wiegt 30 Billionen Tonnen

Wissenschaftler haben ausgerechnet, wieviel das Anthropozän wiegt, also alles, was der Mensch auf der Erde bislang so fabriziert hat „including…

Links 7.12.2016: Die Wir-Kapazität, universalistische Identitätspolitik und Steven Pinker über die Nicht-Apokalypse

Frau Meike: Die Befreiung des Ich: Die natürliche Gruppengröße wird Dunbar-Zahl genannt. Sie steht für die Anzahl der Menschen, denen…

Making Of des Schlafzimmers in der Berliner U-Bahn

Rocco und seine Brüder sind das Kunstkollektiv, das Anfang des Jahres ein Schlafzimmer in der Berliner U-Bahn installierten. Jetzt gibt's…