Nazi kauft sich in die Timelines auf @TwitterDE

Gepostet vor 4 Monaten, 12 Tagen in Misc Politics Share: Twitter Facebook Mail

propaganda1

propaganda2Vor einem Jahr machte eine damals neue Nazi-„Troll“-Technik die Runde. Im Mai 2015 kaufte sich Andrew „weev“ Auernheimer per Sponsored Tweets mit WhiteGenozide-Crap in die Timelines. Soweit ich das aus der Story vom Guardian nachvollziehen kann, brauchte Twitter damals einen Tag, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. Bedenkt man, dass diese Hatespeech-Technik damals neu war, halte ich die Reaktionszeit von einem Tag für okay.

Seit gestern nutzt nun ein „Henry Hafenmayer“ dieselbe Technik, um Holocaustleugnung, Antisemitismus und Rassismus in die deutschen Timelines zu spülen. Meines Wissens der erste, der hierzulande auf diese Idee kam. Auf seiner Website (URL in den Screenshots, ich verlinke solche Arschlöcher selbstverständlich nicht) steht geschrieben: „Hier stehe ich, Henry Hafenmayer, deutscher Lokführer. Ich kann dem Völkermord an meinem Volk nicht mehr tatenlos zusehen. Ich tue meine Pflicht. Ich tue was ich kann.“

Man dem muss nicht lange hinterher recherchieren, um herauszufinden, dass der Typ nichts weiter als ein strammer biodeutscher Nazi ist, der schleunigst aufgrund Volksverhetzung juristisch belangt werden sollte. Man findet sogar ganz oben in den Suchergebnissen das PDF eines Briefs an die Polizei Essen, laut dem er bereits wegen vergangener Hatespeech-Crimes vorgeladen wurde. Bekennender Nazi mit Aufmerksamkeitsdefizit teilt antisemitische und rassistische Verschwörungsscheiße, jetzt auch als Werbung auf Twitter. Das volle Programm also.

Das eigentliche Problem: Warum nimmt @TwitterDE promoted Posts dieser Inhalte eigentlich an? Und warum kann diese Person trotz dutzender Hinweise seit jetzt 16 Stunden offen auf @TwitterDE Nazi-Inhalte bewerben? (Zugegeben, einer der mir bekannten Tweets ist erst auf den zweiten Blick zu durchschauen [Bild oben].)

Es liegt auf der Hand, dass die Nummer heute irgendwann ihr Ende finden und der Account wahrscheinlich gesperrt wird. Aber grade im derzeitigen politischen Klima kann es nicht sein, dass ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von soundsoviel Millarden Dollar es nicht schafft, lokale, schnelle Teams zur Moderation von Inhalten zu schaffen, statt den Job lieber per „Commercial Content Moderation“ in die Philippinen auszulagern. Und grade aus Eigeninteresse müsste Twitter (und FB und alle anderen) ein Interesse daran haben, ihre eigenen Businesstools (wie eben „promoted Posts“) nicht durch rechte Extremisten angreifbar zu machen. Yet, here we are.

Perfektes Beispiel dafür, wie sich Nazis moralische Lücken im finanzglobalisierten SocialMedia-Kapitalismus zu Nutze machen, um ihre menschenfeindlichen Lügen zu verbreiten (was ja angesichts des unter diesen Leuten weit verbreiteten Anti-Amerikanismus ja auch ein bisschen lustig ist). You got work to do, Twitter.

For the record: Ich habe die Tweets und Icons und @Mentions der meldenden User anonymisiert, um sie nicht angreifbar zu machen, auch wenn die Tweets öffentlich sind.

Tags: Advertising DasGeileNeueInternet Economy Nazis

stfu

Conversation AI: Googles algorithmischer Troll-Filter triggert 4chan

Nachdem Yahoo vor ein paar Wochen seinen Anti-Troll-Algorithmus vorgestellt hatte, schreibt Wired nun über Googles Jigsaw-Abteilung, die an einem AI-Tool…

thrump

Oculus-Gründer finanziert shitposting Meme-Machine

Wie man im 21. Jahrhundert Politik beeinflusst: 1.) Get rich fast 2.) Finanziere mit dem Geld die Meme-Machines von Rightwing-Trollen.…

hell

When Is A Troll No Longer A Troll?

Nette Ergänzung vom PBS Idea-Channel zur aktuellen Debatte um Trolltwitter (Vorher: Das versiffte Trolltwitter, Inside Sifftwitter: Ein Twitter-Troll erklärt das…

siff

Inside Sifftwitter: Ein Twitter-Troll erklärt das Trollen

Wir hatten hier bei einem Posting über Twitter-Trolle (Das versiffte Trolltwitter), ein paar ziemlich interessante Diskussionen in den Kommentaren. Einer…

lulz

Elias Canettis Masse und DasGeileNeueInternet

Ich lese grade eine Reihe von Büchern, um meine Beobachtungen zu DasGeileNeueInternet akademisch aufzublasen theoretisch zu fundieren. Das erste ist…

ad1

Stock Photo Fashion

Leider nur ’ne Promoaktion für Adobes Stockphoto-Service: Stock Apparel SS16, hier das Lookbook (OMG ich hab Lookbook getippt!). I'd buy…

internet9

DasGeileNeueInternet-Links 16.9.16: Post-Fact Society, More Content, Twitterquits

Bloomberg mit einem angemessen bissigen Portrait von Milo Yiannopoulos Is the Pretty, Monstrous Face of the Alt-Right. In einem weirden…

yourstruly

DasGeileNeueInternet bei Pubnpub

Ich hielt gestern meinen Vortrag über DasGeileNeueInternet, Veranstalter Leander Wattig hat das ganze Ding per FacebookLive gestreamt, die Aufzeichnung davon…

hate2

Podcasts: Heute schon gehasst?, German National Tours, Ekel und die Krise der Aufmerksamkeit

Podcasts, die ich in den letzten Wochen angehört habe, am interessantesten wahrscheinlich die HR2 Der Tag-Podcasts über die Hatespeech-Debatte und…

13680131_10209958305500076_3034801484868732464_o

Yours Truly macht Vortrag: Die Memetik des NeuenGeilenInternet

Nächste Woche am Mittwoch, 14. September um 19:00 Uhr im Club der polnischen Versager, spreche ich in einem Vortrag über…

trollscore

Hate-Mining is a thing

Neu auf dem Weg zum algorithmischen Hatespeech-Filter: HateMining vom Institut für Wirtschaftsinformatik. Not sure about this. HateMining fokussiert sich auf…