DasNeueGeileInternet und sein Social Media Distortion Field

Ein paar aktuelle Links zu den Effekten von DasNeueGeileInternet, kann man alle unter dem gemeinsamen Thema „Social Media Distortion Field“ lesen. Dazu gehört übrigens nicht so sehr die eigentliche Meldung, Facebook kuratiere seine Trending News mit einer Lefty Bias – dazu sind diese Trending Topics selbst schlichtweg zu unwichtig. Was mir allerdings in dieser Meldung tatsächlich Sorgen macht, ist die Aussage der Kuratoren, sie würden FBs Newsfeed-Algorithmus trainieren, und der bekommt durch diese psychologisch bedingten moralischen Entscheidung (eben die Unterdrückung konservativer Meldungen) eine linke Schlagseite, die wiederum einen Gegendruck erzeugt.

[update 21:57] Guardian: „Leaked internal guidelines show human intervention at almost every stage of its news operation, akin to a traditional media organization“. Hier das geleakte „Facebook News Team Stylebook“ als PDF, hier „In the Story: Curation Guidelines“, hier die „Paper Curation Guidelines“, hier das „Facebook Paper Playbook“.

[update 23:12] Facebook hat reagiert und seine kompletten Guidelines selbst online gestellt, laut MOTHERBOARD allerdings gekürzt. Hier die Links:
PDF: Trending Review Guidelines
FB-Newsroom: Information About Trending Topics
Motherboard: Here Are Facebook’s 2016 Guidelines for Trending News (With Some Redactions)

Das ist alles noch nicht fertiggedacht und ich schmeiß mir die Links hier eher als Note To Self rein, aber da geht so meine Reise grade hin mit diesem NeuenGeilenInternet und dem Clickbait und dem ganzen Kram. Und ich mache mir da so langsam tatsächlich wirklich Sorgen. (Hervorhebungen unten von mir.)

Schrödingers Audience: How News Analytics handed America Trump

Trump’s media dominance isn’t caused by public demand for Trump. It is caused by the media’s new tools for looking at the ratings!

Gawker CEO Nick Denton once proclaimed that “Probably the biggest change in internet media isn’t the immediacy of it, or the low costs, but the measurability.” Today, all online media outlets rely on sophisticated analytics to track, monitor, and judge which stories are the most popular. Some of these analytics are made public, through “most read,” “most emailed,” “trending” or “related” sidebars on their sites. Others are maintained internally, as a tool to aid editorial judgment.

The thing that we have to remember here is that the act of measuring a process will also change that process. Analytics sends a signal to journalists and their editors (Trump brings in way more traffic than Bush/Cruz/Walker/Clinton/Sanders/Carson). And this signal then helps guide their news routines (people seem to want more Trump, let’s give it to them), which in turn sets up a positive feedback loop, in which Trump’s endless media dominance feeds into the narrative that this election is All About Trump.

Social Network Algorithms Are Distorting Reality By Boosting Conspiracy Theories

In his 1962 book, The Image: A Guide to Pseudo-Events in America, former Librarian of Congress Daniel J. Boorstin describes a world where our ability to technologically shape reality is so sophisticated, it overcomes reality itself. "We risk being the first people in history," he writes, "to have been able to make their illusions so vivid, so persuasive, so ‘realistic’ that they can live in them." […]

Social platforms—in their effort to keep users continually engaged (and targeted with relevant ads)—are designed to surface what’s popular and trending, whether it’s true or not. Since nearly half of web-using adults now get their news from Facebook in any given week, what counts as "truth" on our social platforms matters. When nonsense stories gain traction, they’re extremely difficult to correct. And stories jump from platform to platform, reaching new audiences and "going viral" in ways and at speeds that were previously impossible. […]

In a recent interview, Californian Republican Representative Devin Nunes said that 90% of the communication he receives from constituents is conspiracy-theorist nonsense, up from approximately 10% when he took office in 2003.

Amoklauf in Grafing: "Folge jahrzehntelanger feministischer Erziehung"

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gebe es "keine Zweifel an der Identität des Festgenommenen", informiert das Bayerische Landeskriminalamt auf seiner Facebook-Seite im Fall Amokläufer in Grafing. Anlass der Erklärung sind Gerüchte über die Identität des Messerstechers, die weite Kreise gezogen haben, wie aus dem Nachsatz hervorgeht: "Gerüchte um eine angeblich andere Identität sind falsch, auch wenn sie durch verschiedene in- und ausländische Medien berichtet wurden."

Bei dem festgenommenen 27-Jährigen liege "kein Migrationshintergrund" vor, wird ergänzt.

Dass der von Medien verbreitete Tätername Paul H. vorsätzlich falsch und damit irreführend ist, hatte ein Blog geschrieben, dessen Autor sich heute über "fast 70.000 Leser" freut und die Hatz weiter antreibt.

spOnline zum selben Thema: Grafing und die Propaganda: Die wirklich wahre Wahrheit über Paul H.

Empfehlung auch Ingrid Brodnigs grade erschienenes Buch „Hass im Netz: Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können“ und ihr Vortrag dazu auf der Republica: „Warum Lügengeschichten so gut funktionieren“. Ich lese das grade, kleines Review folgt.

Dazu werfe ich noch eine Interview-Sammlung mit Jonathan Haidt, alter NC-Bekannter, der sich schon lange an den Basics des Links/Rechts-Konflikts abarbeitet und der (wie ich) eine der Ursachen in einer akademischen linken Hegemonie sieht, gegen die ich persönlich natürlich nur wenig habe, die allerdings alle möglichen Probleme mit sich bringt. (Wobei ich nicht weiß, ob sich seine Erkenntnisse so auf Deutschland übertragen lassen, aber interessant sind sie in all diesen Zusammenhängen allemal.)

Calling all Classic Monsters to feast on Fascists

I dig this call to arms: In fact, I dig it so much, I made my own variant: And yeah,…

RechtsLinks 17.2.2017: Fuckopoulos at Maher, PewDiePie is a racist SuperNazi from hell, Trump is 4chan

Pic: Lie Lie Land von Bambi First things first: Milo Fuckopoulos ist heute abend bei Bill Maher: „Yiannopoulos will be…

Medienjagd auf Veganerin wegen Fuchs-Du-hast-die-Gans-gestohlen-Joke

Ich hätte die Story um die angebliche Absetzung des Kinderliedes „Fuchs Du hast die Gans gestohlen“ nach der angeblichen Beschwerde…

RechtsLinks 14.2.2017: Got Milk?, Trump-Memetics, Höcke soll raus, Anon infiltriert den KKK

Lest erstmal diesen kurzen Artikel von Mic: Milk is the new, creamy symbol of white racial purity in Donald Trump's…

Sticker gegen Rechts 2017

Jannick vom Sticker gegen Rechts-Designwettbewerb schreibt mir: Seit nun 9 Jahren veranstalten wir den Wettbewerb „Sticker gegen Rechts“, mit dem…

Podcasts: Wellenreiter, Pixeltunes, die gefilterte Weltsicht und Geister, Gespenster, Spukerscheinungen

Haufenweise Podcasts, die ich in den letzten Wochen gehört habe, unter anderem zwei Sendungen über Mark Fisher, Hauntology und seinen…

RechtsLinks 12.2.2017: Seeßlen über die Sprache der Rechten und eine Tour der pro-authoritaristischen Neo-Reaktion

The Atlantic: Behind the Internet's Anti-Democracy Movement – White House chief strategist Steve Bannon is reportedly a reader of neoreactionary…

The Ambivalent Internet: Mischief, Oddity, and Antagonism Online

Whitney Phillips' This Is Why We Can't Have Nice Things („this provocative book […] argues that trolling, widely condemned as…

RechtsLinks 11.2.2017: Jonathan Haidt: The Left and Right of Capitalism, Gamergate, die Schlacht der Narrative und warum es für einen Generalstreik gegen Trump noch zu früh ist

In den USA werden die Rufe nach einem Generalstreik als Protest gegen Trump lauter und man plant bereits für den…

Salman Rushdies The Golden House über Gamergate, Identity-Politics, die AltRight und Donald Trump

Salman Rushdies im September erscheinendes Buch The Golden House habe ich grade schonmal vorbestellt. Nicht nur, weil er darin so…

Follow Me

The sad life of a Viral Video Content Creator: A stay-at-home dad and self-proclaimed "internet celebrity" ignores an obvious addiction…