QWERTY-Keyboard has the Feels

Gepostet vor 5 Monaten, 3 Tagen in Misc Science Share: Twitter Facebook Mail

qwertyDas allseits bekannte Tastatur-Layout hat offenbar Auswirkungen auf emotionale Assoziationen zu Worten und Namen. Alle Worte, die rechts der Tastenreihe N-H-Z (Y auf der US-Tastatur) liegen, haben positivere Assotiationen, gegenüber den linksseitigen. Der Effekt zeigt sich sogar in der Popularität von Baby-Namen seit den 60ern, als sich Computer-Tastaturen immer weiter verbreiteten und nicht mehr alleine auf Schreibmaschinen von Büroarbeitern fanden.

Der Effekt ist schon länger bekannt und wurde jetzt in einer neuen Studie bestätigt: The layout of QWERTY keyboards shapes our feelings about words, die Rohdaten gibt's auf Github. (via Leo)

David Garcia at the Swiss Federal Institute of Technology in Zurich and Markus Strohmaier at the Leibniz Institute for the Social Sciences in Mannheim, Germany, have found evidence of the QWERTY effect all over the web.

The pair looked at millions of English-language product names and titles of books, films and video clips that appeared on 11 websites, including those of Amazon, YouTube and Rotten Tomatoes. On nine of those sites, items with names that had a higher ratio of letters from the right-hand side of the keyboard tended to be rated more highly by reviewers.

Garcia and Strohmaier also looked at the text of the reviews. Those that expressed a positive opinion were found to use a higher ratio of letters from the right of the keyboard too.

Tags: Keyboard Language Psychology

lulz

Elias Canettis Masse und DasGeileNeueInternet

Ich lese grade eine Reihe von Büchern, um meine Beobachtungen zu DasGeileNeueInternet akademisch aufzublasen theoretisch zu fundieren. Das erste ist…

dolph

Delphine beim Sprechen belauscht

Wissenschaftler haben Delphine zum ersten mal beim Gespräch belauscht, indem sie ein Mikrophon entwickelt haben, das die „Stimmen“ der Tiere…

hate2

Podcasts: Heute schon gehasst?, German National Tours, Ekel und die Krise der Aufmerksamkeit

Podcasts, die ich in den letzten Wochen angehört habe, am interessantesten wahrscheinlich die HR2 Der Tag-Podcasts über die Hatespeech-Debatte und…

1-71tzknr7bzxu_l_pu6dcna

Cognitive Bias Cheatsheet

Buster Benson hat Wikipedias Liste der Bestätigungsfehler aufgeräumt und neu strukturiert: Cognitive bias cheat sheet – Because Thinking is hard.…

sam

Google WaveNet: Neural Network-generated Text-2-Speech

Google hat seine Neural Networks auf Stimmerzeugung trainiert und ein neues Verfahren zur Synthetisierung von Sprache erfunden. Die Ergebnisse sind…

penis

iPhone7 is Penis in Hong Kong

Mit Steve Jobs wär' das nicht passiert: The slogan for Apple’s new iPhone 7 translates into “This is penis” in…

trollscore

Hate-Mining is a thing

Neu auf dem Weg zum algorithmischen Hatespeech-Filter: HateMining vom Institut für Wirtschaftsinformatik. Not sure about this. HateMining fokussiert sich auf…

panopticum

Das versiffte Trolltwitter

Seit gestern geht ein Artikel über das sogenannte „Sifftwitter“ rum, der ist so halbspannend und sagt nur wenig neues. Erhellender…

9eb

2jähriger löst Trolley-Problem

Das Trolley-Problem (im wunderbar elegantem Deutsch „Weichenstellerproblem“ genannt) ist ein Gedankenexperiment, das zu einer der meistzitierten Fragestellungen der Moralpsychologie wurde.…

code

Potaka: Erste Programmiersprache in bengalischer Schrift

Vor dreieinhalb Jahren gab's die erste Programmiersprache in arabischer Schrift, nun hat Ikrum Hossain eine erste Programmiersprache in bengalischen Zeichen…

kanye

Kanye Wests favorite Aaaaaahs

Kanye Wests und die beknackten Rap-Interjektionen im Supercut. In dieser komprimierten Form sogar totalsuperbeknackt, aber ich hab’ ja auch keine…