Biometric Brain Prints are Bullshit

Gepostet vor 5 Monaten, 6 Tagen in Misc Science Share: Twitter Facebook Mail

Motherboard so:

In a study titled “CEREBRE: A Novel Method for Very High Accuracy Event-Related Potential Biometric Identification,” […] Each subject was fitted with an EEG headset called an “electroencephalogram” that measures the electrical activity in a person’s brain through electrodes attached to their scalp. Subjects were then shown a series of 500 images that were specifically chosen to elicit neural responses, such as “a slice of pizza, a boat, Anne Hathaway, the word ‘conundrum.’”

What the study’s authors discovered was each person’s brain wave responses to the visual stimuli were unique enough to identify them by—very much like fingerprints or DNA.

Ich so: Yeah, that's bullshit. Welche Hirnareale auch immer ein Bild von Pizza, einem Boot, Anne Hathaway oder das Wort „Conundrum“ heute bei mir aktiviert, bestimmt noch lange nicht, welche Gedanke ich morgen bei einem Bild von Pizza oder Anne Hathaway mit mir rumtrage. Ich könnte zum Beispiel die Schnauze voll von Conundrum haben oder von Pizza (unwahrscheinlich, aber möglich), was bezüglich dieser Studie bedeuten würde: Ich trage ein sich ständig veränderndes Schloß mit mir herum und ein „Brainprint“ wäre lediglich ein temporäres Abbild und ein mittelfristig unbrauchbarer Schlüssel dazu. In anderen Worten: Nette Studie zu Individualität, für Security aber völlig unbrauchbar. (Das behaupte ich als bekennender Security-Nichtauskenner.)

Tags: Biometrics Neuroscience Security

cswuqssw8aas4eb

Terabyte DDoS achieved

Vergangene Woche hatte ein dicker DDoS die Website von InfoSec-Journalist Brian Krebs abgeschossen, woraufhin sein ihn sein CDN-Provider Akamai rausgeschmissen…

14322738_1534396619907539_7196439906050193399_n

12345678

Clever, hat zwei Sekunden gedauert oder zehn. (via Ronny) [update] Auch schön:

jam1

Signal Jammer Tanks

Von Julian Oliver (dem Herrn mit der Transparency Grenade) auf Twitter: „My 3 jammer tanks 'No Network' (GSM), 'No Internet'…

img

They can ID by the Pixels

Vor einem Monat bloggte ich über ein Paper, in dem sie ein Verfahren vorstellten, um Verpixelungen von Schriftzeichen zu umgehen…

mice1

Transparente Mäuse mit DISCO

Wissenschaftler haben mal wieder transparente Mäuse gemacht, diesmal mit einer neuen Methode namens uDISCO („ultimate 3-dimensional imaging of solvent-cleared organs“).…

brain1

AI-Bildbeschreibungen aus visueller Hirnaktivität

Wissenschaftler aus Japan haben Bildbeschreibungen aus Brainscans generiert. Probanden hatten sich in Experimenten visuelle Stimuli (aka Pics) angeschaut, ein auf…

ddos

DDoSCoin: Kryptowährung für Server-Angriffe

DDoSCoin, ein Bitcoin-Klon, in dem die Rechenleistung während des Minings für DDoS-Angriffe verwendet und als Gegenleistung für die Angriffe und/oder…

face111

Algorithmisch forcierte Maschinen-Pareidolia

Eins der faszinierendsten Tumblrs überhaupt ist für mich Faces in the Cloud (Vorher auf NC: Tracking Faces in Places, Machine…

brain

Inside the Harvard Brain Bank

Hübsches Video voller Brainz aus der Harvard Brain Bank, which „is one of the largest facilities of its kind in…

Mjc5MDM4Ng

Die Biometrie toter Augen

Samsung hat gestern sein neues Galaxy Note 7 mit Iris Scanner vorgestellt. Sehr viel interessanter als neue Telefone aber ist…

evaluation

Fingerabdruck aus dem Tintenstrahl-Drucker

Vor ein paar Tagen rutschte mir die Meldung durch den Feedreader, dass Polizisten in Michigan Wissenschaftler um Hilfe baten, um…