Social Media Uniformität und Like-Feedback-Loops

Gepostet vor 1 Jahr, 15 Tagen in #Misc #DasGeileNeueInternet #Media

Share: Twitter Facebook Mail

Eigenlob stinkt and I don't care: Freut mich ja immer, wenn Themen, an denen ich mich hier seit ein paar Jahren abarbeite, so langsam im Mainstream und im allgemeinen Bewusstsein der Leute ankommen. Hier zwei aktuelle Beispiele:

Frau Sybille Berg am Samstag über kulturelle Gleichschaltung durch Social Media: Selbstvermarktung: Wer auffällt, ist out: „Die globalisierte Welt ist ein gnadenloser Menschengleichmacher. Es gibt Selfie-Tutorials, und Selfie Make-up, um sein Gesicht so zu fotografieren, dass es aussieht wie die Gesichter aller. Und der Körper, und der Hund. Auffallen ist out. Anders sein eine Schwäche. Sich stark fühlen in der Uninformiertheit. Wer auffällt wird gefressen, wir wollen nicht auffallen. Wir wollen zu Gruppen gehören, großen, starken Gruppen, die einander behüten.“

Und Ev „Twittermediumdude“ Williams im Guardian über den Mechanismus dahinter, den Like-Feedback-Loop: Medium and Twitter founder: ‘We put junk food in front of them and they eat it’: „If you look at feedback loops like likes and retweets, they’ve been very carefully crafted to maximise certain types of behaviours. But if we reward people based on a measurement system where there’s literally no difference between a one-second page view or reading something that brought them value or changed their mind, it’s like – your job is feeding people, but all you’re measuring is maximising calorie delivery. So what you’d learn is that junk food is more efficient than healthy, nourishing food.“

RechtsLinks 25.4.2017: OKAY, Höchststand bei Zahl politischer Straftaten, Avoiding eye contact is 'racism'

Anfang März ging eine Meldung rum, laut der das Handzeichen für Okay 👌 auch ein Handzeichen für Rightwinger darstellt und…

RechtsLinks 24.4.2017: Milch-Bukkake in Berkley, Twitter-Bombs und The Age of Offence

Kurzer Nachtrag zur Milch: Ein „Free Speech-Aktivist“/wahrscheinlicher Trump-Supporter/möglicher 4chan-Troll mit Milch-Bukkake während der Straßenschlacht in Berkley. [update] Handelt sich bei…

Field Guide to Fake News

„A Field Guide to Fake News explores the use of digital methods to trace the production, circulation and reception of…

Understanding Fake News (from an Indie-Media-Perspective)

Gutes Video von Tim Pool (Youtube, Twitter, Patreon, Ex-Vice, Ex-Fusion), ein Erklärungsversuch von Fake News und hyperpartisan Websites aus Perspektive…

Techno-Reue in der Hyperrealität

Auszug aus Social Media-Kritiker Geert Lovinks neuem Buch Im Bann der Plattformen – Die nächste Runde der Netzkritik auf Monde…

Kurzdoku: The Moderators

20minütige Kurz-Doku von Adrian Chen und Ciaran Cassidy für Field of Vision über Bewerber für den Job als Nippel-Identifikator bei…

Pew Research über die Zukunft von DasGeileNeueInternet

Das Pew Research Center hat 1537 Wissenschaftler, CEOs, Politiker und Techies (u.a. Cory Doctorow, Richard Stallman oder John Markoff) befragt,…

r/The_Donald – r/politics = r/fatpeoplehate | Subreddit-Algebra

Großartige und hochinteressante und indeed sehr erhellende Spielerei von Trevor Martin auf FiveThirtyEight:Dissecting Trump’s Most Rabid Online Following. Die haben…

RechtsLinks 24.3.2017: Meme-Magic, The Problem With Facts, Le Pens Online Army und PC als Campus-Religion

Whitney Phillips (deren Troll-Buch hier rumliegt), Jessica Beyer und Gabriella Coleman (deren Troll-Buch hier ebenfalls rumliegt), über den Anteil der…

Epilepsie induzierendes Troll-GIF von Gericht zu „tödlicher Waffe“ erklärt

Vor ein paar Monaten bloggte ich den ersten Fall einer erfolgreichen physischen Troll-Attacke durch ein Flacker-GIF, das einen Epilepsie-Anfall bei…

Outrage is Guilt

Hochinteressantes Paper über Empörung und Schuld mit Implikationen für Callout-Culture, Virtue Signaling und Outrage-Memetik. Psychologen haben anhand der Beispiele „Sweatshop“…